Forum: Netzwelt
"Half-Life" wiederentdeckt: Wo zur Hölle ist mein Brecheisen?

"Half-Life" gilt als Meilenstein im Shooter-Genre. Doch macht Valves Klassiker von 1998 auch heute noch Spaß? Unsere Autorin war noch einmal in der Forschungsstation Black Mesa unterwegs.

Seite 2 von 11
and_over 03.08.2016, 10:28
10. nach dem Lesen des Artikels

bekomme ich gerade Lust, mal wieder ein paar Stündchen mit Unreal zu verbringen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derLordselbst 03.08.2016, 10:29
11. wirklich ein Meilenstein

Als ich es damals gespielt habe, war ich fasziniert vom Spannungsbogen, gerade am Anfang. Man fängt nicht nach 10 Sekunden an zu ballern, man startet nicht als Hero, sondern taucht atmosphärisch immer tiefer in die Story ein.
Wer es vergessen hat:
Nach meiner Erinnerung war Half-Life das erste Spiel, wo einem die NPCs (Non-Player-Character) angeschaut und mit den Blicken verfolgt haben. Das sorgte sofort für ein viel intensiveres "Mittendrin"-Gefühl.

Unreal kommt da leider nicht mit. Andere Meilensteine waren für mich F.E.A.R. und Unreal Tournament aufgrund seines damals führenden Multiplayer-Part.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crypto 03.08.2016, 10:30
12.

Das waren noch Zeiten. Ende 90er, Anfang 2000er entstanden halt schon die besten Spiele. Warcraft, Everquest, Counterstrike, Call of Duty, MoHAA etc.

Heutzutage sind mir die Spiele zu overengineered. Grafik scheint wichtiger zu sein als Gameplay. Naja, bin mittlerweile aber auch nicht mehr hardcore gamer wie damals :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
--lightwriter-- 03.08.2016, 10:32
13.

Zitat von 6700k
Ich kann das Spiel einfach nur als komplett überbewertet ansehen. Klar, es war nicht schlecht aber es als Meilenstein des Shooter Genres zu bezeichnen finde ich unangemessen. Das nur kurze Zeit davor erschienene "Unreal" von Epic (Mega) Games hätte den Fame von HL verdient. Es hatte die wesentlich bessere, leistungsstärkere & richtungsweisende, Grafikengine. Die Gegner KI war erstmals als solche zu bezeichnen in einem Shooter, die Musik sucht bis heute in Computerspielen ihres Gleichen. Das einzige wo HL vorne lag war die Story Inszenierung und das reicht nicht um Unreal vom Thron zu stoßen.
Für viele Leute, mich eingeschlossen, war Half-Life der Einstieg in die Welt der Shooter und grade deswegen haben viele Leute eine sehr emotionale Bindung zum Spiel. Der Titel ist vielleicht tatsächlich ein klein wenig überbewertet, aber eventuell macht genau diese "Fan-Liebe" das Spiel erst groß?
Für viele hängen sehr schöne Erinnerungen daran, ich muss sagen die Zeit mit den Freunden auf diversen LAN-Partys auf denen sowohl Half-Life, CS und Unreal gespielt wurden waren einfach schön. Daran denkt man heute sehr gerne zurück und dementsprechend stark kribbelt es einem ein wenig in den Fingern wenn man an diese Titel erinnert wird.
Wer sich allein für die technischen Seiten der Spiele interessiert (hat?) wird natürlich deutlich bessere Titel finden, Kult wird Half-Life trotzdem bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malto Cortese 03.08.2016, 10:34
14.

