Forum: Netzwelt
Internet-Protestgruppe: Briten-Geheimdienst attackierte Anonymous-Aktivisten
AFP

Der britische Geheimdienst GCHQ ist gegen das Web-Kollektiv Anonymous vorgegangen. Laut NBC News zeigen Dokumente, dass die Agenten Chats von Demonstranten lahmgelegt haben. Mindestens zwei Hacker landeten im Gefängnis.

Seite 1 von 8
Bad_Species 05.02.2014, 11:28
1. wer betrügt der fliegt!

Bis jetzt hab ich mich in der Debatte ja im Ton zurück gehalten, aber jetzt reicht's. Entweder die Briten schalten ihre Scheißstasi ab oder sie gehören aus der EU geschmissen, und zwar hochkant und mit Arschtritt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max_schwalbe 05.02.2014, 11:30
2. Ich hab ja nix zu verbergen...

...Ich hab ja nix zu verbergen, sagte sich in der DDR der angepasste Bürger. Ja, genau das Rezept wird auch für die heutige Zeit wieder empfehlenswert: Von der offiziellen politischen Einstellung nicht abweichen, dann bekommt man auch keine Probleme. Und es nicht die so genannte Ex-SED, die diese aktuelle Entwicklung vorantreibt. Das Gegenteil ist der Fall. Dass sich gerade die offiziellen DDR-Hasser der CDU sehr unkritisch solchen Methoden gegenüber zeigen, ist doch schizophren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 05.02.2014, 11:32
3. Das wäre ein wichtigerer Vorgang,als das Abhören von Frau Merkel,

wenn der Geheimdienst selbständig,ohne staatlichen Auftrag gehandelt hätte ! Die Berufsempörer werden zutiefst bedauern,daß das nicht in den USA aufgedeckt wurde !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.tommy 05.02.2014, 11:33
4.

auch wenn ich die virgehensweisen der geheimdienste in keinster weise gutheiße, zumindest was das verdachtslose ausspaehen eines großteils der weltbevoelkerung angeht, so lag in diesem fall zumindest beim ausspaehen von benutzerdaten mittels trojaner eine straftat vor. hier wird die unterstuetzung der geheimdienste in dieser angelegenheit als boeses vorgehen gegen die guten samaritas dargestellt....das ist in diesem konkreten fall jedoch ausnahmsweise nicht so

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raphaela45 05.02.2014, 11:34
5.

sagt ja wohl alles...Wie lange wird es wohl dauern, bis ALLE, die sich in Foren oder sozialen Netzerken gegen Ent-Demokratisierung zugunsten des Wohlstands der "Eliten" aussprechen auch Mitteilungen des Inhalts "Unterlassen Sie das bitte-Ihre geheime Regierung" bekommen?! - Fest steht, daß JEDE Art von organisiertem Protest gegen Entrechtung der Bürger zugunsten der Ermächtigung der "Elite" von Geheimdiensten im Ansatz zerstört werden soll, deren WAHRE Herren NICHT die Bevölkerungen der Länder sind, in deren Auftrag sie angeblich handeln...Es wird ALLERHÖCHSTE ZEIT, diese Geheimdienste, die NUR im Auftrag einer eltweiten Geheimregierung GEGEN Bürger, Bevölkerungen iund Demokratie aktiv sind, an die Kette zu legen bzw. aufzulösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 05.02.2014, 11:35
6. optional

Das ist doch genau das was alle befürchten. Ein falsches Wort und schon stehen die schwarzen Limosinen vor der Tür... Und gegen die Finanzindustrie zu Protestieren ist natürlich der Höhepunkt der Staatsfeindlichkeit! Wohin führt das alles noch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartwurzelholz 05.02.2014, 11:36
7.

Zitat von sysop
Der britische Geheimdienst GCHQ ist gegen das Web-Kollektiv Anonymous vorgegangen. Laut NBC News zeigen Dokumente, dass die Agenten Chats von Demonstranten lahmgelegt haben. Mindestens zwei Hacker landeten im Gefängnis.
So sauber waren die feinen "Hacktivisten" dann wohl doch nicht, wenn es zu Gefängnisstrafen gereicht hat. Und auf millionenfachen Datendiebstahl braucht man auch nicht stolz sein. Fängt schon mit "zivilem Ungehorsam" an (dämlicher Begriff). Wer seine Proteste nicht legal auf die Reihe bekommt, bleibt besser ganz daheim/offline.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegeluniversum 05.02.2014, 11:36
8.

Zitat von max_schwalbe
Ja, genau das Rezept wird auch für die heutige Zeit wieder empfehlenswert: Von der offiziellen politischen Einstellung nicht abweichen, dann bekommt man auch keine Probleme.
In totalitären Systemen sind auch absolut Systemkonforme von der Willkür der Staatsmacht nicht sicher. Siehe Röhm-Putsch, Stalins mehrfache Säuberungen, Kim Jong Uns Onkel, Oppenheimer unter MacCarthy etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dath-vader 05.02.2014, 11:38
9. DDOS und Hacken ist illegal, unterlassen Sie das bitte

Interessant daran ist, dass sich der Britische Geheimdienst der gleichen Mittel bedient hat. "So legte der GCHQ Chat-Räume von Anonymous zeitweise komplett lahm, mit Hilfe von massenhaften Abfragen"

Der Bürger muss bei dieser Straftat auch Strafverfolgung fürchten, wie sieht es mit dem Geheimdienst aus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8