Forum: Netzwelt
iPad mini im Test: Weniger Tablet fürs Geld
Matthias Kremp

Apple versucht es eine Nummer kleiner. Mit dem iPad mini stellt sich der Konzern preisgünstigen Klein-Tablets von Amazon und Google entgegen - ohne dabei billig zu werden. Wie gut ist das iPad mini wirklich? Ist es sein Geld wert? Der Test.

Seite 7 von 19
zila 31.10.2012, 10:49
60.

Zitat von Elvenpath
Entweder man hat Stil, dann hat man ein iPad, oder man nimmt sich irgendein 08/15-Langweiler der Konkurrenz. Geschmack war eben schon immer etwas teurer.
Also, ich guck true HD1080-Videos nicht auf einem 1024er Bildschirm, das faend ICH stillos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shaft13 31.10.2012, 10:51
61.

Das witzige ist,das das Ipad Mini die gleiche Pixelanzahl hat wie der Iphone 5.
Und das bei doppelter Größe.

Natürlich ist beim Iphone 5 die hohe Pixeldichte das nonplusultra und extrem wichtig und macht das Iphone so megatoll, beim Ipad Mini ist das ganze aber völlig unwichtig,weil es halt so schelcht da abschneidet.

Kurzum,man legt sich halt alles so zurecht,wie man es benötigt :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palland 31.10.2012, 10:51
62.

Zitat von NOtU
Sprich: Mehrkosten werden mal wieder versucht rein durch den Namen zu rechtfertigen! Großartig! Wenn man sich jetzt noch vor Augen führt das der Name in den letzten Jahren vor allem durch Menschenrechtsverletzungen aufgefallen ist... Halleluja
Nein, er ist Ihnen dahingehend aufgefallen weil Sie sich nur auf die Schlagzeilen verlassen haben. Wenn Sie sich wirklich für das Thema interessieren würden wäre Apple in der Masse untergegangen ..... Halleluja

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palland 31.10.2012, 10:53
63.

Zitat von raulkatos
Der gleiche Autor, der über Windows 8 und Surface herzieht? Sollten Beiträge nicht etwas sachlicher sein? Wieso wird nichts über die Display Aulösung im Vergleich zu iPad und Konkurrenz gesagt?
Sie haben den Artikel inklusive Bilderstrecke schon aufmerksam gelesen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckermann 31.10.2012, 10:59
64. Dinge, die Welt nicht braucht.

Zitat von sysop
Ist es sein Geld wert?
Rhetorische Frage. Welches Tablet war schon jemals sein Geld wert?
Zitat von
Dass Apple so stoisch bei 4:3 bleibt, ist der Kompatibilität geschuldet
Was will man auf so einem kleingerät auch mit 16:9? DVDs gucken?
Zitat von
Fast, weil es für die Jackentasche eben doch zu groß ist.
Also genauso unpraktisch wie die großen Brüder aber man erkennt kaum mehr als auf dem Smartphone-Display. Mal wieder ein Griff ins Klo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MotziLLa 31.10.2012, 11:07
65. "Name Something that Apple Invented on Their Own..."

Zitat von Wi-Fi
Aha... also gehen wir mal nicht so weit zurück in der Zeit... sagen wir mal ins Jahr 2008. Das iPhone gab es bereits und Samsung und Co. fingen an, ihre Geräte "anzupassen" bzw. zu kopieren. Im selben Jahr kam das MacBook Air heraus, mehr als drei Jahre später "definierte" Intel den Ultrabook-Standard, sowohl von den Abmessungen als auch dem Gewicht dem MacBook Air täuschend ähnlich. Nur gab es das schon mehr als drei Jahre... (...)
Wer des Englischen mächtig ist und wissen möchte, ob Apple tatsächlich mal was selbst erfunden hat, statt es zu kopieren, dem sei folgendes Video des "tek syndicate" auf youtube empfohlen:
Has Apple Really Ever Invented Anything? - YouTube
sehr interessant und aufschlussreich :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurich666 31.10.2012, 11:07
66.

