Forum: Netzwelt
iPhone XS und XS Max: Apples neue Luxus-Smartphones im Test
SPIEGEL ONLINE

Bei Preisen von bis zu 1649 Euro passt der Farbton "Gold" ganz gut zu Apples neuen iPhones. Wir haben getestet, ob sich die Investition lohnt und was die 2018er-Modelle besser können als ihre Vorgänger.

Seite 1 von 10
useyfried 18.09.2018, 12:25
1. Den Ausdauertest

machen Sie, indem Sie das iPhone wirklich 10 Stunden einen Film abspielen lassen –bei nur 4 Tagen Leihfrist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Macintrash 18.09.2018, 12:29
2. "Lohnt..."

Für keinen einzigen Menschen auf dieser Welt, der sich geistig für völlig normal und u. A. nicht konsumgeil oder minderwertig fühlt und das Gerät nur normal nutzen möchte, kann sich der Kauf eines solchen Smartphones, welches im Übrigen mit Zubehör und Applecare über 2300 Euro kosten kann >LOHNEN

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Macintrash 18.09.2018, 12:36
3. A11 Kaum einholbar... Lustig!

Die Konkurrenz schläft natürlich und es kommen auch gar keine 7nm SoCs im Android Lager in Kürze auf den Markt und Apple ist technisch sowieso von allen physikalischen Grenzen befreit und damit auf ewig voraus!
Deshalb sind ganze 2 von 6 Kernen dieses Jahr ja auch wahnwitzige 15% schneller geworden ggü dem A11 Chip des letzten Jahres...

Wahrlich uneinholbar --- unseriös.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SummseMann 18.09.2018, 12:40
4.

Zitat von Macintrash
Für keinen einzigen Menschen auf dieser Welt, der sich geistig für völlig normal und u. A. nicht konsumgeil oder minderwertig fühlt und das Gerät nur normal nutzen möchte, kann sich der Kauf eines solchen Smartphones, welches im Übrigen mit Zubehör und Applecare über 2300 Euro kosten kann >LOHNEN
Für keinen einzigen Menschen auf dieser Welt, der sich geistig für völlig normal und u. A. nicht konsumgeil oder minderwertig fühlt
- braucht mehr als 15 qm2 Wohnraum.
- braucht einen Urlaub irgendwo auf der Welt, wenn man daheim sich erholen kann.
- braucht Früchte oder Obst das nicht direkt aus der näheren Umgebung kommt.
- braucht mehr als 50 Kleidungsstücke insgesamt, inklusive Schuhe.
- braucht ein Auto.
- braucht überhaupt ein Smartphone.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Higgsteilchen 18.09.2018, 12:41
5.

Zitat von Macintrash
Für keinen einzigen Menschen auf dieser Welt, der sich geistig für völlig normal und u. A. nicht konsumgeil oder minderwertig fühlt und das Gerät nur normal nutzen möchte, kann sich der Kauf eines solchen Smartphones, welches im Übrigen mit Zubehör und Applecare über 2300 Euro kosten kann >LOHNEN
Ohne Beleidigungen kommen "Apple-Gegner" offenbar einfach nicht mehr aus. Was meinen Sie überhaupt mit "lohnen"? Lohnst sich der schöne Ring auf dem Finger meiner Frau? Lohnt sich der Kinsobesuch oder das stilvoll eingerichtete Bad? Oder der 200 PS Motor, statt einem mit 90 PS? Warum ist es so schwer, den Leuten einfach mal zuzugestehen, selbst zu entscheiden, was ihne gefällt? Nein - es muss sich gleich um Schwachsinnige, Idioten oder "Konsumgeile" handelt - Dies sagt sehr viel mehr über Sie aus, als über die von Ihnen Genannten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Macintrash 18.09.2018, 12:43
6.

Zitat von Macintrash
Für keinen einzigen Menschen auf dieser Welt, der sich geistig für völlig normal und u. A. nicht konsumgeil oder minderwertig fühlt und das Gerät nur normal nutzen .....
...
Ob sich Herr Kremp wohl jemals etwas objektiver ggü seinen heißgeliebten Apfelwaren zeigen wird?
Oder letztlich doch eine Frage des "Taschengelds"? :-)
Kann man solche Beiträge nicht aus der Netzwelt in ein anderes Ressort verschieben, in dem über Luxusgüter berichtet wird, die die Welt nicht braucht?! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudi Rakete 18.09.2018, 12:50
7. Geschmacksache

Apple legt nach - nicht die neuste und revolutionärste Technik, vom A12 mal abgesehen, aber wie immer Software und Hardware grandios aufeinander abgestimmt mit (zurzeit) 5 Jahren Upgrade Garantie in einem wertigen und anmutenden Gehäuse verpackt. Dazu eine hohe Wertstabilität, die jedoch mit Mondpreisen zu vergüten ist.
Der Konzern verfolgt eben eine ganz andere Strategie als die Android Konkurrenz und zieht auch diesmal das ein oder andere Gimmick aus dem Hut - z.B. die tief ins System integrierte AR Funktion und auch nicht ganz uninteressant: die Öffnung von Carplay für Drittanbieter von Navigationslösungen.
Dass die Strategie durchaus ihre Daseinsberechtigung hat ist nicht zu leugnen und wer‘s mag wird das nötige Kleingeld dafür aus der Tasche ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 18.09.2018, 13:14
8. Lustig

Ich lese diese humorlosen, bärbeißigen Kommentare der android und Blackberry Gemeinde mit großem Vergnügen. Vor allem die, die auf Leistung und Preis rumhacken. Leute, ich gönne euch doch euren Spaß mit den tollen Samsungs, Blackberrys und Co. ihr müsst euer Geld nicht für teure iPhones ausgeben. Oder habe ich verpasst, dass Apple euch jetzt zwingt? Das wäre wirklich gemein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benno Groß 18.09.2018, 13:23
9.

Zitat von Rudi Rakete
(...) Software und Hardware grandios aufeinander abgestimmt (...) die Öffnung von Carplay für Drittanbieter von Navigationslösungen.
Wenn ich mein iPhone, obschon es hardwaremäßig NFC-fähig ist, an einen entsprechend ausgestatteten Bluetooth-Kopfhörer oder eine Musikanlage halte passiert - nichts. Keine automatische Kopplung, die gibts nur bei Android.

Statt Öffnung von Carplay ist doch eigentlich das Ende der Schließung dieses Systems für Drittanbieter das Thema. Auch das allerdings eine Selbstverständlichkeit, wie sie bei Android Auto schon üblich ist.
Grandios fände ich indes, wenn Apple sich mal zu einem Mittelklasse-Gerät in der Preisklasse 400 € herablassen würde, das würde ich auch ohne High-End-Prozessor (der eh zum Zeitpunkt seines Erscheinens durch nichts auszulasten ist) glatt im Zwei-Jahres-Takt abonnieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10