Forum: Netzwelt
Haftbefehl aus Chemnitz im Netz: "Das Risiko ist enorm groß, sich eine Menge Ärger ei
DPA

Tausendfach wird der Haftbefehl aus Chemnitz bei Facebook und Twitter geteilt - obwohl es illegal ist. Im Interview erklärt IT-Anwalt Joerg Heidrich, warum man die Beiträge lieber schnell wieder löschen sollte.

Seite 1 von 10
Grummelchen321 30.08.2018, 17:37
1. Warum

gibt Spon rechtliche Tipps wie man sich nicht starfbar macht wenn man den Haftbefehlt teilt.Sollen sie doch alle ins Messer laufen.
Es heisst doch nicht umsonst Dummheit schützt vor Strafe nicht.

Beitrag melden
rotella 30.08.2018, 17:45
2. Bild: Es war ein Justizbeamter

Wie die Bild eben meldet, war es ein Justizbeamter, der den Haftbefehl fotografiert und veröffentlicht hat, also kein Polizist.

Mit den entsprechenden Suchbegriffen finden sich die Bilder immer noch und ungeschwärzt. Die Schwärzung kann also erst ein späterer Veröffentlicher vorgenommen haben.

Beitrag melden
kritischergeist 30.08.2018, 17:47
3. Vertrauensverlust in Politik und Justiz

Jetzt versucht man die Zahnpasta wieder in die Tube hinein zu bekommen. Das ist noch keinem gelungen. Der Haftbefehl war auf diversen Seiten im Web. Man musste nur danach googeln. Über Täter und Opfer gab es außer Gerüchten sonst keinerlei Informationen. Die Medien konzentrierten sich in ihrer Berichterstattung voll auf die bis jetzt unbewiesenen Jagdszenen auf Ausländer. Bilddokumente hierzu wurden bisher nicht gezeigt, obwohl es sie eigentlich geben müsste. Der Verdacht drängt sich auf dass hier möglicherweise übertrieben wurde und die Medien wieder man voneinander abgeschrieben haben. Solche Ereignisse passieren bei Kontrollverlust des Staats und bei Vertrauensverlust in Regierung und Justiz. Die Symptome zu bekämpfen löst kein einziges Problem. Die Ursachen sind bekannt aber der Wille einzugestehen dass die Kanzlerin 2015 einen kapitalen Fehler gemacht hat und die GroKo das zuließ, ist leider immer noch nicht vorhanden. Damit ist klar dass solche Ereignisse sich wiederholen, wir wissen nur nicht wann.

Beitrag melden
evilynnigirlie 30.08.2018, 17:55
4.

Also, ich erwarte doch selbstverständlich, dass derjenige, der sie zuerste hochgeladen hat, bestraft wird! Das ist fast wie ein Aufruf zur Selbstjustiz oder mindestens Einflussnahme in einen hochbrisanten Fall und er wusste ganz genau, was er da tut. Da kann man nicht damit ankommen, "dass man nicht weiss, dass das strafbar ist" - das gebietet doch schon der gesunde Menschenverstand! Was ist da nur los in Sachsen! Von Behörden und der Polizei erwarte ich politische Neutralität in der Berufsausübung und, dass man das bekleidete Amt mehr oder weniger würdig vertritt - auch in der Freizeit! Einen Haftbefehl auf Twitter oder facebook teilen kann doch nicht nur ein "Kinkerlitzchen" sein, ich verstehe wirklich nicht, wie man denken kann, dass das okay sein soll. So doof kann man doch nicht sein?!

Beitrag melden
emil_erpel8 30.08.2018, 18:04
5.

Zitat von kritischergeist
Die Medien konzentrierten sich in ihrer Berichterstattung voll auf die bis jetzt unbewiesenen Jagdszenen auf Ausländer. Bilddokumente hierzu wurden bisher nicht gezeigt, obwohl es sie eigentlich geben müsste. Der Verdacht drängt sich auf dass hier möglicherweise übertrieben wurde und die Medien wieder man voneinander abgeschrieben haben.
Die Videos gibt es, sie sind veröffentlicht und mit der von Ihnen ausdrücklich gelobten Suche im Netz ganz leicht innerhalb weniger Sekunden zu finden. Der Verdacht drängt sich auf dass hier möglicherweise abgewiegelt wird und die Medien wieder man ungerechtfertigt diskreditiert werden, weil die Nachricht nicht ins Weltbeild paßt.

Beitrag melden
moritz27 30.08.2018, 18:08
6. Wie begeistert sind

alle von Wikileaks. Oh je, jetzt nutzen die "Anderen" das Durchstecken von Informationen und Dokumenten auch. Verdammenswert. Das muss strafrechtlich strengstens verfolgt werden.

Beitrag melden
apoberzerk 30.08.2018, 18:10
7.

Kann ja sein, dass ich blöd bin, aber ich poste ein Bild mit fragwürdigem Inhalt und anschließend frage ich, in einem Atemzug, wie das Bild ins Netz kommt ?! Stimmt jetzt bei mir etwas nicht, oder sind die, die das teilen, wirklich so dämlich?

Beitrag melden
hwdtrier 30.08.2018, 18:29
8. Es gibt

Laender die Strafbefehle oeffentlich machen und gute Demokratien sind.

Beitrag melden
raoul2 30.08.2018, 18:36
9. Warum sollen die rechtsradikalen Verbreiter

denn nicht belangt werden, wenn das Verbreiten illegal ist? Mich würd's jedenfalls freuen - selbst wenn die Strafe nur aus ein paar Hundert Euro (ggf- zuzüglich Schmerzensgeld?) bestehen sollte.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!