Forum: Netzwelt
Internetsicherheit: 28 Prozent der Deutschen sind im Netz schutzlos
Getty Images/ National Geographic Creative

Viele Deutsche halten sich in Sachen Internetsicherheit nicht einmal an grundlegende Standards, allen Datenskandalen zum Trotz. Laut einer Studie haben 28 Prozent keinen Virenschutz. Jeder Zehnte versucht sich zu helfen, indem er online falsche Angaben macht.

Seite 1 von 11
cor 21.11.2013, 13:40
1. Internet-Führerschein

Nur 28 Prozent? Das überrascht mich.

Wann kommt eigentlich der Internet-Führerschein? Der ist schon längst überfällig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
criticalsitizen 21.11.2013, 13:48
2. st doch genauso wie mit en Zigaretten, es wird nicht darüber nachgdacht oder sich ein

und dann kommt ja der Wunsch, Schnäppchen zu jagen.
Das Internet ist ja bereits seit einigen Jahre Obsolet und durch das E-Commerce-Net abgelöst. Und das will die Rehierung nun statt Schule und Bildung fördern..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 21.11.2013, 13:49
3.

Zitat von sysop
Viele Deutsche halten sich in Sachen Internetsicherheit nicht einmal an grundlegende Standards, allen Datenskandalen zum Trotz. Laut einer Studie haben 28 Prozent keinen Virenschutz. Jeder Zehnte versucht sich zu helfen, indem er online falsche Angaben macht.
Natürlich gibt es viele Menschen, die sich mit Internetbelangen gut auskennen. Es gibt aber auch eine große Anzahl derer, die so gut wie gar nichts wissen und sich trotzdem von dem schön bunt blinkenden Bildschirm angezogen fühlen. Man sollte über diesen Typ Nutzer nicht lachen, sondern sich mal klar machen, dass viele einfach mit der sich schnell verändernden Technik bei PCs, Smartphone, UE nicht mehr mitkommen. Das ist ganz normal und ist ein ein Problem, dass sich im Laufe der Zeit von selbst erledigen wird, da immer mehr Nutzer mit diesen Techniken aufwachsen und sie als Bestandteil ihres Lebens sehen. Man muss Wege finden, den unerfahrenen Nutzern die einfachsten Schutzmechanismen nahe zu bringen. Ständige Zeitungsberichte helfen dabei, sollten diese Nutzer aber nicht als Deppen darstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topsecrets 21.11.2013, 13:50
4. Präservativierung

Gegen richtig Hacker hat keiner einen Schutz. Nicht einmal Regierungen. Diese Spezie ist immer einen Schritt voraus. Ein Computer zum arbeiten und ein Comp für`s Netz. Dann könnt ihr von mir aus machen was ihr wollt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico11mbit 21.11.2013, 13:50
5. Windows Umfrage

Wurde nach Betriebssystem gefragt? Ansonsten sind die Werte der Umfrage wertlos... OSX User z.B. haben in den seltensten Fällen Antivirensoftware drauf, da es bei Standard-Systemeinstellungen obsolet ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 21.11.2013, 13:52
6.

Zitat von sysop
Viele Deutsche halten sich in Sachen Internetsicherheit nicht einmal an grundlegende Standards, allen Datenskandalen zum Trotz. Laut einer Studie haben 28 Prozent keinen Virenschutz. Jeder Zehnte versucht sich zu helfen, indem er online falsche Angaben macht.
Im selbstversuch habe ich mal meine firewall weggelassen und nach 3 tagen wurde mein internetanschluss vom anbieter gesperrt. Die begründung war das mein PC nicht geschützt sei bzw. von diesem "angriffe" geführt würden. Mit einem virenscanner habe ich dann über 10 "viren" gefunden (vorher 0) und 2 davon nutzen meinen PC als basis zum angriff auf andere computer.

Ich glaube aber das geheimdienste auch mit firewall und virenschutz auf meinen PC kommen können wenn sie das wollen. Alsoeinen schutz davor ist ein traum den man uns verkaufen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicosx 21.11.2013, 13:53
7.

Zitat von sysop
Viele Deutsche halten sich in Sachen Internetsicherheit nicht einmal an grundlegende Standards, allen Datenskandalen zum Trotz. Laut einer Studie haben 28 Prozent keinen Virenschutz. Jeder Zehnte versucht sich zu helfen, indem er online falsche Angaben macht.
Virenschutz? Sie meinen Systembremse? Programmausführungsverhinderer?

Nutze seit 3-4 Jahren jetzt keinen mehr und wenn man nicht wie ein Vollpfosten durchs Netz navigiert passiert einem da auch nichts.

Und als ich mal vor langer Zeit einen Virus hatte konnte die Antivirensoftware genau gar nichts tun - da blieb mir auch nur das formatieren übrig. Reine Geldschneiderei...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeze 21.11.2013, 13:55
8. Windows

Zitat von sysop
Viele Deutsche halten sich in Sachen Internetsicherheit nicht einmal an grundlegende Standards, allen Datenskandalen zum Trotz. Laut einer Studie haben 28 Prozent keinen Virenschutz. Jeder Zehnte versucht sich zu helfen, indem er online falsche Angaben macht.
Nicht alle Internetnutzer sind Windows-User und vor allem für die ist ein Virenschutz sinnvoll. Die Frage wäre also schonmal, wieviele Apple und Linux-User unter den 28% derjenigen ohne Virenschutz sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FerrisBueller 21.11.2013, 13:55
9. Traue keiner Statistik...

Als Linux-Nutzer brauche ich keinen Virenscanner, ebenso wenig wie die Mac-User (auch wenn das da langsam eng wird). In der Statistik würden wir trotz sicherem System aber unter die Gruppe "Offen wie ein Scheinentor" fallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11