Forum: Netzwelt
iPad mini im Test: Weniger Tablet fürs Geld
Matthias Kremp

Apple versucht es eine Nummer kleiner. Mit dem iPad mini stellt sich der Konzern preisgünstigen Klein-Tablets von Amazon und Google entgegen - ohne dabei billig zu werden. Wie gut ist das iPad mini wirklich? Ist es sein Geld wert? Der Test.

Seite 10 von 19
Konstruktor 31.10.2012, 12:32
90.

Zitat von rgom
Entschuldigung, wir haben das Jahr 2012, da sollten Anwendungen eigentlich so gestrickt sein, daß sie mit beliebigen Auflösungen und Bildschirmverhältnissen klarkommen. Ggf. sollte das Endgerät in der Lage sein, zu skalieren. Das sind doch Pseudoargumente.
Reine Skalierung (also nur das Höher- bzw. Breiterziehen der Oberflächen-Elemente) ist nur selten eine brauchbare Lösung. Wie man bei Android-Apps gut sehen kann, führt das dazu, daß auch nur die Information, die eigentlich für kleine Smartphone-Displays vorgesehen war, in dann viel zu breiten Feldern über den ganzen Tablet-Bildschirm aufgezogen wird, ohne wirklich einen Mehrwert zu schaffen.

iPad-Apps bzw. die iPad-Oberflächen von Universal Apps funktionieren dagegen ganz anders – da wird dann auch tatsächlich eine an die größere Display-Fläche angepaßte größere Informationsmenge angezeigt und anstelle von sequentiellen Smartphone-Menüs werden entweder mehrere Menü-Ebenen gleichzeitig benutzbar oder es wird eine ganz andere, an die Tablet-Oberfläche angepaßte Oberfläche verwendet.
Daß es heute über 275000 Apps mit spezifischer iPad-Oberfläche gibt, hat auch und gerade damit zu tun, daß die Entwickler präzise kontrollieren können, wie ihre App auf dem iPad aussehen wird; Auch die hohe Qualität sehr vieler dieser Apps hat damit zu tun.

Auch die spezifischen Auflösungsstufen Normal und Retina bei den Apple-Geräten mit dem identischen Layout, aber unterschiedlicher Detail-Auflösung sind ein Grund dafür, daß die von App-Entwicklern auch breit unterstützt werden. Auch hier werden wir erst noch sehen müssen, wie es Google mit ihrem Nexus 10 ergehen wird.

Beim iPad mini ist die sofortige und vollständige Kompatibilität mit allen iPad-Apps ein extrem wichtiger Punkt. Deshalb ist sogar die Beibehaltung der alten Auflösung nachvollziehbar, da Laufzeit und/oder Gewicht sonst gelitten hätten.

Noch ein Punkt zu dem völlig hysterischen "Apple-Werbung!"-Gekreische: Spiegel Online lebt in der Tat von Werbung, und daher von unseren Klicks auf ihre Seiten.

Apple-Werbung habe ich hier aber noch nie gesehen, deshalb ist es sehr unwahrscheinlich, daß es hier wirklich einen Anreiz gibt, Apple zu bevorzugen. Aber das massive Interesse am Thema, das auch und gerade die fanatischen Hasser (angesichts des Tonfalls ist ein anderer Ausdruck kaum noch passend) hier im Forum immer wieder bestätigen, wird sicher auch in Zukunft dafür sorgen, daß über neue Apple-Geräte weiterhin berichtet wird.

Genauso wie übrigens über Android- oder Windows-Geräte, worüber sich dieselben Leute aber komischerweise nicht beschweren.

Mir scheint, daß mancher immer noch aus alter Gewohnheit glaubt, daß Apple ein unwichtiger Nischen-Hersteller wäre. Das sind sie aber gerade im mobilen Bereich schon lange nicht mehr – über Hundert Millionen verkaufte iPads zeigen das ganz deutlich. Und wenn es so weiter geht wie bisher, dann dürfte sich diese Zahl in nur einem Jahr nochmals verdoppelt haben, nicht zuletzt auch wegen des hier vorgestellten iPad mini.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lucutus 31.10.2012, 12:39
91.

