Forum: Netzwelt
Günther Oettingers Netzkompetenz: Der Digitalkommissar und die Dummheit
AP

Wer Nacktfotos ins Netz stellt, ist "blöd", sagt Günther Oettinger. Der künftige EU-Digitalkommissar beweist damit, dass er die Affäre um gehackte Promi-Bilder nicht begriffen hat. Er dürfte mit seinem Amt überfordert sein.

Seite 1 von 27
wo_st 30.09.2014, 12:23
1. Lieber Herr Oettinger,

von mir wurden und werden Fotos ins Netz hochgeladen, ohne bass ich Google, BND, MAD, NSA, oder anderen die Erlaubnis dazu erteilt habe.

Beitrag melden
C.Galki 30.09.2014, 12:24
2. Der Mann hat Recht!

Nacktbilder in einer Umgebung zu platzieren die man nicht selbst zu 100% kontrollieren kann ist blöd! Es sei denn man freut sich als Promi insgeheim über den leak und betrachtet es als willkommen PR.

Beitrag melden
markusma 30.09.2014, 12:26
3. Kurzum: Nagel auf den Kopf getroffen

... mit diese, bericht.

Mit solchen "Fachleuten" macht sich die Politik einfach lächerlich.
Der Mann ist einfasch mit solchen Themen völlig überfordert.
Wenn man bedenkt, das diese technischen Dinge größtenteils in Englisch diskutiert und veröffentlich werden, was soll das? Wird ihm jeder Bericht und jedes Ergebniss, was er sich ergoogelt, übersetzt, damit er "versteht", worum es geht ??

Beitrag melden
midastouch 30.09.2014, 12:26
4. Nicht nur Öttinger

Nicht nur Öttinger hat das nicht verstanden. Auch in den Foren unter Artikeln wie diesem liest man immer öfter, dass die Promis ja selbst schuld sind, wenn sie diese Fotos "in die Cloud laden". Da offenbart sich einfach massives technisches Unverständnis.

Beitrag melden
senfaddierer 30.09.2014, 12:26
5. .

Dass Herr Oettinger sicher kein Aushängeschild für die Digitalisierung ist, ist unbestritten. Aber andere EU-Kommissare sind nicht wegen ihres Sachverstandes ausgewählt worden.
Dennoch teile ich seine Ansicht: Wer derart intime Daten - auch über die Form des nicht deaktivierten Backups - beabsichtigt oder unbeabsichtigt ins Netz lädt, ist selbst schuld, wenn sie in falsche Hände geraten. Und derjenige ist dumm genug, nicht zu hinterfragen, was mit diesen intimen Daten passiert bzw. im Falle krimineller Aktivität passieren kann.
Sexualität und Nacktheit sind nun mal der höchstpersönliche Lebensbereich und gehört nicht in die reale oder virtuelle Öffentlichkeit. Wer das Rollo im Schlafzimmer offenlässt, muss sich nicht wundern, wenn die Nachbarn reinschauen.

Beitrag melden
earl grey 30.09.2014, 12:27
6. Digitalkommisar...

Wer hat diese Dumpfbacke nur zum Digitalkommisar gemacht? Er dürfte nicht nur total überfordert sein, er ist es definitiv von Anfang an - egal was er macht. Dieser Mann hat in der Politik nichts zu suchen, der ist mit allem überfordert.

Beitrag melden
Jannemann 30.09.2014, 12:28
7. Perfekte Überschrift!

"Der Digitalkommissar und die Dummheit". Das passt wirklich wie die Faust aufs Auge. Besser kann man es nicht ausdrücken. Auch wenn der Autor es vielleicht anders gemeint haben wird...

Beitrag melden
ftester 30.09.2014, 12:32
8. Auch wenn

Oettinger so ziemlich die letzte Wahl ist wenn es um Netz/Datensicherheit geht hat er doch auch recht. Für meine Datensicherheit bin in aller erster Linie ich selbst verantwortlich, Wer gern seine Privatsphäre strippt kann alle Grundeinstellungen in den angebotenen Diensten im "default" lassen und auch alle angebotenen Dienste nutzen. Wer mitdenkt kennt diese Probleme nicht. Das Internet, mit allen seinen Angeboten, ist eine wundervolle Erfindung, leider wird es in den allermeisten Fällen vom "DAU" benutzt... Also nicht rumheulen, Grundlagen erarbeiten und für sich selbst sorgen(und Oettinger endlich aufs Altenteil zum Bingoabend schicken:-)!

Beitrag melden
dr.max 30.09.2014, 12:33
9. Das Internet ist ja auch für uns alle Neuland...

Es ist nicht schlim, dass Politiker gehobenen Alters nicht fit in allem sind, was die moderne Welt so hergibt. Das wäre auch nicht möglich, denn Sie sind auch nicht alle Programmierer oder Juristen. Schlimm ist aber, dass sie offenbar auch um sich herum nur Inkompetenz und/oder Jasagertum haben denn sonst müsste ihnen ja ihr Beraterstab helfen.

Insgesamt ist die Inkompetenz der Politiuker aber auch nicht größer, als die der Mehrheit der Bevölkerung. Denn zum beispiel beim TTIP ist es noch dramatischer. Da wird unsere ganze Demokratie US amerikanischen Unternehmen zum Fraß vorgeworfen. Demnächst zahlen wir in Deutschland mit Steuern die Strafgelder an US Unternehmen, weil wir ein (Umwelt-, Gesundheits-, Produktsicherheits-, ...Gesetz erlassen haben., das einem US Unternehmen Schaden zufügt... Ja geht´s noch? Interessiert aber auch keinen. Wie die Lemminge gehen die Bürger auf den Abgrund zu... Gejammert wird nachher.

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!