Forum: Netzwelt
iPhone-Gerücht: Beerdigt Apple die Kopfhörerbuchse?
SPIEGEL ONLINE

Beim iPhone 7 wird man Kopfhörer nur noch drahtlos betreiben können - das sagen zumindest die Gerüchteköche. Technisch hätte das Vorteile, doch mehr als eine Viertelmillion wütende Menschen unterzeichneten schon eine Petition gegen Apple.

Seite 30 von 32
markus_wienken 14.01.2016, 12:46
290.

Zitat von olaf_olafson
Sie reden vielleicht von Googles Oberfläche auf den Nexus-Geräten. Nutzer anderer Geräte haben die Möglichkeit nicht. Und nein, das waren eigentlich alles Leute mit abgeschlossenem Studium. Zwar nichts technisches. Aber das sollte ja der Anspruch an ein OS sein, auch von der......
/einmisch

Der Wunsch ein OS ohne Lernaufwand bedienen zu können ist verständlich, bleibt aber Utopie.
Wie bei jedem technischen Gerät gehört das nun einmla dazu.
Ich denke auch nicht, dass Apple hier signififant einfacher zu bedienen ist als WinMobile oder Android.
Dem einen liegt das eine OS mehr als das andere. Ich persönlich nutze Apple beruflich, komme mit meinem privaten Androiden allerdings besser klar, eine Frau nutzt Windows auf ihrem Smartphone und findet dieses als am intuitivsten zu bedienen.
Auch im Bekanntenkreis meines Vaters (ü75) gibt es verschiedene präferenzen und Sichtweisen.
Insofern liegt es meist am User selbst, was "einfach" ist oder nicht.

Beitrag melden
Bolligru 14.01.2016, 13:07
291. Zur Vervollständigung..

das von mir beschriebene Vorgehen war auf meinem Samsung Note so und ist auf meinem Lenovo ZUK Z1 ebenso...ich gehe davon aus, dass dieses Verfahren bei der überwiegenden Mehrzahl von Androiden ebenso funktioniert.

Beitrag melden
chk23 14.01.2016, 13:12
292.

Zitat von markus_wienken
/einmisch Der Wunsch ein OS ohne Lernaufwand bedienen zu können ist verständlich, bleibt aber Utopie. Wie bei jedem technischen Gerät gehört das nun einmla dazu. Ich denke auch nicht, dass Apple hier signififant einfacher zu bedienen ist als WinMobile oder Android. Dem einen liegt das eine OS mehr als .....
Richtig, genau so sieht es aus. Und deshalb sind solche "Mein Smartphone ist besser als Deins" oder "Wer iPhones kauft ist blöd, weil es billigere und bessere Smartphones von der Konkurrenz gibt"-Diskussion auch müsig und völlig überflüssig. Jedes System hat seine Stärken und Schwächen und jeder muss selbst entscheiden, welches am ehesten den persönlichen Ansprüchen und Gewohnheiten entspricht.

Solche Statements in Foren stammen von den üblichen Fanboys, die aus ihrer Geräte- oder Betriebssystem-Wahl eine Religion machen oder sich derart damit identifizieren, dass es an eine Profilneurose grenzt - und zwar völlig egal, welcher Hersteller da gerade präferiert wird, diese Art von Anhängern gibt es sowohl bei Android als auch bei Windows und iOS.

Beitrag melden
swnf 14.01.2016, 14:23
293. Zustimmung

Zitat von chk23
Richtig, genau so sieht es aus. Und deshalb sind solche "Mein Smartphone ist besser als Deins" oder "Wer iPhones kauft ist blöd, weil es billigere und bessere Smartphones von der Konkurrenz gibt"-Diskussion auch müsig und völlig überflüssig. Jedes System hat seine......
Da kann ich auch nur beistimmen, aber Sie haben eine ganz spezielle Spezies vergessen!!
Den OS-Veganer...also den Linux-Jünger! ;)

