Forum: Netzwelt
Haben Sie auch ein "Zweites Leben"?

Auch schon Erfahrungen gesammelt in "Second Life"? Wie gefällt es Ihnen in der virtuellen Welt?

Seite 39 von 62
AmyS 29.03.2007, 23:46
380. Sinn und Unsinn von SL 2/3

...Fortsetzung Seite 2...

Aber es ist so, dass vor allem auch durch den Spiegel viele Deutsche SecondLife betreten und diese Welt nicht schon wieder allein den US-Amerikanern überlassen und dem Rest der Welt - Pisa-versagen läßt grüßen. Einige der erfolgreichsten Leute dort sind Deutsche. Erfolgreich, damit meine ich gar nicht "reich". Damit meine ich richtungsweisend und meinungsbildend. "There are no bad germans", hat mir gerade einer der Avatare dort gesagt, als ich meinte dass die paar Sachen, die ich bescheiden vor mich hinbaue ja wohl nicht der Rede wert wären.
Und da wurde mir klar, dass es durchaus nicht so schlecht steht um uns, wie man vielleicht hier im Forum den Eindruck bekommen könnte. Da kann tatsächlich etwas erreicht werden. Zumindest von denen, die dem ganzen einfach mal eine Chance geben und schauen, ob das Medium etwas für sie ist.

Gut, das wird nicht für jedermann das Medium sein, das er sich erträumt hat, wie etwa für mich. Nicht jeder schreibt gern, andere malen, andere basteln in einer Werkstatt herum und noch andere tun gar nichts als am Stammtisch zu hocken, sich die Kante zu geben und halbbesoffen über das Schlechte der Welt zu philosophieren. Aber ohne jetzt auf das schlechte zeigen zu wollen, meine ich für mich zumindest das gute gefunden zu haben: Kreativität und das insbesondere in neuen Medien.

Jede Zeit hat sein Medium. Das 3D Internet erwacht. Ob es nun Lindenlabs sein wird oder jemand anderes ist eigentlich egal. Aber nachdem ich schon für normale Webseiten immer häufiger gefragt werden: "Kannst du das nicht auch 3D machen", kann ich nur vermuten, dass die Zeit reif ist.

Ist natürlich jedem selbst überlassen, das erstmal im Bausch und Bogen zu ignorieren und in zehn oder fünfzehn Jahren nochmal darauf zurück zu kommen, wenn der Zug definitiv so endgültig abgefahren ist, dass ich es so wie heute mit dem Internet als das neue Analphabetentum bezeichne.

Kaum jemand beherrscht es, sich im Internet auf eine angemessene Weise Gehör zu verschaffen. Die Techniken sind dabei gar nicht so kompliziert und können auch ohne großartiges technisches Knowhow bedient werden. Blog, CMS und dergleichen seien da genannt. Aber ebenso Foren und damit meine ich nicht nur Webforen oder Chatkanäle und damit meine ich nicht MSN, sondern sowas wie IRC und andere Dienste.

Computeranalphabetentum, das hat uns diese verdammte deutsche Ignoranz gebracht und da könnte ich aus der Haut fahren vor Wut. Ich muss es täglich ausbügeln und helfe Leuten diese ersten Schritte zu machen. Aber wo unsere Gesellschaft -nein- wo unsere Gemeinschaft auf das jämmerlichste versagt hat, kann ich allein natürlich fast nichts bewirken.

Und bei dieser Sache geht es nicht um "Sendungsbewußtsein", sondern nur noch um einfaches Überleben im Medienzeitalter. Menschen, die sich nicht ausdrücken können in Foren, im Chat und sonstwo. Die mit diesen "neuen Internetzeugs" nichts anfangen können, sind ein echtes Problem. Weil derjeninge, der diese Medien nicht zu nutzen versteht auch keinen Einfluss drauf hat, dessen Welt aber davon bestimmt wird.Und "früher war alles besser, es geht ja auch ohne" ist einfach nur ein Zeichen von bedauernswerter Ignoranz. So ist es nun mal, machen wir was draus oder jammern und werden überrollt.


...Fortsetzung...