Zitat von cor
16:9 hat generell erst mal nichts mit Videos zu tun, sondern damit, dass das menschliche Sehfeld nun mal eher einem Breitbild wie 16:9 entspricht und nicht 4:3. Das 16:9-Format wurde aber durch DVDs immer mehr verbreitet. Deswegen ist die Aussage, ob sich User nur noch Videos am Computer anschauen, völliger Humbug, da das Breitbild-Format natürlich auch beim Arbeiten Vorteile hat.
Ich weiss ja nicht was sie so arbeiten, ich bin seit Jahren Programmierer und mir bringt 16:9 oder 16:10 genau überhaupt nix beim arbeiten. Ebenfalls kann mir ein Notebook gar nicht gross genug sein, selbst wenn ich es in einem Koffer transportieren müsste, rein wegen dem Monitor, ist halt bei Notebooks so eine Sache. Wenn 16:9 dann bitte hochkant, da kann man drüber reden, in der Breite habe ich das, ausser beim Filme gucken, noch nie im Leben benötigt, auch nicht bei Spielen. Das kann sehr wohl mit meinem Job zusammenhängen, will ich nicht abstreiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohjeee 31.10.2012, 11:21
67.

Zitat von nurich666
Ich weiss ja nicht was sie so arbeiten, ich bin seit Jahren Programmierer und mir bringt 16:9 oder 16:10 genau überhaupt nix beim arbeiten. Ebenfalls kann mir ein Notebook gar nicht gross genug sein, selbst wenn ich es in einem Koffer transportieren müsste, rein wegen dem Monitor, ist halt bei Notebooks so eine Sache. Wenn 16:9 dann bitte hochkant, da kann man drüber reden, in der Breite habe ich das, ausser beim Filme gucken, noch nie im Leben benötigt, auch nicht bei Spielen. Das kann sehr wohl mit meinem Job zusammenhängen, will ich nicht abstreiten.
also bei nem 22''-Monitor können Sie 2 Dokumente nebeneinander anzeigen lassen. Hat schon seine Vorteile. Im Einen schreiben, im Anderen lesen/suchen. Und von der Höhe reichts ebenfalls allemal, um das gesamte Dokument auf dem Schirm zu haben.
22'' in der Höhe? Also bitte... Was machen Sie? Designen Sie die Mittel-Seite des BlähBoy? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dummy_ 31.10.2012, 11:26
68.

Zitat von nurich666
Ich weiss ja nicht was sie so arbeiten, ich bin seit Jahren Programmierer und mir bringt 16:9 oder 16:10 genau überhaupt nix beim arbeiten. Ebenfalls kann mir ein Notebook gar nicht gross genug sein, selbst wenn ich es in einem Koffer transportieren müsste, rein wegen dem Monitor, ist halt bei Notebooks so eine Sache. Wenn 16:9 dann bitte hochkant, da kann man drüber reden, in der Breite habe ich das, ausser beim Filme gucken, noch nie im Leben benötigt, auch nicht bei Spielen. Das kann sehr wohl mit meinem Job zusammenhängen, will ich nicht abstreiten.
Nein, das hängt nicht mit Ihrem Job zusammen. Das liegt an Ihnen. Denn ich bin auch als Software-Entwickler tätig. Und ich kann einem 16:10/16:9 Monitor mehr abgewinnen, als von einem 4:3. Ab einer gewissen Größe kann man auf einem 16:10/16:9 Monitor die Fläche sehr viel besser überblicken als auf einem 4:3. Ich habe dies über die letzten Jahre zu schätzen gelernt, und zwar sowohl im Büro als auch zu Hause (wo man seinem Beruf/Hobby als Software-Entwickler ja auch gerne nachgeht)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Limus 31.10.2012, 11:31
69. Wunderbar!

Hardware, die jetzt schon nicht mehr up-to-date ist, ein Format, das beim besten Willen nur noch als antiquiert zu bezeichnen ist und ein Gehäuse, bei dem man nicht weiss, wo man es halten soll, weil der Rahmen um den Touchscreen viel zu schmal ist. Und trotzdem loben es die Schreiberlinge in den Himmel, denn was von Apple kommt, kann ja nur sein Geld wert sein. Und was es nicht kann, ist auch nicht wert, gekonnt zu werden. Wozu sollte man auch ein Format benutzen, das einen Film oder ein gewöhnliches PDF gleichermassen gut anzeigen kann (man beachte, in Europa benutzen wir für gewöhnlich die DIN-Formate, nicht Letter). Aber Apple kann ja nicht skalieren, wie man auch beim iPH6 an den schwarzen Balken vieler Apps sehen kann. Meine Güte, 4:3, das ist RöhrenTV, lächerlicher geht es ja nicht. Jobs hatte Recht, kein Mensch braucht ein solches 7" Tablett. Da sollte man mal zu Samsung und Konsorten schauen, wie man sowas im Grossen und Ganzen richtig macht.
Im übrigen kann ich einigen der Kommentare hier nur zustimmen, langsam wird die unausgewogene, gefärbte Berichterstattung bei SPON auffällig, wenn nicht gar peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 19