Forum: Netzwelt
iPad mini Retina im Test: Klein, scharf, stark
SPIEGEL ONLINE

Die erste Version des iPad mini konnte mit geringem Gewicht und kompakten Maßen trumpfen, nicht mit Leistung. Diese Scharte soll das neue Modell auswetzen. Wir haben getestet, ob das kleine Apple-Tablet erwachsen wird.

Seite 2 von 8
Universaldilletant 21.11.2013, 16:34
10. wie immer ....

Zitat von Zamorra72
wie immer wenn vom iPad oder ähnliche I-Geräten berichtet wird, fällt kein Wort darüber das man ein völlig überfrachtetes, instabiles ITunes braucht das die meisten PC ausbremst und das man nicht mal ein X-beliebiges USB Netzteil nutzen kann wie bei den Android- und den Windows-Geräten.
Wie immer noch braucht man schon lange kein iTunes mehr und kann auch USB Netzteile benutzen (vielleicht kein x-beliebiges). Bitte mit echten Argumenten bashen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anindo 21.11.2013, 16:37
11.

Das steht hier aber was ganz anderes:
http://www.anandtech.com/show/7519/apple-ipad-mini-with-retina-display-reviewed/3

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jules16v 21.11.2013, 16:38
12.

Zitat von intex_#0
(...) Das Android Tablett läuft bei 2,3 GHz, hat 2 GB Arbeitsspeicher, das iPad Mini 1,4 GHz und 1 GB Ram, damit ist das Android Gerät XY besser. Weil das ist totaler Bullshit! Ich meine eher etwas wie: Man zahlt bei Apple für Material und Betriebssystem, und nicht für reine Hardware Zahlen wie Bildschirmgröße, Prozessortaktung und Arbeitsspeicher....!
Weil das ist kein guter Kausalsatz ist das auch nichts eine gute Verknüpfung: Bei Apple bezahlt man schließlich nicht für (messbare) Vorteile, sondern für das Apfellogo hinten drauf. Weiß doch jeder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palisander 21.11.2013, 17:11
13. Schwachsinnig.

Wie albern diese Artikel über Produktneuheiten mittlerweile sind erkennt man an der Häufigkeit mit der sie mittlerweile in den Medien auftauchen. Die Angst der Unternehmen das es in der westlichen Welt einmal vermeitlich zur Konsumverweigerung kommen könnte muss Doch sehr gross sein, denn immer mehr Blätter verstehen sich als Produkttestseite. Nach Aussage des "Redakteurs" ist doch alles bisherig erschienene schon wieder Mist und kann in den Müll, oder? Am Ende macht dies neue Gerät auch nichts anderes als das davor. Zeit rauben. Es ist langweilig und so 2010 sich mit Touchpads zu beschäftigen. Wer eins hat sollte es behalten und nicht der Versuchung erliegen hier gäbe es wirklich etwas neues. Denn wer von uns schaut sein Pad mit der Lupe an? Obsolet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KuGen 21.11.2013, 17:17
14. Itunes ist win widerliches...

....Stück Software. Vollkommen überdimensioniert, nur mit einer Vielzahl von Klicks kommt man zum Ziel, Usability verheerend. Nur Apple Fanboys sehen das anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert_baller 21.11.2013, 17:17
15. 10-W-Netzteil soll neu sein?

Naja, schon mein iPad 2 kam mit dem stärkeren 10-Watt-Netzteil (wovon auch mein iPhone profitiert). Ist eigentlich unwahrscheinlich, dass Apple für die drei iPad-Generationen dazwischen wieder zum ollen 5-Watt-Teil zurückgekehrt sein sollte. Vielleicht hat nur der Tester seit dem iPad 1 auch keins mehr gesehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf_olafson 21.11.2013, 17:19
16. Also ich zahle eher...

Zitat von jules16v
Weil das ist kein guter Kausalsatz ist das auch nichts eine gute Verknüpfung: Bei Apple bezahlt man schließlich nicht für (messbare) Vorteile, sondern für das Apfellogo hinten drauf. Weiß doch jeder.
...für ein perfektes Zusammenspiel von Hardware, Software und Medien/App-Angeboten. Dazu sehen die Produkte meiner Meinung nach in Software und Hardware einfach nur toll aus und fühlen sich einfach gut an. Aber das ist ja Geschmackssache.
Und intex_#0 hat schon Recht. Apple schafft es mit einem 1,3 GHz Dualcore und 1GB RAM die Konkurrenz mit z.B. 1,6 GHz Quadcore und 2 GB RAM (Smartphones) auch in messbaren Tests abzuhängen. Weil eben auch intelligentes Multitasking betrieben wird und Aufgaben sinnvoll zwischen CPU, GPU (A7) und Motion Processor (M7) aufgeteilt werden.

Wobei das wirklich wichtige doch nur das ist, was der Nutzer an flüssiger und schneller Bedienung wirklich auch mitbekommt. Und iOS 7 macht auf einem A7 Chip einfach nur Spaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spatenheimer 21.11.2013, 17:20
17.

Zitat von Luke1973
Full-HD-Filme guckt man auf einem 50-Zöller oder einer 100-Zoll-Leinwand.
Ist unterwegs mit Bus, Bahn oder Flugzeug bestimmt total praktisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klfm01 21.11.2013, 17:22
18.

Zitat von g.s.hess
ich verstehe nicht was die Leute immer für probleme mit itunes haben ?
iTunes ist sogenannte Bloatware. Es gibt soviel bedeutend bessere Playersoftware, wieso soll man sich dann ausgerechnet iTUes antun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tetrafluorethen 21.11.2013, 17:26
19.

den Artikel brauch ich nicht zuende zu lesen. um die gleiche fläche gleich hell auszuleuchten braucht man nicht 'mehr Licht' sondern ganz genau gleich viel. Eher weniger pro pixel was aus Wirkungsgradgruenden mehr Verlustleistung bedeuten kann. aber nicht "mehr Licht" Herr kremp

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8