Beitrag melden
AmyS 29.03.2007, 23:48
381. Sinn und Unsinn von SL 3/3

Und genau deshalb steht zurecht eine Kolumne über SecondLife im Spiegel. Über SL und nicht über World of Warcraft oder irgend ein anderes Daddelgame. Der Vergleich allein läßt mich schreien und haareraufend im Kreis laufen, weil es zeigt, dass die Leute es wirklich nicht mal ansatzweise verstanden haben, was da gerade passiert. Sorry. Aber wie dick muss das Brett eigentlich sein, dass man vor dem Kopf hat, damit man die Einschläge nicht mehr spürt? Es geht nicht um Lindenlabs SecondLife. Und wer länger als besagte 15 Minuten in SecondLife war und diese Zeit nicht sinnlos auf einem dämlichen Campingchair verdröhnt oder mit distanziert-angewiderten Reisen durch Sexshops verbracht hat, der kapierts auch.


Nur wirklich konstruktive Verbesserungsvorschläge werden ja gar nicht gebracht und damit offenbart sich dann für mich auch die geistige Qualität der ewigen Meckerer.Denn Verbesserungsvorschläge werden von Lindenlabs eben umgesetzt, es ist ein sich rasant entwickelndes, dynamisches Medium. Das rasanteste Medium, das ich je erlebt habe und mein erstes Modem habe ich 1984 in die Telefonleitung geflickt.

Aber zumindest von den Deutschen in SL, die ich kenne, kann ich sagen, dass diese Leute mit viel Begeisterung, Phantasie und Kreativität dabei sind. Und ich werde alles tun, um meine Vorstellungen dort umzusetzen und Einfluss zu nehmen, so wie wir in den Anfängen in Deutschland die Netzwelt gestaltet und aufgebaut haben. Angefangen mit Mailboxen, über Fido und Z-Netz, E-Mail, Internetanbindungen, UUCP/Usenet, FTP, HTTP/WWW, Datenbanken und bis ins Web 2.0.

Also wo ich sein werde steht fest: ich werde mich dem stellen, wie ich es die ganze Zeit getan habe. Ich kann nur hoffen, dass wir wenigen zumindest dieses mal nicht wieder allein gelassen werden damit (und dabei mit wenigen hundert Deutschen einem technisch aufgeschlossenen und versierten Amerika gegenüberstehen). Denn mit dem 3D Internet ist es tatsächlich erstmals möglich auch als technisch wenig Versierter, als Visionär, als Schriftsteller, als Designer oder Grafiker konstruktiv teilzunehmen.

Ich denke nämlich, das wäre schön für jeden einzelnen und im großen und ganzen wahrscheinlich schön für dieses Land und die Menschen, die darin leben.Endlich mal ein Zug, der nicht bereits abgefahren ist, Leute.

Weiter so, Christian!

Beitrag melden
Amidasu 29.03.2007, 01:31
382.

Sagt mal SPON, ist euch dieser Artikel nicht peinlich? Ich habe ja wirklich selten so ein gejammere gelesen. Anstatt die berechtigte Kritik eurer Leser wahrzunehmen, geht ihr auf Trotzhaltung. Und das nennt ihr Journalismus?

Beitrag melden
Paska 29.03.2007, 09:34
383. Jedem das seine... mir SL ;-)

Ich finde den Bericht überhaupt nicht peinlich. Im Gegenteil, die Abschreiberei anderer Medien untereinander, mit immer gleichen Inhalten sind peinlich. Keines dieser Medien hat sich wirklich mit SL beschäftigt, Sponto ist die Riesenausnahme und es verwundert mich nicht wirklich was dabei herumgekommen ist.

Ein ausgesprochen gut recherchierter Artikel, bedingt durch die Komplexität von SL in mehreren Teilen, die sowohl die schönen, aber auch die unschönen, problematischen Seiten von SL aufzählt.

Ich hoffe, es geht weiter mit Sponto!

Beitrag melden
Scaithy 29.03.2007, 11:09
384.

