Forum: Netzwelt
Internet-Quellen nach Gewalttaten: So kann man Fake-Bilder entlarven

Nach außergewöhnlichen Ereignissen tauchen oft binnen Minuten Bilder im Netz auf - so auch nach den Schüssen in München. Doch längst nicht alle Aufnahmen sind echt. Vier Tipps für den Fake-Check.

Seite 3 von 3
Bluebird123 23.07.2016, 12:29
20.

Ein interessanter Artikel, mit dessen Hilfe man einmal selbst Bilder auf ihre Echtheit überprüfen kann - oder zumindest weiß, wie das in der Praxis funktioniert.

Bei den JPEG-Dateien bin ich allerdings auch etwas stutzig und habe bei der Beschreibung an RAW-Dateien gedacht. Aber laut dem Link, sollen die Fotografen wohl tatsächlich als JPEG aufnehmen und die Bilder in dem Format an Reuters übergeben.

Die genannten Tools sind leider zum Großteil englischsprachige Tools, da hätte man auch mal auf ein deutsches Tool verweisen können. Ich nutze zum Beispiel gerne den Exif Viewer: https://60tools.com/de/tool/exif-viewer

Ansonsten: Gerne weiter so - mit Einblicken hinter die Kulissen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loncaros 23.07.2016, 14:40
21.

Zitat von Subco1979
Das ist schon ganz okay, den Menschen zu sagen, dass sie nicht alles für bare Münze nehmen sollen, nur weil es etwas buntes im Internet gibt. Als Folgeartikel wäre interessant, weshalb Menschen falsche Fotos posten.
Da kannst du dir absolut sicher sein, dass derjenige, der die Rolltreppe hochgeladen hat, sich diebisch gefreut hat dass Sat 1 das ganze ungeprüft weiterverteilt hat.

Es beweist, dass da keine Journalisten arbeiten, sondern Content Aggregatoren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3