Forum: Netzwelt
Hacker-Abwehr: Russischer Geheimdienst FSO setzt auf Schreibmaschinen
DPA

Der beste Schutz vor Hackern ist: keinen Computer zu benutzen. So jedenfalls scheinen es russische Geheimdienstler zu sehen. Aus einer Ausschreibung geht hervor, dass der Föderale Schutzdienst Schreibmaschinen anschaffen will, um besonders brisante Dokumente zu sichern.

Seite 5 von 10
lemmy01 11.07.2013, 22:28
40.

Zitat von irreal
ganz besonders brisante Daten und Erkentnisse nigs im Netz zu suchen haben und was auf dem Papier steht, steht genauso, aber dafür muss man an dieses Papier kommen und mindestens in Russland denke ich ist das auch sicher. Das ist genau richtig wie die Russen das machen tun! Vermutlich ......
Zum einen: Digital ist noch nicht im Netz. Man muss ja nicht unbedingt mit dem Computer Online gehen. Aber digital lässt sich zugegebenermaßen schnell verbreiten. Auf der anderen Seite lassen sich heute auch Schreibmaschinenseiten schnell mit einer Minikamera digitalisieren. Ob es einfacher ist, Schreibmaschinenseiten abzuknipsen oder die Sicherheitsmaßnahmen eines Offline-Computers zu überwinden, sei dahin gestellt.

Zum anderen: Immer diese Kritik an der "Neuland"-Äußerung. Ich kann Ihnen eines garantieren: In 10-20 Jahren wird man sich über das Internet von heute kaputt lachen und es als Steinzeit-Internet bezeichnen. Es wird hier noch so unglaubliche Entwicklungen geben, dass man den heutigen Status wirklich als Neuland bezeichnen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inmalig 11.07.2013, 22:30
41. Schon wieder eine Ente?

Zitat von sysop
Der beste Schutz vor Hackern ist: keinen Computer zu benutzen. So jedenfalls scheinen es russische Geheimdienstler zu sehen. Aus einer Ausschreibung geht hervor, dass der Föderale Schutzdienst Schreibmaschinen anschaffen will, um besonders brisante Dokumente zu sichern.
Um Himmels Willen.
Wie können die so ein großes Sicherheitsrisiko eingehen und Schreibmaschinen verwenden. Was ist, wenn jemand anhand des Farbbands die eingetippten Buchstaben herausbekommt?
Ich hab etwas viel Besseres:
Stift und Papier.
Ernsthaft: Das ist doch eine Ente oder ein sonstiges Fluggerät oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lemmy01 11.07.2013, 22:32
42.

Zitat von oberbuxe
In Wilhelmshaven können die Olympia Werke wieder eröffnen, das Internet ist tatsächlich Quatsch und setzt sich nie durch !
In der Steinzeit könnten die Steinmetzwerke für Steintafeln wieder eröffnen. Schreibmaschinen sind tatsächlich quatsch und setzen sich nie durch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irreal 11.07.2013, 22:37
43. Ihre Ängste sind völlig

Zitat von rreniar
Nachdem man erst das Gefühl hatte, dass sich die Menschen nur geistig zurückentwickeln geht's nun auch bei der Technik los... Bald werden wir also wieder in Höhlen leben. :-( Also Leute, die Höhle da vorn gehört mir, damit das schon mal klar ist! Sonst gibt's einen mit der Keule auf die Nuss! Verstanden?
unbegründet. Außer man kann als Mensch ohne Technik nicht überleben. Das wäre natürlich dann für einen Menschen fatal, aber die Natur interessiert das nicht wirklich, weil die Auslese kann auch genau darin bestehen, dass Menschen süchtig werden in Erfindugen die sie selbst gar nicht ermöglicht haben. Nur wer ohne Uhr und ohne Technik an sich noch weiß wie er überlebt, hat eine Chance ganz evolutionär zu überleben. Nur wer sich auf sein eigenes Wissen verlassen kann ist anderen eine Stütze, weil er sich ausschließlich selbst erhält. Technik schafft da nur einen Glauben an ein Können, indem man meint die Intelligenz des Erfinders zu haben, nur weil man den Mausklick ausführt.