Spaß beiseite: bei den OS-Streitereien in Foren wie hier bei SPON ist es doch so, dass hier hauptsächlich Leute mitreden, die ein OS schon eher länger nutzen. Wenn man sich dann ein anderes als das bekannte OS ansieht, dann funktioniert viel eben anders als gewohnt...und anders ist immer schlecht!
Ich habe z.B. von der Firma ein BlackBerry bekommen. Eins von den Dingern mit Tastatur im unteren Drittel. Mit dem OS komme ich überhaupt gar nicht zurecht! Andere schwören da wahrscheinlich drauf! Ich persönlich finde aber, dass es wohl nichts schlimmeres geben kann...und bin dabei aber in der Firma wohl nicht alleine, denn die IT hat selbst schon zugegeben, dass das den meisten Kollegen so geht und ich einfach irgendwas erfinden sollte, damit ich mir ein neues Telefon holen kann. Verständnis war jedenfalls dafür da! :)

Beitrag melden
swnf 14.01.2016, 14:24
294. Zustimmung

Zitat von chk23
Richtig, genau so sieht es aus. Und deshalb sind solche "Mein Smartphone ist besser als Deins" oder "Wer iPhones kauft ist blöd, weil es billigere und bessere Smartphones von der Konkurrenz gibt"-Diskussion auch müsig und völlig überflüssig. Jedes System hat seine Stärken und Schwächen und jeder muss selbst ......
Da kann ich auch nur beistimmen, aber Sie haben eine ganz spezielle Spezies vergessen!!
Den OS-Veganer...also den Linux-Jünger! ;)

Spaß beiseite: bei den OS-Streitereien in Foren wie hier bei SPON ist es doch so, dass hier hauptsächlich Leute mitreden, die ein OS schon eher länger nutzen. Wenn man sich dann ein anderes als das bekannte OS ansieht, dann funktioniert viel eben anders als gewohnt...und anders ist immer schlecht!
Ich habe z.B. von der Firma ein BlackBerry bekommen. Eins von den Dingern mit Tastatur im unteren Drittel. Mit dem OS komme ich überhaupt gar nicht zurecht! Andere schwören da wahrscheinlich drauf! Ich persönlich finde aber, dass es wohl nichts schlimmeres geben kann...und bin dabei aber in der Firma wohl nicht alleine, denn die IT hat selbst schon zugegeben, dass das den meisten Kollegen so geht und ich einfach irgendwas erfinden sollte, damit ich mir ein neues Telefon holen kann. Verständnis war jedenfalls dafür da! :)

Beitrag melden
master-of-davinci 14.01.2016, 14:28
295. Inhärente Logik

Zitat von markus_wienken
/einmisch Der Wunsch ein OS ohne Lernaufwand bedienen zu können ist verständlich, bleibt aber Utopie. Wie bei jedem technischen Gerät gehört das nun einmla dazu. Ich denke auch nicht, dass Apple hier signififant einfacher zu bedienen ist als WinMobile oder Android. Dem einen liegt das eine OS mehr als das andere. Ich persönlich nutze Apple beruflich, komme mit meinem privaten Androiden allerdings besser klar, eine Frau nutzt Windows auf ihrem Smartphone und findet dieses als am intuitivsten zu bedienen. Auch im Bekanntenkreis meines Vaters (ü75) gibt es verschiedene präferenzen und Sichtweisen. Insofern liegt es meist am User selbst, was "einfach" ist oder nicht.
Bei einem OS nennt sich das inhärente Logik. Jede vernünftige Software folgt einer inhärenten Logik. Hat man diese begriffen, bzw. verinnerlicht erscheint einem der Umgang damit "intuitiv".
Jede Abweichung davon stiftet beim User Verwirrung (z.Bsp. Win7 zu Win8). Es ist somit ein Großteil der Einschätzung, wie intuitiv oder "einfach" eine Software zu bedienen ist, davon abhängig mit was man entweder den Erstkontakt hatte (Das vielzitierte "Meine Oma kann....") oder mit was man gewohnheitsmäßig zu tun hat.
Nimmt man 99 Personen die noch nie ein Smartphone bedient haben und noch keine Erfahrungen mit einem PC haben und gibt 33 davon ein iPhone, 33 ein Android Phone und 33 ein Windows Phone und lässt sie damit ihre Erfahrungen sammeln, und gibt ihnen danach die anderen Systeme zum probieren, werden statistisch 33 sagen, dass iOS am einfachsten ist, 33 dass Android am einfachsten und 33 dass Windows Phone am einfachsten ist.
Die Wenigen die sich nicht für das primäre OS entscheiden sind statistisch nicht signifikant.