Auch das filmreife Intro trägt zum Gesamterlebnis bei. Auf Augenhöhe sind bestenfalls noch "No one lives forever" von Monolith und "Return to Castle Wolfenstein".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RealMJtm 03.08.2016, 10:35
15. Black Mesa

Das Spiel wurde in liebevoller Detailarbeit nochmals in der Sourceengine neu aufgelegt und ist in Half Life 2 Grafik als "Black Mesa" http://www.blackmesasource.com/ in Steam erhältlich. Leider kostet es jetzt 20€ vor einiger Zeit war es noch kostenlos. Für mich war es aber eine schöne, grafisch verbesserte, Zeitreise zu Gordon Freeman's ersten Abenteuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 03.08.2016, 10:44
16.

Zitat von 6700k
Das einzige wo HL vorne lag war die Story Inszenierung und das reicht nicht um Unreal vom Thron zu stoßen.
Auch Atmosphäre, Gameplay und die Story war besser als Unreal. Mal abgesehen von der Grafik war HL damals Unreal bereits um Welten voraus. Es war durchaus ein Meilenstein.

Die weiteren Teile allerdings fand ich auch überbewertet. Die Story ist mir irgendwann auf den Sender gegangen, weil ständig nur neue Fragen aufgeworfen anstatt beantwortet wurden. Warum viele so sehnsüchtig auf HL3 warten, hab ich auch nie kapiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joerg.braenner 03.08.2016, 10:46
17. Meilenstein

Habe 1998 das (wenn auch für den deutschen Markt zensierte) Original gespielt, ohne mich vorher groß zu informieren, worum es überhaupt geht. War quasi ein Spontankauf im Elektromarkt.
Nachdem ich das Spiel dann nach einigen Problemen mit der Grafikkartenconfig zu Laufen gebracht hatte, war mir bereits nach einigen Minuten im Spiel klar, dass das ein absoluter Meilenstein der Spielegeschichte ist.

Für damalige Verhältnisse war die Grafik der Hammer und die Handlung erinnerte auch mehr an einen Film als an ein dumpfes Ballerspiel. Ähnlich wie die Autorin fand auch ich Spiele allá Doom zu simpel und zu sehr auf das reine Rumballern reduziert.
Half Life ist und bleibt für mich eines der besten Spiele aller Zeiten und es freut mich, dass man ihm bei SPON einen Artikel widmet. Dass aktuell die "Killerspieldebatte" wieder hochkocht, ist wohl ein normaler Reflex nach Amokläufen.

Wenn die Politik vor dem Problem steht, ein Phänomen zu bekämpfen, das sich nicht mir rationalen Mitteln des Rechtsstaats bekämpfen lässt, muss eben ein Sündenbock her. Da ist es eine dankbare Steilvorlage für die Innenminister, dass auf dem Rechner des München-Attentäters Spiele wie Counter Strike gefunden wurden. Dass es aber Millionen Menschen gibt, die diese Spiele zocken, ohne zur echten Waffe zu greifen, wird dabei gerne ausgeblendet.
Ich bin mir aber recht sicher, dass konkrete Gesetzesänderungen ebenso unterbleiben werden wie in der Vergangenheit, ebenso wie es keine Verschärfung des Waffenrechts geben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohne_mich 03.08.2016, 10:53
18.

Pfeiltasten? Kein WASD? Hihi, Sie Noob, Sie. ;)

Und immer noch bleibt die große Frage: Wird es ein Half-Life 3 geben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toastor 03.08.2016, 11:05
19. meh

Zitat von 6700k
Ich kann das Spiel einfach nur als komplett überbewertet ansehen. Klar, es war nicht schlecht aber es als Meilenstein des Shooter Genres zu bezeichnen finde ich unangemessen. Das nur kurze Zeit davor erschienene "Unreal" von Epic (Mega) .....
Beide Spiele haben ihre Berechtigung - ich hab sie jedenfall beide gerne gespielt.

Den Punkt mit der Engine lasse ich aber nur bedingt gelten. Es gibt genügend Spiele, die beweisen, dass auch mit (relativer) Schrottgrafik ein packendes Erlebnis möglich ist.

Ich denke da vor allem an System Shock...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11