Forum: Netzwelt
Internet in Deutschland: Sie haben die Zukunft verbockt
DPA

Die deutsche Digitalpolitik ist eine Katastrophe. Und Sie sind schuld daran. Sie lassen sich alles bieten und wählen weiter die gleiche Partei. Als Bürger haben Sie versagt.

Seite 1 von 38
Indigo76 10.06.2015, 16:47
1.

Ich habe selten einen so unfairen Mist gelesen. Sollen wir also alle links- oder rechtsradikal wählen, damit das digitale Deutschland besser wird? Ich sag es mal ganz klar: Ich verzichte gern auf freies Internet, wenn ich dafür freie Menschen bekomme. Denn mein Internet kann ich abschalten. Keiner kann mich ausspionieren, wenn es nichts zu spionieren gibt (und damit meine ich nicht den saublöden Satz: Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten). Aber eine Linkspartei oder AfD in der Regierung, lässt sich nicht so einfach ausschalten. Die könnten vier Jahre lang Murks machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blumenstrauss 10.06.2015, 16:48
2. Es regt sich doch Widerstand!

Sogar DFB-Präsident Niersbach hat sich zu dem Thema geäußert.

Leider hat der SPIEGEL den falschen Offenen Brief veröffentlicht.

Wieder mal dumm gelaufen:

Offener Brief von DFB Niersbach ist Fälschung!
Hier geht es zum wahren Original!
http://merkel-ruecktritt.jetzt/der_wahre_niersbach.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fliegerviertel 10.06.2015, 16:52
3. Gut gebrüllt, ...

... aber jene, die das hier lesen, tun schon etwas und die anderen/adressierten erreicht Lobo nicht. Kann verstehen, dass das langsam nervt ; -)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Loddarithmus 10.06.2015, 16:53
4. Was denn nun?

Einerseits sollen wir für noch mehr digitale Nutzung kämpfen, andererseits schreiben sich Leute wie Sie die Finger wund, um uns vor dem gläsernen Leben durch Ausspionieren zu warnen? Der Deutsche ist zu allererst skeptisch, und das wird so bleiben, solange nicht eine ganz andere Erziehung zum Tragen kommt, die konträr zu unserer heutigen (deutschen) Weltsicht stehen müsste. Und das betrifft nicht nur - und auch nicht zuerst - die digitale Ebene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
playintime 10.06.2015, 16:54
5. Genau so

ist es Herr Lobo. Zur Ergänzung nur, es gibt sehr viele die nicht einfach gleichgültig sondern, vor allem die Älteren, feindlich gegen jede technische Fortschritt eingestellt sind. Und auch sie dürfen wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rdexter 10.06.2015, 16:54
6.

Ich gebe ihnen Recht, solange die Parteien weiter gewählt werden, können sie auch so weitermachen wie sie wollen. Das muss sich jeder von uns vorwerfen lassen, der diese Parteien weiter wählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tharian 10.06.2015, 16:54
7. das erste mal

das ich einem Spon-Artikel zustimmen muss. Sogar umfassender als hier beschrieben steht der Deursche einfach zu selten und wenn für die falschem Dinge auf. Menschen in Deutschland: wacht auf, erhebt euch... wehrt euch gg die Unsinnigkeiten unserer politischen und wirtschaftlichen Führer. Fresst nicht ihren Dreck! Glaubt nicht ihre Lügen. Informiert euch und werdet endlich schlau

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rdexter 10.06.2015, 16:55
8.

Zitat von Indigo76
Ich habe selten einen so unfairen Mist gelesen. Sollen wir also alle links- oder rechtsradikal wählen, damit das digitale Deutschland besser wird? Ich sag es mal ganz klar: Ich verzichte gern auf freies Internet, wenn ich dafür freie Menschen bekomme. Denn....
Es gibt auch nicht-radikale Parteien jenseits derer, die im Bundestag vertreten sind. Einfach mal ein bisschen umschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hyperlord 10.06.2015, 16:58
9.

Zitat von Indigo76
Ich habe selten einen so unfairen Mist gelesen. Sollen wir also alle links- oder rechtsradikal wählen, damit das digitale Deutschland besser wird? Ich sag es mal ganz klar: Ich verzichte gern auf freies Internet, wenn ich dafür freie Menschen bekomme. Denn mein Internet kann ich abschalten. Keiner kann mich ausspionieren, wenn es nichts zu spionieren gibt (und damit meine ich nicht den saublöden Satz: Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten). Aber eine Linkspartei oder AfD in der Regierung, lässt sich nicht so einfach ausschalten. Die könnten vier Jahre lang Murks machen.
Die Linkspartei als radikal zu bezeichnen ist schon mutig, aber egal. Den Murks sehen wir doch jetzt gerade Tag für Tag und dabei ist die Linkspartei in der Opposition.
Insofern ist die Forderung nach einem Politikwechsel völlig zutreffend - es gibt ja mehr als eine Partei zur Auswahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 38