Als Begründung nach der Befragung kommt dann die anekdotische Evidenz. "Bei XY kann ich das so und so machen, das geht bei AB nicht, daher ist XY einfacher"

Daraus lässt sich allerdings für kein System eine allgemein gültige Aussage extrapolieren.

Beitrag melden
toby1525 14.01.2016, 14:55
296.

Zitat von swnf
Hier können Sie so einiges über die Geschichte von USB nachlesen - ist ziemlich sicher nicht von einem Apple "Fanboy" geschrieben! https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus Ansonsten ......
Haben Sie meine Beiträge zuvor gelesen?
1. Wozu der link zu Wikipedia?
2. Nette Vermutung und Unterstellung. Im Nachbar-Thread habe ich geschrieben, dass ich ehrenamtlich drei MacBooks betreue - und auch selbst zwei OSX-Rechner besitze.
SIE liegen also ganz, ganz knapp daneben ;-)

Aber 's war ein netter Versuch.
Und für Erheiterung haben Sie nebenbei auch gesorgt.

Beitrag melden
toby1525 14.01.2016, 15:04
297. Dank für den Hinweis

Stimmmt, ich habe mich vorführen lassen. Von Ihm, und nun steigt auch noch ein bekannter Troll ein.
Zeit sich zu verabschieden.
Diese Zeitgenossen haben kein Interesse an einer Diskussion. Oder zu viel Zeit. Oder andere Probleme.

Beitrag melden
olaf_olafson 14.01.2016, 15:06
298. Den Effekt gibt es

Zitat von master-of-davinci
Bei einem OS nennt sich das inhärente Logik. Jede vernünftige Software folgt einer inhärenten Logik. Hat man diese begriffen, bzw. verinnerlicht erscheint einem der Umgang damit "intuitiv". Jede Abweichung davon stiftet beim User Verwirrung (z.Bsp. Win7 zu Win8). Es ist somit ein Großteil der Einschätzung, wie intuitiv oder "einfach" eine Software zu ......
Ich würde ihn aber nicht so absolut betrachten. Sicher verwechseln viele "intuitiv" mit "gewohnt". Darüber hinaus gibt es aber so etwas wie objektive Einfachheit bzw. Komplexität. Und wenn ein Vorgang komplexer ist als nötig (z.B. mehr Schritte, Zeit oder Übung erfordert), dann kann man das auch feststellen.
Ich rede nicht davon, dass beim einen OS nach rechts und beim anderen nach links gewischt wird. Aber es gibt bestimmte Vorgänge, die sich unabhängig von der Gewohnheit einfacher oder komplexer gestalten.

Aber trotzdem hat jeder seine Vorlieben und ihm wichtigen Arbeitsabläufe. Und dann hängt es immer davon ab, ob es Dinge sind, die man ständig macht oder nur manchmal. Das ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich. Einige Dinge brauche ich z.B. schnell aus der App oder vom Lockscreen zugänglich. Einige Dinge benötige ich gar nicht oder muss es nur einmalig einstellen. Dann kann es auch etwas abseits in den Einstellungen liegen.

Außerdem gibt es immer wieder User, die das OS wechseln und unabhängig von der Erfahrung Arbeitsabläufe auf dem neuen OS einfacher finden.
Das ging mir z.B. bei meinem Wechsel von Windows auf den Mac bei vielen Sachen so. Für viele Dinge brauchte ich plötzlich keine Zusatzsoftware mehr.
Android habe ich nie genutzt, außer mal kurz bei Freunden. Aber ein BlackBerry hatte ich vor meinem ersten iPhone. Ich fand es deutlich zu komplex, obwohl es zunächst mehr konnte als das iPhone.

Beitrag melden
lizenz 14.01.2016, 15:16
299. Wieso Petition?

Einfach nicht kaufen den Müll. Lasst euch nicht veräppeln und helft mit dass Apple wieder kleiner wird.

Beitrag melden
Seite 30 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!