Forum: Netzwelt
iPad mini Retina im Test: Klein, scharf, stark
SPIEGEL ONLINE

Die erste Version des iPad mini konnte mit geringem Gewicht und kompakten Maßen trumpfen, nicht mit Leistung. Diese Scharte soll das neue Modell auswetzen. Wir haben getestet, ob das kleine Apple-Tablet erwachsen wird.

Seite 1 von 8
chagall1985 21.11.2013, 15:25
1. Es zieht mit der Konkurrenz gleich

Und das auch nur wenn ich den Speicher aussen vor lasse.
Bislang war es technisch veraltet und sehr teuer.
Jetzt ist es nur noch sehr teuer.
Wenn ich es mit halbwegs brauchbarem Speicher haben will ist es nach wie vor eine Frechheit.
Trotzdem viel Spass den Käufern ist ja ein freies Land :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intex_#0 21.11.2013, 15:27
2. und weiter...?

Wie wäre es mit einem (zumindest kleinen) Vergleich zu den anderen Tabletts, wenn sie schon schreiben, dass es Android Geräte gibt, die 160€ günstiger sind?
Ein reiner Preisunterschied klingt erstmal toll, aber bringt mir am Ende recht wenig, wenn es nicht so gut ist wie ersteres Gerät. Und mit Vergleich meine ich nicht: Das Android Tablett läuft bei 2,3 GHz, hat 2 GB Arbeitsspeicher, das iPad Mini 1,4 GHz und 1 GB Ram, damit ist das Android Gerät XY besser. Weil das ist totaler Bullshit! Ich meine eher etwas wie: Man zahlt bei Apple für Material und Betriebssystem, und nicht für reine Hardware Zahlen wie Bildschirmgröße, Prozessortaktung und Arbeitsspeicher....!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exkeks 21.11.2013, 15:39
3. Bildschirm

Wer selbst bei nebeneinander liegenden iPads nicht den Unterschied zwischen Retina und nicht-Retina erkennt, braucht das neue iPad mini vermutlich nicht. Ein für Fotografen und Grafiker wichtiger Unterschied zum iPad Air ist der Umstand, dass das iPad mini immer noch nicht den vollen sRGB-Farbraum abdeckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luke1973 21.11.2013, 15:42
4. Pixelwahn

Erinnert mich langsam an das Wettrüsten der Digicams.
Ich kann jedenfalls keinen Unterschied zwischen 160 und 325 dpi erkennen.
Und Full-HD-Filme auf einem 7-Zoll-Display? Was soll das? Full-HD-Filme guckt man auf einem 50-Zöller oder einer 100-Zoll-Leinwand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lars_w 21.11.2013, 15:44
5. Qualität...

1. "Im direkten Vergleich kann ich kaum einen Unterschied zwischen den Homescreens des neuen und alten iPad mini erkennen. Erst durch die Lupe betrachtet zeigt sich ..." -> Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Wie man das nicht erkennen kann (als Hardwaretester!), ist mir ein Rätsel. Zumal das Retina Display in bisherigen SPON-Tests auch immer (zu Recht) als dramatische Verbesserung gegenüber den grobpixeligen alten Displays dargestellt wurde. Dass man den Unterschied auf dem noch viel grobpixeligeren, aus großem Abstand gemachten "Beweisfoto" nicht erkennt, ist klar.

2. "Leistungs-Testprogramme wie Geekbench 3 errechnen, dass in dem neuen Apple-Tablet fünfmal mehr Rechenleistung steckt als im ersten iPad mini. In den vielen alltäglichen iPad-Apps merkt man davon freilich herzlich wenig." -> Man merkt es bei jeder App. Das alte iPad mini hakt ständig, insbesondere beim App Store kann man Kaffee kochen, bis die Seiten aufgebaut sind. Beim neuen läuft alles flüssig. Auch hier ist es mir ein Rätsel, wie man das nicht bemerken kann.

3. Die Diskussion über das geringe Farbspektrum des neuen iPad mini (color gamut) und die Probleme bei der Displayherstellung (image retention etc.) wird nicht mal erwähnt. Dabei ist das ein Kernargument gegen das iPad mini und für das iPad Air. Sollte man als Hardwaretester schon mitbekommen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NightToOblivion 21.11.2013, 15:47
6. Preis/Leistung

Es ist sicher das beste iPad aller Zeiten. Aber das ist ein typischer Applesatz.
Verglichen mit dem Nexus 7 ist das iPad Mini schon auf Grund dessen das es kein NFC unterstützt im Nachteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigbubby 21.11.2013, 15:48
7. optional

Schöner Bericht. Mal angenehm neutral gehalten.

@intex
Wenn Sie Lobpreisungen auf ein Gerät wünschen, dann können Sie ja zu einer Appleaffinen Seite wechseln, dort wird bestimmt erzählt, wie viel besser es ist. Die Bewertung welches System sinnvoller ist, ist außerdem immer eine extrem subjektive Angelegenheit.
Einen Mehrwert werden Sie weder bei Apple noch bei Android finden, da beides nur Spielzeug ist. Multimediaspielzeug. Ziemlich teures sogar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zamorra72 21.11.2013, 16:17
8. Soviel zur benutzerfreundlichkeit,

wie immer wenn vom iPad oder ähnliche I-Geräten berichtet wird, fällt kein Wort darüber das man ein völlig überfrachtetes, instabiles ITunes braucht das die meisten PC ausbremst und das man nicht mal ein X-beliebiges USB Netzteil nutzen kann wie bei den Android- und den Windows-Geräten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.s.hess 21.11.2013, 16:29
9.

ich verstehe nicht was die Leute immer für probleme mit itunes haben ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8