Forum: Netzwelt
Internetzugang unterbrochen: US-Militär soll russische Trollfabrik angegriffen haben
AP

Die Cyberwar-Behörde der USA hat einem Medienbericht zufolge die russische Trollfabrik IRA kurzzeitig vom Netz getrennt - um die Kongresswahlen zu schützen. Wie ist die Operation einzuordnen?

Seite 1 von 6
mfeldtn 27.02.2019, 13:17
1. Nur ein Warnsignal

Die Aktion ist vermutlich nur ein Warnsignal, würde auch viel mehr nicht bringen. Als solches aber könnte es durchaus Wirkung zeigen. Mann kann den Leuten zeigen daß man durchaus in der Lage ist, auch selbst offensiv tätig zu werden. Besser wäre noch direkt in die Personalabteilung einzudringen, die Mitarbeiter zu identifizieren und gezielt Sanktionen zu verhängen. Dann würde sich der eine oder andere Student mit guten Sprachkenntnissen vielleicht schon überlegen, ob er für die IRA tätig wird.

Beitrag melden
isi-dor 27.02.2019, 13:23
2.

Wir können also ein paar Dinge aus dem Artikel so festhalten:
1. Die Russen haben in US-Wahlen eingegriffen, auch in die Präsidentenwahl. Die Frage wäre dann eigentlich nur noch zu klären, für wen?
2. Die US-Geheimdienste können irgendwen jederzeit "vom Internet nehmen", was ja wohl bedeutet, dass niemand dagegen eine Chance hat.
3. Es gibt die russische Trollfabrik und sie ist weltweit aktiv in Spaltung von Gesellschaften.
Klingt alles nicht so gut.

Beitrag melden
Kamillo 27.02.2019, 13:29
3.

Einserseits, wenn die Russen damit nur wenig bewegen könnet, würden sie das mit der IRA nicht machen, da steckt einiges an Manpower und Geld drin. Andererseits reicht es, ein Wahlergebnis von 49% auf 51% zu pushen, um die Welt auf den Kopf zu stellen. Geziehlte Nadelstiche können viel bewegen.

Beitrag melden
si-ar 27.02.2019, 13:31
4.

Zitat von mfeldtn
Die Aktion ist vermutlich nur ein Warnsignal, würde auch viel mehr nicht bringen. Als solches aber könnte es durchaus Wirkung zeigen. Mann kann den Leuten zeigen daß man durchaus in der Lage ist, auch selbst offensiv tätig zu werden. Besser wäre noch direkt in die Personalabteilung einzudringen, die Mitarbeiter zu identifizieren und gezielt Sanktionen zu verhängen. Dann würde sich der eine oder andere Student mit guten Sprachkenntnissen vielleicht schon überlegen, ob er für die IRA tätig wird.
Dann aber bitte auch bei allen anderen. Diese Einseitigkeit ist bigott.
Es kann doch nicht sein, dass man sich selbst das Recht herausnimmt sich überall einzumischen, doch umgekehrt alles zu unterdrücken.
Bei Facebook müssen jetzt russische Seiten veröffentlichen von wem sie finanziert werden, doch nur die. Wer hinter den anderen Seiten steht und diese finanziert, interessiert Facebook nicht.

Beitrag melden
Emderfriese 27.02.2019, 13:36
5. Die Guten

"Die Cyberwar-Behörde der USA hat einem Medienbericht zufolge die russische Trollfabrik IRA kurzzeitig vom Netz getrennt..."
Interessant! Stellt sich für mich die Frage, was können die sonst noch? Oder besser: Was m a c h e n die sonst noch?

Beitrag melden
Neophyte 27.02.2019, 13:38
6. Nehmt die russischen Trollfabriken dauerhaft vom Netz!

Nicht nur kurzzeitig. Der Westen ist immer viel zu nett und hält sich an internationale Regeln, während Russland alle Mittel nutzt um den Westen und die freiheitliche Weltordnung zu schaden. Dadurch könnte es dann auch in deutschen Kommentarspalten deutliche leerer und liberaler werden..