Zitat von Markus_petersen
Was kostet eigentlich solch eine Werbung von Apple? In den letzten drei Monaten wurde 27 mal über Apple oder Appleprodukte berichtet. Warum so oft? Wir sprechen hier doch von nichts anderem als einem Computer.
Ein IPad als Computer (klassischer PC) zu verstehen ist mehr als Unsinn... Aber die Werbeeinnahmen würden mich auch interessieren.
Zitat von jewast
Super Vergleich und Fazit, ehrlich! Auf meinem alten 386er im Keller läuft Solitaire auch nicht lahmer als auf meinem Quadcore... Sieht aber nicht so gut aus.
Vielen dank!
"You made my day"!
Zitat von carryflag
Das Ganze ist doch die liebe alte Geschichte. Manche mögen VW - andere Schwören auf Toyota. Das ist eben so. Apple bietet eben eine Lösung die verschieden Produkte sehr gut und sehr einfach integriert - zusammenführt. Nexus und Co. zielen eben auf die Billigheimer ab. (L)exus - womit wir wieder bei den Autos wären ist auch nur ein Toyota und fährt von A nach B. Das ipad mini wird schon seine Käufer finden.
Einen besseren Vergleich kann man von einem "Jünger" wohl kaum erwarten.
Lexus ist die Edelmarke von Toyota, ähnlich wie Audi und VW sich verhalten.
Vielleicht sollten Sie mal etwas recherchieren. Vor vielen Jahren begannen die Japaner sich auf dem Markt zu etablieren durch Kopieren und besser machen und wurden vom Westen müde belächelt. Auf einmal wurden Qualitätsstandarts von Toyota weltführend und vom Westen übernommen. Und heute stehen sie im Verhältnis Qualität / Preis / Leistung besser da als jeder andere Autobauer.

Wenn Sie nur "von A nach B" gelangen wollen, wozu dies dann im hübsch eingepackten, aber völlig überteuerten Modell? Genialer Widerspruch.

Zitat von Ferocit
Da sind sie wieder, die Apple-Basher. Kaum ist ein Test positiv für Apple, schon ist er natürlich automatisch nicht sachlich. Könnte natürlich auch sein, dass Apple-Produkte einfach viel stimmiger sind, als die Konkurrenz. @Kremp: Was ist dieses "iPad 4", das dauernd im Artikel erwähnt wird? ;)
Ein Artikel, welcher in der 1. Person geschrieben wurde, kann niemals sachlich sein. Der Author sprich lediglich von seinem PERSÖNLICHEN Eindruck. Vergleichen Sie mal die Berichte mit denen von Heise, Chip etc. Aber sie wollen als "Jünger" ja gar keine objektive, vielleicht auch etwas kritische Meinung hören / sehen / wissen. Es gibt im Netz auch mehr als genügend sachliche, objektive Artikel...

Wohl einer der schlechteste Artikel der letzten Monate, durch schlichte Reportage eines subjektiven ERSTEINDRUCKES. Da finden sich in vielen Fanboy-Foren sachlichere Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd0210 31.10.2012, 12:45
92. Wunschmonitor

Zitat von nurich666
Ich weiss ja nicht was sie so arbeiten, ich bin seit Jahren Programmierer und mir bringt 16:9 oder 16:10 genau überhaupt nix beim arbeiten. Ebenfalls kann mir ein Notebook gar nicht gross genug sein, selbst wenn ich es in einem Koffer transportieren müsste, rein wegen dem Monitor, ist halt bei Notebooks so eine Sache. Wenn 16:9 dann bitte hochkant, da kann man drüber reden, in der Breite habe ich das, ausser beim Filme gucken, noch nie im Leben benötigt, auch nicht bei Spielen. Das kann sehr wohl mit meinem Job zusammenhängen, will ich nicht abstreiten.
Es gibt für jeden Einsatzzweck ein ideales Format, aber kein ideales Format für alle Zwecke.

