Forum: Netzwelt
Handynutzung im Ausland: Roaming-Gebühren abgeschafft - das müssen Sie wissen
DPA

Das Roaming im EU-Ausland soll ab sofort keine Extrakosten mehr verursachen. Doch es gibt Fallen - der Überblick.

Seite 1 von 4
shardan 15.06.2017, 16:32
1. Und was im Artikel gar nicht erst erwähnt wird

Was in dem Artikel fehlt, sind die "Community" Verträge. Es gibt Verträge, in denen nur der Gebrauch im Inland festgelegt ist. Dafür sind diese Verträge dann relativ günstig. Hier ist Vorsicht im Ausland geboten, denn diese Verträge haben gar keine Auslandsgültigkeit. Ob das rechtlich noch vertretbar ist, werden über kurz oder lang Gerichte entscheiden müssen - man sollte sich als Besitzer (oder eher Gefangener) eines solchen Vertrages jedoch vorsichtig sein oder sich auf Mondpreise gefasst machen. So ganz kampflos lassen sich die Mobilanbieter das Geld nicht nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jucken 15.06.2017, 16:46
2. Verständnisproblem

Verstehe ich das gerade richtig? Wenn ich als Deutscher mit deutscher SIM in Frankreich bin, kann ich ohne Extrakosten auch jemanden in Portugal anrufen. Aber wenn ich mit meiner deutschen SIM in Deutschland bin, wäre ein Anruf nach Portugal ein teurer Auslandsanruf? Wirklich? Wer denkt sich sowas aus? Oder verstehe ich hier etwas total falsch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3. Richtig verstanden

Zitat von Jucken
Verstehe ich das gerade richtig? Wenn ich als Deutscher mit deutscher SIM in Frankreich bin, kann ich ohne Extrakosten auch jemanden in Portugal anrufen. Aber wenn ich mit meiner deutschen SIM in Deutschland bin, wäre ein Anruf nach Portugal ein teurer Auslandsanruf? Wirklich? Wer denkt sich sowas aus? Oder verstehe ich hier etwas total falsch?
Das haben Sie genau richtig verstanden. Von Deutschland wäre das ein Ferngespräch, wenn Frankreich aus nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 15.06.2017, 17:43
4. Richtig verstanden.

Zitat von Jucken
Verstehe ich das gerade richtig? Wenn ich als Deutscher mit deutscher SIM in Frankreich bin, kann ich ohne Extrakosten auch jemanden in Portugal anrufen. Aber wenn ich mit meiner deutschen SIM in Deutschland bin, wäre ein Anruf nach Portugal ein teurer Auslandsanruf? Wirklich? Wer denkt sich sowas aus? Oder verstehe ich hier etwas total falsch?
Es geht hier nur um "Roaming". Roaming bedeutet, dass Sie sich selbst im Ausland befinden. Wenn Sie aber von Ihrem Heimatland aus ins Ausland anrufen ist das kein Roaming sondern einfach ein Auslandsgespräch und damit teuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tomix 15.06.2017, 18:47
5. Bin dann mal weg

So ganz glaub ich das ja noch nicht, dass wir jetzt auf einmal gar nix mehr an Roaming zahlen sollen..... Seit dem Nokia 8210 bin ich beruflich sehr viel im Ausland unterwegs und hätte mir mit den Roaminggebühren, die ich da - für Telefonie und vor allem Daten - abgedrückt habe, wohl ein Penthouse im Lehel kaufen können. Mein Provider - Vodafone Italia - sagt mir ich könnte jetzt 50% meines monatlichen Datenvolumens (4GB) im Roaming nutzen. Na da wolln wir doch mal nächsten Monat auf die Rechnung schaun, ob das auch wirklich stimmt!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ste.reg 15.06.2017, 18:48
6. Danke EU!

Ein genialer Schritt nach Schengen und Euro.
Das lässt doch einige Einschränkungen im Urlaub wegfallen.

Die AFD-Aluhut-Fraktion wird natürlich trotzdem was zu meckern finden, aber zum Glück nimmt man die aus gutem Grund schon lange nicht mehr ernst...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wotzapp 15.06.2017, 19:06
7. Psycho

Ich bin bei Simplytel und zur Zeit in Spanien – mit deutschem Tarif. Ins Internet kam ich erst nach einem Service-Chat in der Simplytel Servicewelt. Ich habe dort mitgeteilt, dass ich in Spanien bin und gehört hätte, dass es ab heute keine Roaminggebühren mehr gibt – und es ja wohl nicht sein kann, dass ich jetzt ein Zusatzpaket buchen muss, um überhaupt über mobile Daten verfügen zu können – obwohl ich ja vorher mit Zusatzgebühren über diese Möglichkeit verfügt hätte. Daraufhin chattete die freundliche Dame zurück, dass sie mir das gerne freischalte, ich solle meine Handy aber neustarten, notfalls mehrmals. Ein Neustart reichte dann ... MoviStar LTE ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rational_bleiben 15.06.2017, 19:08
8.

"Die Verfasser der Verordnung haben vorhergesehen, dass es für Bürger in Staaten mit hohen Mobilfunkpreisen reizvoll sein könnte, sich billige Mobilverträge aus anderen EU-Staaten zu besorgen und dank Roaming-Verordnung in ihrem Heimatland zu nutzen. Eine sogenannte Fair-Use-Policy gibt Mobilfunkanbietern Möglichkeiten, solchen Missbrauch zu verhindern."

Missbrauch? Welcher Missbrauch? War der freie Markt nicht einer der Grundgedanken der EU? Wenn plötzlich alle Deutschen SIM-Karten bei bulgarischen Mobilfunkanbietern kaufen, dann schnellen deren Preise auch schnell in die Höhe, während deutsche SIM-Karten massivst verbilligen. Angebot und Nachfrage. Nur auf den ersten Blick schlecht für Bulgaren und gut für Deutsche, denn durch die hohe Nachfrage entstünden Arbeitsplätze in Bulgarien. So funktioniert ein Binnenmarkt, so stärkt ein freier Binnenmarkt automatisch strukturschwache Regionen mit geringen Löhnen und hoher Arbeitslosigkeit. Die "Missbrauchs"-Schutzklausel schützt in Wirklichkeit die Mobilfunkunternehmen vor echtem innereuropäischen Wettbewerb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jucken 15.06.2017, 19:14
9. Danke

Vielen Dank für die Antworten. Hätte ich nicht gedacht, sondern vermutet dass nur der Anruf ins Heimatnetz aus dem Ausland darunter fällt. Diese Handhabung bietet ja sehr interessante Möglichkeiten, also könnte man alle 4 Monate den europäischen Provider wechseln und man könnte so immer in einem guten Tarif von Deutschland aus ins EU-Ausland telefonieren. Ich bin gespannt, wie sich dies weiterentwickelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4