Forum: Netzwelt
Impressumspflicht auf Facebook: Landgericht entscheidet für Vielfachabmahner
DPA

Die Facebookseite einer Firma braucht ein Impressum. Fehlt es, dürfen Wettbewerber abmahnen, urteilt das Landgericht Regensburg. Das Gericht stört nicht, dass 180 Abmahnungen in einer Woche verschickt wurden.

Seite 1 von 9
Nonvaio01 07.02.2013, 15:57
1. na das ist doch mal

Zitat von sysop
Die Facebookseite einer Firma braucht ein Impressum. Fehlt es, dürfen Wettbewerber abmahnen, urteilt das Landgericht Regensburg. Das Gericht stört nicht, dass 180 Abmahnungen in einer Woche verschickt wurden.
wichtig, ein impressum bei FB. Einige haben echt nichts besseres zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zila 07.02.2013, 15:59
2. Beyond belief

Warum ist eigentlich eine Fanseite, gehostet von einem amerikanischem Unternehmen, wo man fuer Zugang registrierter Benutzer sein muss, Impressumpflichtig?
Und ist das Impressum nicht schon implizit in den Fanseiten, mit Link etwa zur Firmenhomepage mit Impressum. Oha, der Richter kann das ja nicht pruefen, der Amtsrechner ist dazu ja nicht in der Lage und schnell ein Smartphone zu benutzen waere wohl zu abwegig.
Ehrlich gesagt, allein aufgrund solcher Rechtsansichten wuerde ich in Deutschland keine Firma gruenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ynnus 07.02.2013, 16:11
3. optional

Ich hasse es, wenn einige Leute meinen, mit kleinsten Fehlern anderer Leute Geld verdienen zu müssen. Dazu gehören auch diese Massenabmahnungen. Als ob durch das Fehlen des Impressums bei Facebook irgend ein Schaden entstehen würde. So ein Blödsinn, echt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inline 07.02.2013, 16:37
5.

Zitat von sysop
...habe das Unternehmen über 180 Abmahnungen binnen einer Woche verschickt. Aber das allein rechtfertige nicht die Schlussfolgerung, dass es sich um Missbrauch handele.

Soviel zu unserem Rechtssystem. Es hat mit der Realität im Zweifel nichts zu tun. Der Sinn und Zweck der Abmahnmöglichkeit werden ad absurdum geführt. Das hiermit im großen Stil abgezockt wird ist selbst dem Undedarfsten in unserem lande klar aber die Politik will nichts dagegen tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shaft13 07.02.2013, 16:40
6.

Aber das tatsächlich ein Richter gefunden wurde (ob der schonmal im Internet war?),der der Klage der Abmahnbetrüger stattgab,ist schon ein Skandal.

Denn diese Abmahnbetrüger sind nunmal einfach nur kriminelle Organisationen,die versuchen Schlupflöcher zu finden um mit wenig Arbeit viel Gewinn zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freigeist56 07.02.2013, 16:45
7. Massenabmahner....

Zitat von ynnus
Ich hasse es, wenn einige Leute meinen, mit kleinsten Fehlern anderer Leute Geld verdienen zu müssen. Dazu gehören auch diese Massenabmahnungen. Als ob durch das Fehlen des Impressums bei Facebook irgend ein Schaden entstehen würde. So ein Blödsinn, echt.
sind doch auch nur Juristen..
und wie heißt es so schön mit den Krähen ?

Ich unterstelle den Richtern keinen Vorsatz aber die seit vielen Jahren tätigen Betrüger im Abmahnwesen werden vor Gericht sehr wohlwollend betrachtet. Mit Wettbewerb hat dies schon lange nichts mehr zu tun.
Ja so ist es.. Banken, Anwälte und andere System relevante Parteien sind vor Gesetz eben ein wenig gleicher als andere .... Bringen sie doch Kohle und schaffen billige Arbeitsplätze....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehirnbrand 07.02.2013, 16:46
8. 19%

und in jeder Abmahnrechnung sind dann auch noch 19% MwSt drinne...würde ich als 'Diktator' mir auch nicht vom Brot nehmen lassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_durden 07.02.2013, 16:46
9.

Zitat von sysop
Die Facebookseite einer Firma braucht ein Impressum. Fehlt es, dürfen Wettbewerber abmahnen, urteilt das Landgericht Regensburg. Das Gericht stört nicht, dass 180 Abmahnungen in einer Woche verschickt wurden.
Das ist erbärmlich. Diese Firma hatte darauf definitiv KEINEN Wettbewerbsnachteil und hat auf diese Weise nur eines als Ziel gehabt: Geld verdienen und zwar das Geld, was sich die anderen Firmen rechtmäßig verdient haben.

Ich bin kein Abmahnungsgegner. Im Prinzip ist dieses Rechtsmittel sehr sinnvoll. Aber in unserer Medienlandschaft wird es an allen Enden missbraucht und die meisten Gerichte lassen sich auch noch vor den schmutzigen Karren schnallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9