Den Monitor, den ich mir wünsche gibt es noch nicht: 1920 x 1920 mit 144er Auflösung. Das Gerät wäre bestens geeignet für Textverarbeitung, ob eine Seite oder zweiseitig und ebenso für Bildverarbeitung. Im letzten Fall spielt es dann keine Rolle, ob ein Bild waagerecht oder hochkant aufgenommen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 31.10.2012, 12:47
93.

Zitat von gerd0210
Mit Retina hätte das iPad mini 1440 x 1024 Pixel. Das iPad mini 2 wird dann diese Auflösung haben
Nein, das wird es definitiv nicht. Wenn die Auflösung erhöht wird, dann auf das Doppelte wie beim 9.7" Retina iPad, denn sonst sehen die existierenden Apps deutlich schlechter aus als bisher, und im Gegensatz zu den Android-Tablets sind auf dem iPad die Apps der primäre Punkt.
Und da es unwahrscheinlich ist, daß die Display-Technologie schon in einem Jahr soweit ist, daß sich ein mini-Retina-Display mit akzeptablem Stromverbrauch herstellern ließe, wird es wahrscheinlich länger dauern.

Zitat von gerd0210
Persönlich frage ich mich: Warum hat das Gerät keine Freisprecheinrichtung? Beim Autofahren bliebe das Handy dann in der Jackentasche und über das Pad ließe sich navigieren. Letzteres wird bei der WiFi Version dann nicht online gehen. Dazu müsste es interne Karten geben.
Wie kommen Sie denn darauf, daß es das nicht hätte?
Das iPad läßt sich genauso wie das iPhone wahlweise per Kabel oder über Bluetooth an externe Lautsprecher oder Headsets ankoppeln (Headsets über Bluetooth nicht mit dem iPad 1).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurich666 31.10.2012, 12:48
94.

Zitat von ohjeee
also bei nem 22''-Monitor können Sie 2 Dokumente nebeneinander anzeigen lassen. Hat schon seine Vorteile. Im Einen schreiben, im Anderen lesen/suchen. Und von der Höhe reichts ebenfalls allemal, um das gesamte Dokument auf dem Schirm zu haben. 22'' in der Höhe? Also bitte... Was machen Sie? Designen Sie die Mittel-Seite des BlähBoy? ;-)
Eben weil ich nichts designe und auch nix mit Grafik mache, brauche ich da nichts in der Breite. Die meisten Programmiersprachen gehen auch nicht in die Breite sondern in die Höhe, ebenfalls brauche ich auch keine 2 Dokumente nebeneinander. Ich habe aber in meinem Editor die selbe Quelle auch schonmal 3-4 mal geöffnet, eben wegen Suchen und Routinen kontrollieren und ich wechsele lieber, per Tastatur, die Anwendung als irgendwas nebeneinander stehen zu haben. Wie gesagt, das mag einfach an mir und meinem Arbeitsumfeld liegen, ich kenne halt keinen der mehr Breite benötigen würde. Ich brauche halt eher Höhe statt Breite.

Ich kann mit den breiten Displays absolut nichts anfangen. Ich kenne auch keinen der die breiten Displays zum Arbeiten gut finden würde. Klar ist das nur meine Wahrnehmung und mein Arbeitsumfeld und jeder kann das ja gerne handhaben wie er will. Nur habe ich noch keinen Notebook mit 22" gesehen, wenn es so einen geben würde, dann würde ich bei meiner Firma sofort intervenieren. Ich muss aber auf dem Notebook arbeiten, Firmenvorgabe und einen 2. Monitor kann ich, wegen Platzmangels, nicht aufstellen und das würde mich noch mehr irretieren. Jeder halt wie er will. Auf meinem Desktop habe ich noch einen 21" 4:3 Monitor und ich bin jedesmal glücklich wieder an meinen Desktop zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieflottelotte 31.10.2012, 12:59
95. Traurig