@AmyS

Ich blicke auf eine sehr ähnliche Vergangenheit zurück, was die Entwicklung angeht. Mit dem ersten Modem in eine Mailbox eingewählt, dann über Mailboxlisten andere Mailboxen in der Umgebung gefunden, Onlinechat (uh, was haben die Telefonrechnungen da noch geschmerzt), FidoNet Z-Netz und wie sie alle hiessen. Dann irgendwann der erste Internetzugang. IRC, WWW - Was für eine Welt! Viele Menschen habe ich seitdem darüber kennengelernt, auch nicht wenige davon "real". Nach wie vor bin ich begeistert von den Möglichkeiten den Netzes. Allerdings gibt es auch jede Menge Bullshit in dieser neuen Welt. Und damit meine ich nicht den technologischen Teil, sondern die Inhalte. Wie viel des vielbeschworenen Web 2.0 ist tatsächlich nicht mehr als belangloser Schrott? Unterhaltsam vielleicht manchmal, oft peinlich.

Wenn ich mir SL anschaue, muss ich auch hier Technologie und Inhalt beurteilen. Technologisch ist es, auch wenn vielfach so nicht gesehen, ein Meilenstein. Von der Performance her teilweise eher grottig und die ersten Schritte schrecken massiv ab. Ein Avatar, der auch mit den größten Anstrengungen erst mal nicht ansehnlich wird, der mehr durch die Gegend stolpert als läuft. Eigentlich war ich da schon satt. Nur das Interesse, eine Welt zu sehen, die von Usern selbst verändert werden kann, hat mich immer wieder mal reinschauen lassen.

Schaut man sich die Liste der beliebtesten Orte an, wird man an den täglichen Spam im Postfach erinnert. Was interessiert offenbar die meisten Menschen in einer virtuellen Welt, in der so vieles möglich ist? Sex, virtuelle Parties, schnelles Geld. Christian Stöcker schreibt:

Zitat von
Menschen mögen Körper, und die hat das normale Netz im Moment fast nur unbekleidet anzubieten.
Das gleiche kann man über SL auch sagen. Es stimmt vermutlich in beiden Fällen nicht, aber der Eindruck entsteht schnell. Wenn man sich die ersten Artikel von SL anschaut, dann ist das Sponto offenbar auch nicht anders gegangen ;)

In einigen Punkten stimme ich Christian Stöcker zu, wenn er sagt, dass dieses Experiment einer frei gestaltbaren, dreidimensionalen Welt interessant ist. Man fühlt sich stark an Otherland erinnert. Durchaus reizvoll.

In anderen Punkten jedoch nicht:

Zitat von
Eine begehbare, endlos modifizierbare, multimediale 3D-Welt nämlich, in der Nutzer Dinge, Funktionen und sogar soziale Systeme erschaffen, die es sonst nirgends gibt. In der global diskutiert, Kunst erschaffen, Identität neu definiert und kompletter Blödsinn angestellt werden kann.
Global diskutieren kann man schon deutlich länger und ganz sicher auch wesentlich fruchtbarer im Usenet oder in irgendwelchen Foren, wegen mir auch im IRC oder anderen Chatplattformen. Nur weil die Welt jetzt von dreidimensionalen Avataren bevölkert wird, wird's nicht anders oder gar besser - eher unüberschaubarer.

Soziale Systeme, die es sonst nirgends gibt? Darauf bin ich ehrlich gespannt. Ich habe da im Moment Zweifel, dass da mehr rauskommt als bereits heute übliche Online-Communities, Clans oder Gilden in diversen Computerspielen.

Ich finde es übrigens schade, dass sich Christian Stöcker nicht hin und wieder selbst an der Diskussion beteiligt, sondern seine Meinungsäußerung jetzt in Form eines Artikels losgeworden ist. Das ist eigentlich genau das Gegenteil von dem, was ich in einem moderneren Medium erwarten würde. Ja, ich weiss, dass sowas nicht auf tagtäglicher Basis möglich ist. ;)

Beitrag melden
MOW 03.04.2007, 06:27
385.

Zitat von Scaithy
Ich blicke auf eine sehr ähnliche Vergangenheit zurück, was die Entwicklung angeht. Mit dem ersten Modem in eine Mailbox eingewählt, dann über Mailboxlisten andere Mailboxen in der Umgebung gefunden, Onlinechat (uh, was haben die Telefonrechnungen da noch geschmerzt), FidoNet Z-Netz und wie sie alle hiessen. Dann irgendwann der erste Internetzugang. IRC, WWW - Was für eine Welt!
Nie in MUD, MUCK oder anderen textbasierten Onlinespielen bzw. -gemeinschaften unterwegs gewesen?