Überleben ist allerdings anders gemeint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brucewillisdoesit 11.07.2013, 22:46
44. Datenversendung

Zitat von Battlemonk
Wäre es nicht ausreichend Computer nicht ans Internet zu verbinden? Ich bin kein Informatiker aber so viel ich weiß sollten dann doch keine daten übertragen werden können oder eventuell doch?
GUt gedacht, aber nicht ganz richtig. Googeln sie z.B. mal nach Tempest Effect. Natürlich kann ich das mit einem Faraday Käfig abschirmen etc. Aber der Monitor und somit der Dokumententext spiegeln sich z.B. auch in Ihrer Pupille was man mit einer Kamera aufnehmen könnte (was tatsächlich schon als Angriffsmethode verwendet wurde) usw.
Fazit: es gibt keine 100% Sicherheit, egal was sie tun. Keine Computer verwenden schaltet sicher schon mal ein paar Löcher aus, aber analoge Dokumente sind auch nicht viel sicherer. Und wie jeder weiss ist das größte Sicherheitsloch immer noch der Mensch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagenwirmalso 11.07.2013, 22:51
45. echt?

Zitat von Spinnenflicker
Briefe werden auch nicht mit der normalen Post verschickt, sondern das geht alles per Kurier. Da ist nichts mit Fotografieren oder abhören, Daten abfangen. Das machen alle Botschaften so.
musste der arme Manning auch noch tonnenweise Papier schleppen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gordon-gekko 12.07.2013, 23:00
46. @coyote38

Bist wohl wieder beim Zahnarzt gewesen? Wo hast Du denn diesen Blödsinn her?

Welcher Idiot würde diese "Feuernahrung", sprich: Graphit+Holz in einen mit Sauerstoff gefüllten, hermetisch abgeschlossenen Raum mitbringen und dann noch auf die nächste Gefahr hinaus, dass die Spitze beim Schreiben abbricht und rumfliegt, benutzen?

Die Sowjetunion hat zu viele Kosmonauten durchs Brand und Explosionen beim Start und Landung verloren. Dort würde man wissen, wie gefährlich das ist. Im Gegenstz zu den Amis, die am Anfang tatsächlich doch einen Bleistift wider besseren Wissens benutzt haben.
Den Stift hat die Firma Fischer schon lange vor der NASA für alle möglichen Extremsituationen erfunden. Und die NASA (wie übrigens auch die Sowjetunion) hat diesen später für die Weltall-Missionen gekauft (Space Pen).
Beim nächsten Mal weniger Witze-Seite (Wikipedia gehört m. M. n. auch dazu) lesen und nicht alles nachplappern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manitou-01@gmx.de 12.07.2013, 23:01
47. Schreib mal an die Decke

Zitat von mk1964
Der Kugelschreiber basiert auf Patenten aus dem 19. Jahrhundert, also lange bevor die NASA existierte und lange vor der Durchführung bemannter Raumflüge.
Der im 19. Jahrhundert entwickelte Kugelschreiber (auch Füllfederhalter) sind schwerkraftabhängig. Deswegen kann man damit nicht über Kopf, also z.B. an die Decke schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xulano 12.07.2013, 23:03
48. Neuland

zu betreten, ist reizvoll aber gefährlich! ;-)
Aber im Ernst, lieber Redakteur, der Satz
"Bei Karbonbändern seien die getippten Buchstaben leicht zu entziffern und damit im Grunde auch der Text." ist echt GENIAL und ein journalistisches Kleinod. Sollte er nicht auf jeden Text zutreffen, den ein kluges Kind schreibt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine_unermesslichkeit 12.07.2013, 23:04
49.

Hauptsache, die Russen übermitteln per Schreibmaschine und Kurier auch den Befehl zum Atomraketenabschuß, falls es dazu (hoffentlich nie!) kommen sollte. Der Sieg des Westen sollte dann gewiss sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 10