Eine Chance gegen das "verbotene" Galaxy 7.7 hat dieses Mini-Ipad nur bei Bewohnern des Apple-Universums und all denen, die keine Zeit/Lust haben, das 7.7 ein wenig anzupassen. Man kann sagen, Apple hat hier eine weniger gute Kopie des Galaxy 7.7 abgeliefert. Eigentlich eine absolute Frechheit, was diese Firma sich da leisten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
normen.nescio 31.10.2012, 13:06
96. .

Zitat von nurich666
Ich weiss ja nicht was sie so arbeiten, ich bin seit Jahren Programmierer und mir bringt 16:9 oder 16:10 genau überhaupt nix beim arbeiten. Ebenfalls kann mir ein Notebook gar nicht gross genug sein, selbst wenn ich es in einem Koffer transportieren müsste, rein wegen dem Monitor, ist halt bei Notebooks so eine Sache. Wenn 16:9 dann bitte hochkant, da kann man drüber reden, in der Breite habe ich das, ausser beim Filme gucken, noch nie im Leben benötigt, auch nicht bei Spielen. Das kann sehr wohl mit meinem Job zusammenhängen, will ich nicht abstreiten.
Mit welcher IDE betreiben Sie denn Software-Entwicklung? Notepad++?

Ein Eclipse auf 16:9 mit 1280*800 ist schon eine Qual. Natürlich können die Fenster maximiert und minimiert werden. Aber warum umständlich, wenn es einfach geht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 31.10.2012, 13:09
97.

Zitat von dieflottelotte
Eine Chance gegen das "verbotene" Galaxy 7.7 hat dieses Mini-Ipad nur bei Bewohnern des Apple-Universums und all denen, die keine Zeit/Lust haben, das 7.7 ein wenig anzupassen.
Wie "paßt man sich das Galaxy an", um die Tausende von spezifischen iPad-Apps zu ersetzen, die es unter Android schlicht nicht gibt, die aber alle aus dem Stand auf dem iPad mini laufen, zusätzlich zu allen iPhone-Apps?

Zitat von dieflottelotte
Man kann sagen, Apple hat hier eine weniger gute Kopie des Galaxy 7.7 abgeliefert. Eigentlich eine absolute Frechheit, was diese Firma sich da leisten kann.
A...ha. Daß das iPad mini effektiv ziemlich exakt ein iPad 2 mit halbem Gewicht, verbesserter Kamera, LTE und Siri ist, kommt Ihnen dabei nicht in den Sinn? Wo paßt da noch Ihre angebliche "Kopie" des Galaxy mit hinein?
Vielleicht schauen Sie ja auch selbst ein bißchen zu wenig über Ihren eigenen Tellerrand, um hier noch eine neutrale Perspektive haben zu können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thyphon 31.10.2012, 13:17
98. Danke für die Bestätigung!

Zitat von Elvenpath
Entweder man hat Stil, dann hat man ein iPad, oder man nimmt sich irgendein 08/15-Langweiler der Konkurrenz. Geschmack war eben schon immer etwas teurer.
Mit anderen Worten also: Bei technischen Spielereien wie Tablet-PCs geht es nicht um die Ausstattung oder Leistung, sondern ausschließlich um "Stil"..
Und da regen sich die iSheeps auf, dass die "Hater" ihnen vorwerfen auch den letzten Schrott zu kaufen, solange es nur teuer genug und der angefressene Apfel drauf abgebildet ist.
Danke für diese genau so ignorante wie arrogante Bestätigung.. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tottibln36 31.10.2012, 13:24
99. fachzeitschriften

Am besten lest ihr euch solche "tests" lieber in fachzeitschriften durch. Spiegel ist in diesen nie objektiv und hab wirklich das gefühlt,dass hier gezielt werbung für apple produkte gemacht wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 19