Forum: Netzwelt
Hacker-Wettkampf in Las Vegas: Die besten Tricks der Lügenprofis
SPIEGEL ONLINE

Auf der Hackerkonferenz Defcon findet jedes Jahr ein Wettbewerb in Menschen-Manipulation statt - live vor Publikum. Der Organisator ist Profitrickser und weiß, warum niemand immun gegen gute Lügengeschichten ist.

Seite 1 von 3
tipto 12.08.2019, 11:50
1. Applaus....???

...fürs belügen und betrügen anderer Menschen.
Absurde Selbstbeweihräucherung zum Schaden vieler Menschen..... nein, das ist mir keinen Applaus wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krautrockfreak 12.08.2019, 12:33
2. Wir alle werden manipuliert, permanent und von allen möglichen Seiten!

Dazu muss man nicht erst Werbung schauen (sicher der Gipfel der Manipulation) und eines ist klar: jeder will mein Bestes (mein Geld). Nur darum geht es und es wird immer perfider. Supermärkte, die nicht nur Musik spielen zum Einlullen der Kunden, spezielle Beleuchtung, nein, nun wird man auch noch mit Gerüchen manipuliert. Und keiner wehrt sich dagegen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 12.08.2019, 12:36
3. was hilft gegen

social engineering?

eine ausgewachsene Misanthropie.

Aber mit sowas ist es unwahrscheinlich, einen Angestelltenjob mit anderen zusammen zu haben;-)

@tipto: menschen manipulieren ist alles andere als einfach, das muss man können/üben. und es ist in vielen berufen üblich/die vorraussetzung; angefangen vom vertreter an der haustüre...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smt 12.08.2019, 12:50
4.

Zitat von tipto
...fürs belügen und betrügen anderer Menschen. Absurde Selbstbeweihräucherung zum Schaden vieler Menschen..... nein, das ist mir keinen Applaus wert.
Darum geht es bei der Devcon nicht. Es geht darum, Firmen und Personen zu sensibiliseren. Es ist keine Selbstbeweihräucherung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sendungsverfolger 12.08.2019, 12:52
5. Nicht kapiert?

Zitat von tipto
Applaus....???...fürs belügen und betrügen anderer Menschen. Absurde Selbstbeweihräucherung zum Schaden vieler Menschen..... nein, das ist mir keinen Applaus wert.
Jetzt lesen wir nochmals den Artikel ganz langsam durch, bis wir merken, dass hier niemand zu Schaden kam und es als abschreckendes Beispiel dienen sollte, um die Welt durch Sensibilisierung gerade vor solchen (echten) Betrügern und Kriminellen zu schützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wpdat 12.08.2019, 12:59
6. Sehe ich genauso

Zitat von tipto
...fürs belügen und betrügen anderer Menschen. Absurde Selbstbeweihräucherung zum Schaden vieler Menschen..... nein, das ist mir keinen Applaus wert.
Mal ganz davon abgesehen, dass der Reynolds Angestellte mit Sicherheit gefeuert wird, wenn das rauskommt. Wer ersetzt ihm eigentlich den durch Jobverlust und vermutlich längere Arbeitslosigkeit entstehend Schaden? Miss BlackBitch ich kann jetzt immer kostenlos zur Defcon Oberlügnerin? Hardnagy? Einer von den im Saal Anwesenden, die so reichlich applaudierten? Was für eine Schweinerei ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wpdat 12.08.2019, 13:01
7. Na dann

Zitat von smt
Darum geht es bei der Devcon nicht. Es geht darum, Firmen und Personen zu sensibiliseren. Es ist keine Selbstbeweihräucherung.
sehen Sie sich doch mal das selbstzufriedene Grinsen auf dem Siegerfoto an. Keine Selbstbeweihräucherung? Die Dame kann vor Stolz gar nicht mehr laufen, weil sie ein armes Schwein vorgeführt hat. DAS ist ausgesprochen kriminell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trolland_dump 12.08.2019, 13:06
8. Zum Glück

habe ich mir schon vor Jahren den Stirnlappen lobotomisiert.
Ergebnis: Keine Empathie mehr,ergo keine Manipulation auf der Gefühlsebene!
Das hat mir im Laufe der Jahre geholfen viel Geld zu sparen,und darauf kommt es doch an,oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allesmir 12.08.2019, 13:12
9. @tiptoheute, 11:50 Uhr

Vielleicht einfach mal aus einem anderen Blickwinkel schauen:

Durch diese Veranstaltungen wird Ihnen und anderen durch die Presse gezeigt was da alles passiert und zwar außerhalb sicher events. Und auch nicht von den dortigen Teilnehmern sondern von "Profis" die damit ihr Geld verdienen.
Den Applaus gibt es für ein weiteres Beispiel aus dem wir lernen können.

Ohne diese Veranstaltungen und die damit verbundene Berichterstattung würde es wohl keinen einzigen echten socialengineering Versuch weniger geben.

Aber vermutlich sehr, sehr viele erfolgreiche mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3