Beitrag melden
noalk 27.02.2019, 14:03
7. ganz simpler Ausgangspunkt

Zitat von si-ar
... Bei Facebook müssen jetzt russische Seiten veröffentlichen von wem sie finanziert werden, doch nur die. Wer hinter den anderen Seiten steht und diese finanziert, interessiert Facebook nicht.
Wenn ich was im Netz lese, egal, wer's eingestellt hat, gehe ich zunächst davon aus, dass es nicht stimmt, vielleicht sogar erlogen ist. Hat sich schon oft als richtige Annahme herausgestellt.

Beitrag melden
Ole_Ostpreiß 27.02.2019, 14:04
8. und wie hat das US-Militär die Verbindung unterbrochen?

und das sogar für 2 ganze Tage?! Wollen Sie wirklich daß wir Das Glauben ?
Die angebliche russische Trollfabrik "Internet Research Agency" (IRA) hat doch nicht nur einen Internetzugang und Die gehen doch nicht alle mit der Gleichen IP-Adresse ins Netz ?! Sie haben vermutlich irgend Eine Unschuldige kleine Firma vom Netzt Ausgesperrt aber Nie im Leben Professionelle Hacker oder Trolle !

Beitrag melden
MJR 27.02.2019, 14:06
9. Nicht als die Wahrheit, so wahr mit Gott helfe...

Na ja: Wer kann schon wissentlich von sich behaupten, dass ihm Gott helfe?!
SO dachte wohl Trump, der das Thema Wahrheit als Appendix des Buches der Trolle weiter zu schreiben gedenkt.
Wenn die USA also Trolle aussperren will, so muss den Twitter-Account ihres Präsidenten blockieren.

Zurück zum Ernst und so ernst ist der gar nicht:
Trolle und Einflussnahmen werden heute so dargestellt, als gäbe es eine regelrechte Gehirnwäsche, derer sich kein Troll-Contend-Leser entziehen kann!
Das ist doch Bullshit!
Es werden lediglich ohnehin schon vorhandene Stimmungen verstärkt. Dabei kann es vorkommen, dass diese Motivation durch Trolle so stark wird, dass die Wahlbeteiligung steigt!
Natürlich ist weder in den USA, noch bei uns in good, old Germany erwünscht, dass die Frustrierten tun, was sie noch nie taten: Zur Wahl gehen!
Dann kommen nämlich bestimmte Defizite zum Vorschein: In Deutschland gerät die AfD in die Parlamente. In den USA hingegen wird klar: Wer abartig schlechte Kandidaten ins Rennen um die Präsidentschaft schickt, der kann verlieren! Hätten eine dritte Kraft eine Klobürste aufgestellt, so würde sie heute die USA regieren. So beliebt waren Trump und Clinton! Nur weil letztere die Cholera neben der Pest ist und unsere Medien lieber zuscheißen, als Pestbeulen ausdrücken, wurde uns das Wahlergebnis verteufelt!
Aber: Diese Wahl war für das Amerikanische Volk (!) mit den Kandidaten nicht zu gewinnen. Ob also Trolle nun Clinton oder Trump geholfen haben ist irrelevant. Fakt ist: Nur durch Gehirnwäsche lässt sich ein Mensch in seinen Entscheidungen grundlegend umkrempeln. Trollen ist aber davon ganz weit entfern! TRollen bestärkt bestimmte Gefühle und kann bislang emotionslose motivieren tätig zu werden.
Ja: Aktionen sind nicht immer friedlich! Trolle können Gewalt säen! Nur eben nicht im Bezug auf Wahlen. Da tun Trolle das, was für die Machtwünschenden ganz schlecht ist: Sie motivieren Menschen zur Wahl und dies ist nicht berechenbar! Neben den Lügen der Kandidaten kommen die Lügen der Trolle. Wer keine Wahrheit bietet und nichts als die Wahrheit, der kann sein eigenes Unvermögen nicht auf Trolle schieben.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!