Forum: Netzwelt
iFixit zerlegt Apple-Handy: Beim iPhone 8 werden Reparaturen nicht leichter
iFixit

Schon am Erstverkaufstag haben die Profibastler von iFixit das neue iPhone 8 zerlegt. Vieles kam den Experten dabei bekannt vor. Reparaturen werden trotzdem nicht leichter.

Seite 1 von 2
wolke:sieben 22.09.2017, 14:57
1. Ich will kein IPhone

...zum reparieren, sondern ausschließlich zum telefonieren und surfen, darum werde ich mir das IPhone 8 zulegen, freue mich schon drauf. Habe schon alle IPhones gehabt, nicht eines benötigte eine Reparatur !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000015195 22.09.2017, 15:27
2. Ist es nicht logisch?

Die Smartphones werden immer schmaler und leistungsstärker. Da ist doch klar, dass die Komponenten auf engstem Raum geklebt und verstaut werden. Das der Ausbau dadurch schwerer wird, ist für mich jetzt kein Wunder. Ich glaube es hat auch keiner erwartet, dass beim iPhone 8 plötzlich alles viel einfacher auszutauschen ist. Apple baut die Geräte auch nicht, um Sie eventuell reparieren zu lassen. Schließlich plant Apple die Lebensdauer eines iPhones mit maximal 2 Jahre ein, denn dann gibt es eh bereits wieder genug neue Modelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
static2206 22.09.2017, 15:58
3. @#1 wolke:sieben Klar wollen wir alle intakte Geräte

egal welche Marke, aber ist es trotzdem eine negative Entwicklung in eine noch stärkere Wegwerfgesellschaft als es schon ist. Wenn man mal bedenkt was für teure und knappe Materialien zum Einsatz kommen. Aber mit Reparaturen macht man eben keinen Gewinn. Egal ob Apple, Microsoft oder Samsung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 22.09.2017, 16:16
4.

Zitat von static2206
egal welche Marke, aber ist es trotzdem eine negative Entwicklung in eine noch stärkere Wegwerfgesellschaft als es schon ist. Wenn man mal bedenkt was für teure und knappe Materialien zum Einsatz kommen. Aber mit Reparaturen macht man eben keinen Gewinn. Egal ob Apple, Microsoft oder Samsung
Sie sind da mit Ihrer Kritik ziemlich am falschen Platz, denn iPhones werden ja im Gegensatz zu Android-Geräten bis zu fünf Jahre lang von Apple mit tagesaktuellen Updates unterstützt und sind tatsächlich auch recht gut reparierbar und dabei ziemlich robust.

Seit dem iPhone ist Staub- und Wasserdichtigkeit dazugekommen, und die bekommt man nun mal nicht umsonst, sondern dafür ist es zwingend notwendig, mehr Dichtungen und teilweise eben auch Verklebungen zu benutzen. Aber offenbar hält sich das ja auch immer noch im Rahmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalim.karemi 22.09.2017, 16:31
5. so ein Blödsinn

wenn was kaputt geht, dann das Display, ist in 10 min ausgetauscht, nichtmal die Akkus brauchen Pflege oder hätten bein meinen iPhones über die Jahr schlapp gemacht. Wozu soll dann also das Kriterium Reparaturfreundlickeit nützlich sein, außer daß sich einige Berufskritiker, Mahner und Besserwisser aufspielen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benni 22.09.2017, 16:38
6. Der Anbieter von Ersatzteilen freut sich...

Der Anbieter von Ersatzteilen freut sich darüber, dass demnächst weniger Kunden seine Ersatzteile benötigen (z.B. Ladebuchse oder wegen der Wasserdichtigkeit). Das wäre ja so, als ob sich ein Glaser darüber freut, dass vermehrt bruchsicheres Glas verbaut wird. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dom_la 22.09.2017, 16:55
7. Eier-Phone

Selber Schuld, wer so ein Ding für so einen Preis kauft, allerdings sollte so ein Käufer es sich leisten können, dass er sich dieses Ding 2,3,4 oder auch mehrmals kaufen sollte, damit seine Apple.Quatch und sein Apple-TV auch alles mit bekommen...

Ein High-Sierra auf ein Bier...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinz_&_kunz 22.09.2017, 17:32
8. Probleme mit angebrochenen Lightning-Buchsen

ICH kenne nur Probleme mit angebrochenen Konserven
*SCNR*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmose 22.09.2017, 17:45
9.

Zitat von wolke:sieben
...zum reparieren, sondern ausschließlich zum telefonieren und surfen, darum werde ich mir das IPhone 8 zulegen, freue mich schon drauf. Habe schon alle IPhones gehabt, nicht eines benötigte eine Reparatur !
Wenn Sie tatsächlich jedes Modell hatten, haben Sie ja keines der Geräte wesentlich länger als 12 Monate genutzt.
Da ist das Risiko eines Schadens natürlich geringer ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2