Forum: Netzwelt
Hass auf Frauen im Netz: Mit Liebe gegen den Mob
DPA

Sie drohen mit Vergewaltigung und lassen sich durch Melde-Systeme nicht abschütteln: Im Netz kämpft ein oft gut organisierter Mob gegen Frauen. Die erproben neue Methoden der Gegenwehr.

Seite 11 von 11
bttfuture 03.05.2016, 14:20
100.

Wie schon gesagt, mit Leuten wie Ihnen kann man nicht diskutieren. Sie setzen übrigens am falschen Punkt an. Ich habe nie gesagt, dass es gerecht ist, dass Väter unterhaltspflichtig sind, wenn sie das Kind auf keinen Fall möchten. Dort gäbe es Verbesserungsbedarf und nicht Frauen dazu zu zwingen so eine körperliche Belastung und gegebenenfalls den Tod auf sich zu nehmen. Aber nun bin ich raus. Dieses Forum ist einfach furchtbar, wenn es um solche Themen geht. Möchte mir das nicht mehr länger antun.

Beitrag melden
chrima 03.05.2016, 14:35
101.

Zitat von hemithea
Mir erscheint der Eingriff in den Körper, ob nun Schwangerschaft oder Abtreibung, doch um Welten schwerwiegender, als der Eingriff in die Geldtasche....
Sie haben offensichtlich noch nicht erfahren müssen was der rechtliche Terminus "überobligatorische Erwerbsobligenheit" im echten Leben bedeutet.

Mindestens 18 Jahre unterliegt ein Vater dieser. Nicht wenige sind daran physisch oder psychisch zerbrochen.
Aber dank Fokussierung auf weibliche Bedürfnisse wie ja auch bei der im Artikel besprochenen Aktion interessiert das niemand.

Von Abtreibung (gar zwangsweise) ist meinerseits nicht die Rede.
Lediglich fordere ich, dass auch Frauen (ganz im Sinne der Gleichberechtigung) zu den Folgen ihrer freiwilligen Taten stehen müssen.

Beitrag melden
Seite 11 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!