Forum: Netzwelt
iPad Pro, MacBook Air, Mac mini: Apple legt kräftig drauf - auch preislich
REUTERS

Das neue iPad Pro bricht, was Leistung und Preise angeht, alle Rekorde. Im MacBook Air steckt jetzt viel vom Pro-Modell. Und der Mac mini bekommt nach vier Jahren endlich eine Auffrischung.

Seite 1 von 12
demiurg666 30.10.2018, 18:12
1.

Zitat: "Die herausragende Neuerung der neuen iPads ist der USB-C-Anschluss." Klasse das die Gru größte Verbesserung Apples ein zwei Jahre alter Industriestandard ist. Echt innovativ!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Dude_ 30.10.2018, 18:17
2. Übergroßes iPhone 4???

Das iPad Pro ist vieles, aber kein großes iPhone 4. Das wäre ja ein iPad mit Glas-Rückseite und metallenem Rand (und Empfangsschwierigkeiten). Eher ein großes, randloses iPhone 5/5s/SE mit abgerundeten Kanten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ericstrip 30.10.2018, 18:18
3. Leute...

...wer hat denn so viel Geld? Ein echter Einstiegsrechner wäre mal etwas gewesen, aber offenbar sind Apple Normalverdiener inzwischen zu piefig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 30.10.2018, 18:34
4. Coole Preise

128 GByte mehr zum Preis von rd. 250 Euro ? Eine SD-Karte mit 128 GB kostet ca. 22 Euro. Ist der Applespeicher außer etwas schneller auch aus Gold ?
Und Tablets zu vierstelligen Preisen ?
Und ein Mini zu vierstelligen Preisen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 30.10.2018, 18:37
5.

Ganz verstehe ich die Preispolitik Apples nicht. In Europa stagnieren die Realeinkommen bzw. gehen sogar zurück, und Apple erhöht einfach mal die Preise so um 20%. Die Aktionäre werden natürlich begeistert sein, aber immer weniger Leute können sich das noch leisten.
Und in der Automobilbranche steigt man, wenn man mit 55 dann vielleicht ein bischen mehr Geld hat, gern auf eine Premium-Marke um. Aber jemand, der jahrelang mit Windows bzw. Android gearbeitet hat, steigt nicht plötzlich auf Apple um.
Apple hat es natürlich geschafft Kunden zu halten, und es ist ja auch sinnvoll, dann das System nach und nach auszubauen, aber es wird immer schwieriger, da überhaupt noch einzusteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 30.10.2018, 18:42
6.

Zitat von ericstrip
...wer hat denn so viel Geld? Ein echter Einstiegsrechner wäre mal etwas gewesen, aber offenbar sind Apple Normalverdiener inzwischen zu piefig.
Kommt eben drauf an, wie lange man die Geräte nutzen will. Wenn die 10 Jahre halten und man verkauft die dann noch für ein drittel, dann ist das finanziell durchaus im Bereich von anderen, wie selbstverständlich getätigten Ausgaben.

Wenn man heute nen Rechner kauft, braucht man das 10 Jahre lang nihct mehr zu tun. Diese angeblichen Weiterentwicklungen der letzten paar Jahre waren ja wohl nur für die extremen Randgruppen interessant und für die allermeisten User bzgl. dessen, was sie mit den Kisten so tun, nur Kunst um der Kunst willen. Und die der nächsten 10 Jahre werden wohl NOCH belangloser.

DER Drops scheint gelutscht - wir sind da längst in der Phase, in der neu Dazugekommenes nur noch Gimmickcharakter hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Actionscript 30.10.2018, 18:47
7. Muss nicht neu sein.

Ich kauf ein paar Jahre alte gebrauchte (refurbished) Apple Geräte bei Ebay und hab bisher immer auch preislich gute Erfahrungen gemacht. Ich ziehe definitiv Mac OS vor über Windows.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
0pti0nal 30.10.2018, 18:49
8. Apple legt drauf

Ja was wurde denn jetzt aufgerüstet, Prozessor? Grafik? Festplatte?
Was nützt mir die Info das die Ecken jetzt noch runder, das Gehäuse 3cm dünner und 1.5kg wiegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hajojunge 30.10.2018, 18:52
9. Der angebissene Apfel ist madig

Die Apple-Welt ist ein streng abgeschottetes Biotop. Man sitzt eingesperrt in einem nur auf den ersten Blick komfortablen goldenen Käfig seines hard- und softwaremäßigen Gerätezoos. Entkommen unmöglich, nichts geschieht ohne Einverständnis des großen Bruders. Preiswerte Reparatur bei einem freien Anbieter? Unmöglich. Ersatzteile werden nicht herausgegeben. Das Gerät ist zwar noch ok, aber zu alt? Leider, leider End of Life, es gibt keine Updates mehr, es dient nur noch als Briefbeschwerer.
Ok, manch ein Yuppie mag damit glücklich sein, hat eh Geld genug, warum nicht. Ich als halbwegs durchblickender User werde jedenfalls nicht damit warm. Ein abgelegtes iPhone 5 gab ich dem Spender dankend zurück. Nicht einmal Radio hören war damit möglich, interessante Apps nicht erhältlich. Dabei war das Teil wirklich schnuckelig, tolles Retina-Display, aber eingesperrt im Apple-Zoo. Ich habe mein Konto unverzüglich gelöscht.
Schlimm genug, dass es in der Android-Welt nicht viel besser zugeht, aber man kann sich immerhin noch wehren, und sei es durch Rooten des Smartphones.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12