Forum: Netzwelt
Hass auf Frauen im Netz: Mit Liebe gegen den Mob
DPA

Sie drohen mit Vergewaltigung und lassen sich durch Melde-Systeme nicht abschütteln: Im Netz kämpft ein oft gut organisierter Mob gegen Frauen. Die erproben neue Methoden der Gegenwehr.

Seite 7 von 11
Allgemeinbetrachter 03.05.2016, 07:24
60. besinnt Euch auf alte Kommunikationswege

Ihr seid doch selber Schuld, wenn ihr Euch den neuen Kommunikationswegen öffnet. Einfach mal wieder nur telefonieren, verabreden (mit euren Freunden). Ist sowieso viel schöner als am Bildschirm alles Preis zu geben. Ich verweigere mich den sozialen Netzwerken (auf privater Ebene) und lebe damit viel entspannter. Versucht es einfach mal aus (eine Woche). Stress habt ihr im Beruf oder Schule oder Ausbildung, Studium schon sowieso genug, dass muss man sich das privat nicht auch noch antun muss (immer gleich antworten, immer gleich alles wissen, sofort, gleich, immer ohne Pause). Ich kann mit so einem Informationsverlust gut leben, dafür verpasse ich das Leben, was um mich rum passiert nicht.

Beitrag melden
jhea 03.05.2016, 07:31
61.

Zitat von Aurora vor dem Schilf
Ich weiss, liebe Männer, es ist brutal schwer, als privilegierte Gruppe wieder und wieder zu hören, dass andere Menschen benachteiligt werden. ZB habe ich auch keine Lust, ständig mit dem beschissenen Los einiger Flüchtlinge konfrontiert zu werden. Ich mache es mir daher ganz gern mit dem Schein-Argument gemütlich, dass ich es auch manchmal schwer habe, und nicht nur die Flüchtlinge, ich halte mir vor Augen, dass manche Flüchtlinge ja soziale Abzocker sind, ich suche regelrecht Fehlet. Und schliesse den Gedankengang ab, weil ich leider nicht ändern kann, dass sie manchmal im Mittelmeer ersaufen. Dumm gelaufen. Dann schüttel ich mich und mein Weltbild ist wieder in Ordnung. Was die Behandlung von Frauen betrifft ist jetzt aber fertig mit lustig. Wir nerven euch so lange und so intensiv, bis sich etwas grundlegend ändert!!!
Das Problem ist, dass Frauen nur die Rosinen aus dem 'Männerleben' wollen.

Hohe Gehälter, Führungspositionen etc pp.

Aber wenn es dann darum geht, dass mana uch die entsprechenden Risiken tragen muss, zB
höchste Quote bei Todesfällen während der Arbeit.
Höchste Suizidrate, höchste Rate bei Toden im Kampfeinsatz (warum durfte Frauen noch gleich zur Bundeswehr, aber Männer _mussten_? wenn dann bitte bei der nächsten Wehrpflichteinführung, auch Wehrpflicht (bzw Ersatzdienst) für Frauen)
Höchste Chance vor Gericht NICHT das Sorgerecht für gemeinsame Kinder zu bekommen.
Per Default Schuldig (in den Augen der Gesellschaft) wenn Lieschen Meier nach dem Beischlaf behauptet 'er hat mich aber vergewaltigt' (sofern er dann freigesprochen wird, ist sein Leben ohnehin fürn arsch, siehe z.B. der lustige Herr Kachelmann)

Frauen in westlichen Ländern haben KEIN Recht, dass Männer nicht auch haben. Frauen werden NICHT unterdrückt. Frauen werden IM WESENTLICHEN gleich behandelt. Wenn dem nicht so ist, wechselt den Job/Club/Mann/Whatever, bzw. zeigt diesen an.



Der letzte Satz ist besonders lustig.
'Jetzt ist schluss mit Lustig'
Find ich sofern witzig, weil wie gesagt Frauen hier schon all die Rechte haben, aber in Saudi Arabien... nä für die Frauen da zu protestieren wäre ja zu offensichtlich ;)
Und auch nicht so bequem von Zuhause aus, während mans ich mit nem heissen KAffee in ne Decke einwilligt und die lieblingsserie schaut, und nebenher mit dem Smartphone auf Twitter rumtippelt wie ungerecht die WElt doch zu 'einem persönlich' geworden ist

Beitrag melden
Hans Neumann 03.05.2016, 07:59
62.

Langsam nervt es. Das Gezicke im Netz ist nicht sehr viel anders als im echten Leben. Und im Zweifäll hätte ich den guten Tip, mal wieder mehr Zeit mit echten Menschen zu verbringen.
Und noch eins: Schon mal auf die Idee gekommen, dass auch Frauen mal auf die Idee kommen, virtuell schnell mal das Geschlecht zu wechseln, wenn sie glauben, eine andere Frau damit so richtig gut treffen zu können?

Ich meine, sowas muss man doch alles bedenken, statt sich in einen Vervolgungswahn hineinzusteigern.

Beitrag melden
jujo 03.05.2016, 08:16
63. ...