Zitat von
Global diskutieren kann man schon deutlich länger und ganz sicher auch wesentlich fruchtbarer im Usenet oder in irgendwelchen Foren, wegen mir auch im IRC oder anderen Chatplattformen. Nur weil die Welt jetzt von dreidimensionalen Avataren bevölkert wird, wird's nicht anders oder gar besser - eher unüberschaubarer. Soziale Systeme, die es sonst nirgends gibt? Darauf bin ich ehrlich gespannt. Ich habe da im Moment Zweifel, dass da mehr rauskommt als bereits heute übliche Online-Communities, Clans oder Gilden in diversen Computerspielen.
SL ist letztlich auch nicht mehr als die logische Fortsetzung von MUCK (nur Text, aber bereits mit Erschaffen der "Welt" mit ihren Räumen, Gegenständen, Skripten und Programmen durch die Nutzer selbst) und Furcadia (isometrische "2.5D"-Ansicht). Viele SL-Nutzer kommen von dort und haben ihr soziales System quasi mitgebracht.

Und deshalb stört mich Berichterstattung, die viel zu viel an SL als "völlig neu" bezeichnet und die Vorgänger ignoriert. DAS ist Hype, den ich hiermit kritisiere.

MOW

Beitrag melden
Scaithy 03.04.2007, 10:53
386.

Zitat von MOW
Nie in MUD, MUCK oder anderen textbasierten Onlinespielen bzw. -gemeinschaften unterwegs gewesen?
Nein, ich hatte mir das zwar mal angeschaut, aber zu mehr hat's mich nie motivieren können.

Beitrag melden
bangen 03.04.2007, 14:44
387.

Es gibt neuerdings auch eine Telefonkonferenzfunktion im sl.
Unten sind ein Paar mp3 Proben.
Ich finde man kann da erkennen, dass die Leute im sl einfach Spass haben und keine seltsamen Monster sind.

Englisch
http://www.hoeflichepaparazzi.de/bil...loadfile&i=218

http://www.hoeflichepaparazzi.de/bil...loadfile&i=219

Spanisch
http://www.hoeflichepaparazzi.de/bil...loadfile&i=222

Beitrag melden
matokla 03.04.2007, 21:18
388.

Zitat von tzscheche
dass immer mehr leute, erwachsene menschen noch dazu, ihre wertvolle lebenszeit fuer solche virtuellen kinkerlitzchen verbraten? ich habe als pubertierender viel kostbare zeit an meinen damals beliebten commodore 64 (die aelteren hier werden sich noch duester an dieses fossil der pc-pionierzeit erinnern) verschenkt, eine jugendsuende, die ich bis heute bereue. haette ich mich lieber bei zeiten mit den wesentlichen dingen des lebens, mit kunst und kultur, geschichte, philosophie und den belangen des zwischenmenschlichen befasst! dass sich leute in meinem alter heute derart infantilisieren und kritiklos vom homo sapiens zum homo ludens degradieren lassen ist fuer mich unbegreiflich.
Ich erinnere mich sehr gern an meine C64 Zeiten, denn sie haben es mir ermöglicht, mich in eine Materie einzuarbeiten, mit der ich heute noch meinen Lebensunterhalt bestreite. Sie mögen in den "wesentlichen Dingen des Lebens", "Kunst und Kultur, Geschichte, Philosophie mehr zuhause sein, als ich. Und dennoch bekomme ich oder einer meiner Kollegen Ihren panischen Anruf, wenn Sie wieder mal eins Ihrer bunten Bildchen auf Ihrem Desktop nicht finden, oder zu blöd sind, Ihren MailClient selbst zu konfigurieren.
Dieses pseudohumanistische Gewäsch regt mich jetzt schon diesen ganzen langen Tread auf. Der C64 konnte nichts dafür, dass Sie sich in Ihrer Jugend nur für Videospiele interessiert haben, weil es mit Beischlaferfahrungen, die Sie auch interessiert hätten, nicht geklappt hat.

Beitrag melden
cinor 04.04.2007, 23:47
389.

mein onkel spielt es seit sechs wochen, hat seine beiden katzen schon weggegeben, seine beziehung verloren, ist pleite und hat grade extra zwei wochen urlaub genommen, um second life spielen zu können - er sitzt von morgens acht bis nachts um vier davor.

MEHR sage ich dazu nicht.

Beitrag melden
Seite 39 von 62
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!