Forum: Netzwelt
Hobbyflieger: Diese Regeln gelten für Drohnenpiloten
AP/dpa

Wie hoch darf eine ferngesteuerte Drohne fliegen? Wann brauchen Freizeitpiloten eine Lizenz? Alles Wissenswerte zu Ihrem ersten Drohnen-Rundflug.

Seite 2 von 12
ulrichbecher 05.04.2015, 10:38
10. @ Alptraum

Also Beitrag 1 hat mich nachdenklich gemacht - Autos und Fahrräder können beim Spinonieren, illegalen Transportieren und Töten helfen ... dann müssen die wohl auch knallhart verboten werden. Rollschuhe und Schuhe übriegens auch ...
Vielleicht sollte man erst mal nachdenken bevor man sich mitteilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcmf 05.04.2015, 10:41
11. sehr duenner Artikel

wie hoch duerfen die Drohnen fliegen? Auch bei Nacht?
Wie muessen sie gekennzeichnet sein? Einweisung des Piloten? usw.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zi. 05.04.2015, 10:42
12.

Zitat von bolzenbrecher
Ich denke in 10 Jahren wird kein Privatmensch (ausser Millionäre mit Speziallizenz) mehr Drohnen benutzen dürfen. Deshalb sollte man die "gesetzlose" Zeit noch ausnutzen.
Sehe ich auch so.
Die Sonne scheint und es ist Sonntag.
Lade gerade meine Akkus auf und gleich werde ich mit meiner Drohne ein paar Rundflüge starten.

Wenn die verboten werden, verkaufe ich die halt und kauf mir wieder einen fetten Modellhubschrauber.
Mit einer Pixhawk Flugsteuerung fliegt der ja heute quasi genauso wie eine "Drohne".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malko 05.04.2015, 10:52
13. Danke SPON

für diesen sachlichen Beitrag über "Drohnen".
Endlich mal keine reißerische Schlagzeile darüber. Eigentlich handelt es sich um Quadro-, Hexa- oder Octakopter, aber diese Bezeichnung würde manchen Leser hier überfordern!? Für mich ist es ein wundervolles Hobby geworden, ich hoffe es wird so schnell kein Verbot ausgesprochen. Hält man sich an die Regeln, dann sollte dies auch kein Problem sein. Schön zu sehen, dass in eurem Beitrag nun etwas pragmatische Aufklärung stattfindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der_zu_spät_geborene 05.04.2015, 11:02
14. Bitte besser recherchieren...

"Absolute Tabuzonen sind die Kontrollzonen der Flughäfen, sagt Ute Otterbein von der DFS. Sie erstrecken sich in einem Radius von bis zu 1,5 Kilometer um Flughäfen herum."

http://de.wikipedia.org/wiki/Kontrollzone

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 05.04.2015, 11:03
15. Zuviele Drohen fuehren zu Gegenmassnahmen.

Bestimmt gibt es bald Drohenabschussgeraete zu kaufen.

Sicherung eines abgegrenzten Gebietes bis zu einer bestimmten Flughoehe wird alles was da rein fliegt mit Laserstrahl abgeschossen. Das laesst sich bestimmt gut an die Schoenen und die Reichen verkaufen, die keine Paparazzidrohen ueber ihrem Swimmingpool haben wollen. Oder an die Betreiber der Atomkraftwerke in Frankreich.

Eine solche Vorrichtung ist sicher bald auf dem Markt. Je mehr Drohen herumschwirren desto schneller.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camperhb 05.04.2015, 11:05
16. Bitte Sachlich bleiben

bart2000 dürfte ich den darum Bitten das Sie am Dienstag zur Polizei gehen, und den Führerschein abgeben, den Wagen Verkaufen, und alle Messer aus dem Haushalt zum Altmetall geben.

Es ist absoluter Schwachsinn immer von den 2-3 Vorfällen anzufangen, es passieren Prozentual mehr Vorfälle mit Autos und Küchenmessern als mit Multikopter, auch gerne Drohnen genannt, bezogen auf der Menge der Vorhandenen Geräte.

Warum verlangt dann keiner die Abschaffung von Autos und Küchenmesser

Multikopter sind als Videoplattform zwar Bautechnisch geeigneter als andere, aber nur ein kleiner Teil hat Kameras an Board, und noch ein kleinerer Teil davon sind Kameras die für Aufzeichnungen geeignet sind.

Der Bericht ist auch Fehlerhaft
1. Die Kontrollzone beträgt nicht bis zu 1.5 Km, sondern mindestens 1.5 Km, was nur für Sportflugplätze gilt, Verkehrsflughäfen haben eine Kontrollzone die sich auf die Einflugschniesen ausdehnt, da kann das schnell 10x30 Km werden.
2. Das Fliegen per Videobild ist nicht Verboten, sondern ein 2. muss nur per Sicht jederzeit eingreifen können.
3. Für Sichtweite gibt es keine Angaben, das kommt auf die Augen vom Piloten und der Größe vom Modell an, ein 10cm Modell kann man in 50m nicht mehr sehen, ein 1m Modell auch in 500m noch
Die Flughöhe ist auch nicht auf 100m beschränkt, das gilt für Kommerzielle Genehmigungen und teilweise für Modellflugplätze in besonderen Gebieten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 05.04.2015, 11:06
17.

Fast alles was dem einen Spaß macht, kann einem andern stören. Sollte man deswegen alles verbieten?

Es sollte klare Regeln geben und diese sollten Bundesweit gelten. Es sollte nicht den Gemeinden überblasen werden.
Für das Erstellen und Verröffentlichen von Film- und Fotoaufnahmen gibt es schon ausreichende Gesetze. Meiner Meinung nach, sind diese sogar schon heute viel zu restriktiv.

Gezieltes ausspionieren einzelner Personen oder Grundstücke sollte dabei untersagt sein, wie etwa Saunagärten oder andere Örtlichkeiten, wo Menschen in sehr privater Art und Weise zeigen.
Dazu gehört auch das Kaffekränzchen auf der privaten Terrasse.

Aber Luftbilder sollten nicht generell verboten oder genehmigungspflichtig werden, wenn sie nicht gezielt nur von einem fremden Objekt sind.

PS.: Deutschland ist eh schon viel zu restriktiv. Ich hatte überlegt mir für den Arbeitsweg einen E-Scooter zuzulegen. Entsprechende Modelle (20km Reichweite, vmax

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 05.04.2015, 11:06
18.

was in dem artikel steht ist "common sense"

Da steht nichts was man nicht schon wusste. Ich denke es wird so kommen wie bei Laendern, wo man als buerger eine Flugverbotszone ueber seinem grundstueck eintragen lassen kann. Dann muessen sich alle drohnen liebhaber, ob nun private oder kommerziell eine genehmigung von Ihnen einhoeln, die anfragen wirft man dann einfach immer in den muell und damit hat sich das.

Ausserdem wird es bald gute "abwehrmoeglichkeiten" gegen diese teile geben, ich denke an funkstoerungen, oder aehnliches.

Bisher ist mir aber noch keine private drohne untergekommen, das heist ich hab noch nie eine gesehen, wuerde mich mal interessieren wer den schon einmal eine drohne ueber seinen garten fliegen sehen hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurti23 05.04.2015, 11:20
19.

Also die Drohnen die ich kenne sind zur Überwachung nicht geeignet, da sie erstens zu schlechte Bilder machen und zweitens zu laut sind und auch nur ca. 15 Minuten am Stück fliegen. Also ist es halb so wild.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12