Zitat von tennislehrer
diese ewige Reduzierung auf Frauen? Es nervt! Männer sind mindestens im gleichenMaße von Anfeindungen im Netz! Da schreibt es aber keinen zu interessieren, weil es ja nicht ins Bild der überall benachteiligten Frauen passt!
Wenn dem so ist, warum schliessen sich denn die betroffenen Männer nicht zusammen und tun etwas dagegen? Da dieses nicht stattfindet scheint es kein allzu großes Problem für die Männer zu geben.

Beitrag melden
sbi 03.05.2016, 08:32
64. Jungs,

Ihr seid echt nicht ganz knusper an der Waffel. Und das sage ich als Mann. Wer der Meinung ist, Männer werden im Netz genauso stark gemobbt, wie Frauen, der weiß schlicht nicht, wovon er redet.

Beitrag melden
littleworry 03.05.2016, 09:16
65. Genau so sehe ich es auch

Zitat von kpdsu
Ich muss zugeben, ich muss mich ein bisschen für meine Geschlechtsgenossen schämen. ... Aber was ihr (erste drei Poster und Konsorten) hier von euch gebt geht gar nicht. Das bisschen Gehate mit Androhung von Vergewaltigung gleichzusetzen ist nicht mehr normal. Eigentlich ist es ja sexistisch, aber ihr seid echt armselige Pussis.
Zahlreichen Männern in diesem Forum scheint wichtig zu sein deutlich zu machen, dass sie nichts kapiert haben und unbedingt die Aussagen der Aktivistinnen bestätigen wollen.
Hate-Kommentare von Männern auch hier im Forum zu einem Artikel über die ganze Hate-Problematik gegen Frauen - beeindruckend!

Beitrag melden
Leser161 03.05.2016, 09:25
66. Jedem sein Mob

Das Netz ist gross, da dürfte es einen Mob für alles geben. Ansonsten dürfte es kaum erlaubt sein jemanden mit Vergewaltigung zu bedrohen. Wieso haben wir eigentlich diese ganze Datenspeicherung, wenn man damit nicht mal so jemanden dingfest machen kann? Oder funktioniert NSA nur gegen Terroristen? (Warum auch immer)

Beitrag melden
littleworry 03.05.2016, 09:32
67. Wie wär's mit 'ner Quellenangabe?

Zitat von mkalus
.... ausgesprochender Quatsch. Da gab es ende letzten Jahres eine Untersuchung und die fand das zwischen den Geschlechtern es absolut keinen Unterschied gibt bzgl. wie hart man angegangen wird. ...
Typisch auch dieser Gegenangriff: Einfach mal pauschal abqualifizieren mit dem Verweis auf irgendeine Studie ohne Quelle und Einschätzung der Qualität dieser Studie. Hohe Diskussionskultur, Respekt!

Beitrag melden
helisara 03.05.2016, 09:51
68. Männer jammern gern wenn sie Wehwechen haben.

Zitat von imion
Warum sollten sich Männer kritisch hinterfragen? Männer haben sich den Arsch aufgerissen, um die Familie zu versorgen. Frauen haben .....
Die Nurhausfrau die sich allein um den Haushalt und die Kinder kümmert ist eine neuere Konstruktion. In früheren Jahrhunderten haben Frauen ebenfalls mitgearbeitet, auch harte, körperliche Arbeit erledigt, genauso lange wie die Männer, in der Landwirtschaft und in Fabriken (nicht unbedingt in Stahlwerken, aber auch am Fließband).

Was ist die "Lüge vom Frauenwahlrecht?" Frauen sollen Ihrer Ansicht nach nicht wählen dürfen? Frauen waren mit der Situation glücklich und zufrieden? Aha, Sie kennen also alle Frauen und haben sie dazu befragt? Was Sie tun ist nichts anderes als das was man auch den Überfeministinnen vorwerfen kann, nämlich zu verallgemeinern. Sie bestätigen genau den Inhalt des Artikels. Allein schon die Tatsache, daß Sie die Ihnen, wie ich annehme, unbekannte Userin duzen, beweist dies.

Beitrag melden
Crom 03.05.2016, 10:29
69.

Zitat von leela1977
... ist ja wohl kein Antimännertrend. Viel mehr ist das ein Ausdruck dafür, wie global gesehen die Macht verteilt ist. Weiße Männer entscheiden immer noch sehr oft darüber, ob Frauen freien Zugang zu Verhütung haben, ob sie abtreiben dürfen, ob Kinderbetreuung Privatsache ist, wer zu ihnen in den Aufsichtsrat gewählt wird, ob eine Bewerberin im gebärfähigen Alter als Risiko angesehen wird und verliert etc. Sie habe die Entscheidungsmacht.
Ich bin weiß und männlich und konnte darüber noch nie entscheiden. Die meisten anderen weißen Männer wahrscheinlich auch nicht. Wie verhütet wird, habe ich mit meiner Freundin abgesprochen.

Das vor Abtreibungen der Vater vielleicht auch mal mitreden sollte, fände ich allerdings nicht so schlecht, egal ober er weiß ist oder nicht.

Beitrag melden
Seite 7 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!