Forum: Netzwelt
Infrastruktur und Investitionen: Deutschland hängt sich ab
DPA

Die kommende Rezession wird hausgemacht sein, ist Sascha Lobo überzeugt - weil Wirtschaft und Politik die Wucht der digitalen Transformation ausblenden. Im Podcast geht es um die Frage, was nun passieren müsste.

Seite 2 von 3
sokrates1950 18.08.2019, 20:04
10. Kein Mensch braucht noch ein "kaufe Dein Auto"

zumal es genügend Gebrauchtwagenhändler an jeder Ecke gibt. Gemäß eines Sprichwortes: Erst wenn das letzte Geschäft digitalisiert ist werdet ihr feststellen dass man vom Internet nicht satt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 18.08.2019, 20:09
11. Forschung? Nein, danke!

"Warum zum Beispiel, fragt Lobo, lagen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung bei der Deutschen Telekom zuletzt bei 57,7 Millionen Euro, während etwa Amazon mehr als 400 - in Worten: vierhundert - Mal so viel dafür ausgibt?" Forschung kostet Geld - und alles, was Geld kostet, ist aus betriebswirtschaftlicher Sicht auf ein Minimum zu beschränken. Koste es, was es wolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
telarien 18.08.2019, 20:39
12. Was wollen wir denn?

Fette Managementboni und Parteispenden oder Innovation in die Zukunft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kelcht 18.08.2019, 21:40
13.

Das Thema Digitalisierung von klassischem Geld ob es eine tatsächliche Konkurrenz zu Bitcoin und Blockchain gibt würde mich auch noch interessieren, ist zwar beides in der Kolumne bzw. im Podcast vorgekommen aber würde mich interessieren wo ich das zuordnen oder verknüpfen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Athlonpower 18.08.2019, 21:43
14. Die allwöchentliche Jammerei des Herrn Lobo, alles schlecht hier

Und schon wieder der allwächentliche Jammerkommentar des Herrn Lobo, daß esin Deutschland nur noch schlecht war, schlecht ist und noch viel schlechter werden wird, weil wir einfach nicht auf jeden angesagten hipster Trend aufspringen und die Milliarden in den Ofen schmeißen,

mein Gott Lobo, war es denn so schwer in der Schule ein bißchen aufzupassen, einen guten Abschluß mit anschließender Ausbildung, ob Studium oder Lehre ist ja egal und dann einen anständigen Beruf zu erlernen, anstatt uns jeden Woche den gleichen Schmonzes vorzusetzen und wir wissen ja inzwischen alle, daß in China alles viel besser, viel schneller, viel schöner und auch noch viel viel hiper ist,

weil die arbeiten ja schon am 8G-Netz der Zukunft, mindestens:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alt-weiß-Mann-schuldig 18.08.2019, 21:48
15.

Zitat von noalk
"Warum zum Beispiel, fragt Lobo, lagen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung bei der Deutschen Telekom zuletzt bei 57,7 Millionen Euro, während etwa Amazon mehr als 400 - in Worten: vierhundert - Mal so viel dafür ausgibt?" Forschung kostet Geld - und alles, was Geld kostet, ist aus betriebswirtschaftlicher Sicht auf ein Minimum zu beschränken. Koste es, was es wolle.
400 mal 57,7 Mio sind rund 23 Mrd.
Die deutsche Telekom macht 21 Mrd. Umsatz. Also Polemik pur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 18.08.2019, 22:24
16.

Dass sich eine verlotterte Infrastruktur und mangelhafter Umfang der Investitionen irgendwann rächen werden ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Sowas führt immer zu einer nachlassenden Produktivität und verstärkt mit Sicherheit die Auswirkungen einer konjunkturellen Schwächephase. Insofern hat Herr Lobo schon recht-ob das alles die Ursache ist, ist allerdings eine andere Frage. Die überbordende Regulierung und mangelhaften unmodernen Verwaltungsstrukturen dieses Landes tragen sicherlich auch heftig dazu bei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 18.08.2019, 22:30
17.

Zitat von noalk
"Warum zum Beispiel, fragt Lobo, lagen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung bei der Deutschen Telekom zuletzt bei 57,7 Millionen Euro, während etwa Amazon mehr als 400 - in Worten: vierhundert - Mal so viel dafür ausgibt?" Forschung kostet Geld - und alles, was Geld kostet, ist aus betriebswirtschaftlicher Sicht auf ein Minimum zu beschränken. Koste es, was es wolle.
Vielleicht sollte man auch mal fragen wofür Amazon das 400fache ausgibt und warum man davon nichts merkt.
Mir fehlt jede Idee, wofür ein Onlinehändler soviel in Forschung investieren kann und ob das Geld nicht anderswo effektiver hätte ausgegeben werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 18.08.2019, 22:47
18. absolute Zahl

Zitat von alt-weiß-Mann-schuldig
400 mal 57,7 Mio sind rund 23 Mrd. Die deutsche Telekom macht 21 Mrd. Umsatz. Also Polemik pur.
Die Telekom investiert also gerade mal 2,75 Promille des Umsatzes in F+E; das ist wirklich nicht viel. Mein Statement bezog sich ganz allgemein auf den für F+E negativen Einfluss des Controllings in etlichen Konzernen. Da zählt der kurzfristige Erfolg/Profit für den Shareholder mehr als zukunftsgerichtetes Handeln. Möglicherweise hat sich das in der jüngeren Vergangenheit gebessert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Besserwissser 18.08.2019, 23:56
19. Na ja, die Telekom ist ein Provider und kein Vendor

Zitat von noalk
Die Telekom investiert also gerade mal 2,75 Promille des Umsatzes in F+E; das ist wirklich nicht viel. Mein Statement bezog sich ganz allgemein auf den für F+E negativen Einfluss des Controllings in etlichen Konzernen. Da zählt der kurzfristige Erfolg/Profit für den Shareholder mehr als zukunftsgerichtetes Handeln. Möglicherweise hat sich das in der jüngeren Vergangenheit gebessert.
D.h sie muss nicht umbedingt selber in FuE investieren um innovative Produkte anzubieten sondern eher geschickt Produkte vom Vendor (AusrüstüngsAnbieter) einkaufen. Der Vendor (Nokia, Huwai, Ericsson, Samsung) muss inovativ sein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3