Forum: Netzwelt
iPhone 11 und Apple Watch Series 5: Das können die neuen Apple-Gadgets
Matthias Kremp/ SPIEGEL ONLINE

Apple hat neue iPhones, ein neues iPad und eine neue Version der Apple Watch vorgestellt. Nach der Präsentation hat unser Reporter die Edel-Gadgets vor Ort ein erstes Mal ausprobiert.

Seite 2 von 4
melph 11.09.2019, 12:34
10. Kurzsichtig

Klar, dass Apple staendig was neues praesentieren muss. Aber die ganzen Spielereien unkritisch über den Klee zu loben - ohne Ressourcenherkunft, Energieverschwendung, Zuliefer-Arbeitsumstaende auch nur zu erwaehnen - ist im 21. Jhdt. kaum entschuldbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom77 11.09.2019, 12:51
11. Zuviel Fokus auf den Kameras

Apple sollte endlich einmal eine Version ohne diese vielen Kameras rausbringen. Ohne Notch im Display und ohne fettes Kameraelement auf der Rückseite. Ich bin kein Instagram-Teenie, ich mache ganz selten Fotos mit dem Smartphone. Ich brauche es für mobiles Internet, Mails, Apps. Ich würde eine schicke iPhone-Version mit normaler Kamera bevorzugen. Ich finde die neuen Modelle einfach nur hässlich. Würde Steve Jobs die Notch sehen, würde er sich im Grab umdrehen. Das ist nicht mehr das revolutionäre Design eines Apple von früher. Ich nutze immer noch das iPhone 6, weil die neuen Modelle einfach überteuert und potthässlich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2cv 11.09.2019, 12:54
12. War Apple affin, jetzt nicht mehr.

Als Apple anfing, einige für mich elementare Features rauszulassen, habe ich mich abgewendet. Ich habe einige Devices, die per 3,5mm Klinke angeschlossen werden, von Konferenzraum-Telefonen über Kinderkopfhörer bis hin zu Lautsprecher auf Veranstaltungen, wo ich meist vor Eintreffen vor Ort nicht weiss, was mich erwartet. Auch der Zwang, mehr oder weniger immer über Cloud Dokumente zu tauschen, aber nicht mal eben eine Datei beliebigen Formats überspielen zu können, was zB per SDCard prima geht, war mit entscheidend. Was aber ym schlimmsten war, ist dass in iOS Releases wirklich gute Features, die früher "drin waren", mittlerweile abgeklemmt wurden. MAC Adressen Anzeige, WiFi Kanal Belegungs Anzeige der Umgebung, Tausch von Daten mit Geräten anderer Hersteller über Bluetooth etc. - einfach nicht mehr möglich. Und dann noch die unsägliche Preispolitik - 149 Euro für ein Ledercover: sag mal, geht's noch? Und zu allerletzter die mittlerweile rückläufige Kulanz vor Ort. Gerade noch frisch erlebt beim iPad Pro 12,9": 2 Jahre 10 Tage alt, Fehler auf Motherboard, Refurbished Unit für satte 649,- Euro, mit Angebot, auf die Nachfolge-Generation upzugraden ,und dann tags drauf das nagelneue Gerät on OVP nur noch für 300,- Euro anzunehmen: Sorry, ich bin raus. Ihr seid zu überheblich. iOS ist cool, aber nicht um jeden Preis. Android hat mächtig aufgeholt, was Usability und Features angeht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansfrans79 11.09.2019, 13:08
13.

Zitat von zappa99
Dazu die völlig überzogenen Preise. Man muss schon ein echter Fan sein, um das noch zu kaufen.
Genau, es sind die wirklich wichtigen Dinge an Bord und keine Spielereien wie 5G.
Und ja, die Rekord-Zufriedenheitsergebnisse zeigen ganz klar, dass Apple eine Menge Fans (für Nicht-Nerds: Kunden) hat.
Frage mich eher, wie man das nicht kaufen kann ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gixxe97 11.09.2019, 13:09
14. Apfel Geräte

sind wie SUV´s Statussymbole einer Wohlstandsgesellschaft.
Passend für menschen gemacht, die nicht Bescheiden sein können.
Man möchte doch nur zeigen was man sich (scheinbar) leisten kann
um Eindruck zu schinden.
Wieviel Iphone-Besitzer bearbeiten den ihre Fotos, Videos nach?
Um Bilder bei WhatsApp, Facebook oder sonstigen hoch zu laden,
brauch ich solche HighTech Phone nicht. und für mehr wirds nicht benutzt.
Erfahrungen aus dem Umfeld belegen das.
Für mich ligt die Schmerzgrenze bei 300-400 €. Und das nur alle 4-5 Jahre.
Wenn ich sehe wie mit 1000 € Geräten umgegangen wird, kann ich nur feststellen,
das die Junge Generation berhaupt keien Bezug mehr zu Werten hat.
Auch bei der Anschaffung von PKW´s zu beobachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c.PAF 11.09.2019, 13:21
15.

Sonst habe ich ja immer gerne mal über Apple-Produkte und deren Jünger gelästert.
Diesmal spare ich mir das Bashing, das übernimmt diesmal Apple für mich. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MadDoubleF 11.09.2019, 13:34
16. Aha

... das iPhone hat ne super duper geile Kamera. Und nun? Kann das Teil noch mehr? Also mehr als sonst auch? Ich find dieses "Kamers hier" "Kamera da" Gejubel bei den ganzen Handyherstellern nur noch nervig. Wenn ich mir ein SmartPhone kaufe, dann nicht weil die Kamera so toll ist. Dann hätte ich auch das Huawei P 20 nehmen können. Aber die inneren Werte waren so grottig, dass es ein anderes mit schlechterer Kamera geworden ist.
Entscheidende Kriterien sind Prozessor, RAM, innerer Speicher, ext. Speicher (?), USB-Version, 5G etc. Wenn ich ne super Kamera will, dann hole ich mir eine ordentliche Spiegelreflex. Die hat ein Objektiv und nicht ne 1cm Plastikscheibe, wo kein Licht durch kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergenhesse 11.09.2019, 13:35
17. Da haben Sie Recht.

Zitat von mkummer
die Preise sind doch vom letzen Jahr stabil - das 11 Pro Max kostet ganze 50 EUR bei gleicher Speicherausstattung mehr. Dafür ist aber der Trump-Zoll von 15 % verantwortlich, den Apple sogar nur zum Teil an den Kunden weiterreicht. Und das man den Haufen hervorragender Technik mit dem ausgezeichneten iOS 13 nicht für 100 EUR bekommen kann, sollte eigentlich jedem klar sein. Ausserdem: wer es billiger will, muss es ja nicht kaufen.
Mit Sklavenarbeit jetzt in China produziert, Profite ver schieben, kein Wunder, dass Ihr Liebling das wertvollste Aktien Paket hat.
Nicht mit mir, es lebe Blackberry.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fußballer 11.09.2019, 13:36
18. Geschäftspolitik Apple

Ich habe einmal im Leben ein Apple Gadget erworben - ich meine, es hieß Apple ipod (war es im Jahr 2001 ?).
Zu meiner Enttäuschung konnte ich nicht wie allgemein üblich mp3 - Dateien über den Explorer von Windows auf das Gerät bzw. zurück kopieren - itunes war das Apple Diktat!
Ich habe nach dieser Erfahrung das Ding mit großem Verlust verkauft und meine gesamte Familie hat auf meinen Rat alle Apple Produkte strikt abgelehnt.
Wir habe bis heute ohne Entzugserscheinungen gut überlebt - alle haben immer Samsung Smartphones der neuesten Generation. Sind zwar auch sehr teuer - aber unterliegen zumindest keinem Hersteller Diktat.

Dank der App Termux brauche ich sie als Informtiker und IT-Hobbyist noch nicht einmal mehr zu "rooten" und nutze ich sie dennoch als (fast) vollwertigen Linux Computer (und auch zuweilen als ssh-Server), um mich neben allen gängigen Commodity Apps auch in der Cloud IoT Welt auf Systemebene komfortabel zu bewegen.

in einer Apple Welt undenkbar!

Gruesse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabeza_cuadrada 11.09.2019, 13:46
19. Ist ihr Oneplus 7 Pro

Zitat von mcbrayne
Mein letztes iPhone war das 6 Plus. Danach bin ich vom Zug abgesprungen, die Preispolitik wurde mir einfach zuviel. Um heute wieder auf den Zug aufzusteigen, muss ein neues iPhone schon seinen Preis rechtfertigen - gegenüber meinem Oneplus 7 Pro mit 8/256 Gb, fantastischem Bildschirm, guter Kamera und Ladezeiten von 0 auf 100% in knapp 1 Stunde. An das vereinfachte und regelmässig aktualisierte Android habe ich mich inzwischen gut gewöhnt - ich kann mit dem Oneplus so gut leben wie vorher mit dem iPhone. Also Apple : Performance rauf und Preis runter - wenn ihr wieder um Platz 1 spielen wollt.
denn auch great, amazing und awesome? Na sehen sie. Ein Oneplus 7 Pro hat beim Start auch >800 Euro gekostet. Aber ich sehe es ähnlich. Kenne Iphones zur beruflich Genüge, privat kommt für mich nur ein Android in Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4