Forum: Netzwelt
ITU-Gipfel in Dubai: Kalter Krieg ums Internet
AFP

Autoritäre Staaten wie China und Russland wollen mit Hilfe einer Uno-Organisation das Internet kontrollieren. Sie könnten dann den Austausch von Daten und Meinungen unterbinden, wenn sie es für richtig halten. Die USA und Europa stellen sich dagegen. In Dubai kommt es jetzt zum Kräftemessen.

Seite 1 von 10
platow 03.12.2012, 11:27
1. jede Wette

sollten sich die einigen und politische Seiten gnadenlos verbieten, Kinderpornos wird es immer noch geben. Ein klares Zeichen des moralischen Kompaß dieser Leute!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schkuro 03.12.2012, 11:31
2. International

Zitat von sysop
Autoritäre Staaten wie China und Russland wollen mit Hilfe einer Uno-Organisation das Internet kontrollieren. Sie könnten dann den Austausch von Daten und Meinungen unterbinden, wenn sie es für richtig halten. Die USA und Europa stellen sich dagegen. In Dubai kommt es jetzt zum Kräftemessen.
Nun ich sehe keinen Grund, dass das Internet unter der dem Dach der UNO kontrolliert wird und nicht von den USA. Denn eine Nichtregierungsorganisation mit dem Sitz in den USA unterliegt den Gesetzten und dem Einfluss der Regierung der USA. Dies ist um so Fragwürdiger als das viel kritisierte Gesetz zu Nichtregierungsorganisationen in Russland ein in abgeschwächter Form übernommenes Gesetz aus den USA ist. Dies stellt die Unabhängigkeit der Icann und ähnlichen Organisationen. Da ist mir eine UNO- Organisation viel lieber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verdi49 03.12.2012, 11:32
3. So schnell kann es gehen.

Zitat von sysop
Autoritäre Staaten wie China und Russland wollen mit Hilfe einer Uno-Organisation das Internet kontrollieren. Sie könnten dann den Austausch von Daten und Meinungen unterbinden, wenn sie es für richtig halten. Die USA und Europa stellen sich dagegen. In Dubai kommt es jetzt zum Kräftemessen.
Hat hier nicht vor kurzem ein Forist schwadroniert, wie toll "chinesches
Facebook" ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newidim 03.12.2012, 11:34
4. Interessant

Zitat von sysop
wird es auch um die Frage gehen, ob die Vereinten Nationen das Internet kontrollieren sollen. ... "Sie sorgen sich um die Verbreitung unerwünschter Ideen. Sie stören sich daran, dass Menschen das Internet nutzen können, um ihre Regierung zu kritisieren."
Wenn die Kontrolle über Internet vom Wirkungskreis der USA-Kapital zu einer unabhängigen Weltorganisation UNO übergeht, soll dies "die Verbreitung unerwünschter Ideen" verhindern ?
Es geht um die Macht, die zur Zeit definitiv bei der USA liegt. Internet ist inzwischen ein Allgemingut der Menschheit geworden und wäre bei der UNO doch besser aufgehoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sons.of.liberty 03.12.2012, 11:35
5.

Ach Bitte!

Wie kann man denn wieder den aufgeklärten Menschen erzählen, dass Russland und China böse sind und wir die Verfechter der Menschenrechte?

Leider stimme ich mittlerweile den "Schurkenstaaten" zu indem ich sage, dass Menschrechte nur eine Marketingmasche der westlichen Kriegsmaschinerie sind.

Regierungen scheren sich einen Dreck um Menschrechte, Freiheit, etc. - Egal ob West oder Ost.

Schaut euch die Fakten an, jenseits von Springer und Bertelsmann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Deepthought42.0815 03.12.2012, 11:35
6.

In WIRKLICHKEIT wollen das die westlichen Staaten auch, aber wie damals, vor dem Untergang des Ostblocks, müssen sie als vermeintlich besserer Gegenpol den Schein noch wahren um danach den vollen menschenverachtenden Raubtierkapitalusmis von der Leine zu lassen oder eie in dem Fall die Totalüberwachung auch übrr das Internet. Gibt es wirklich jejenmanden der daran zweifelt, auch daran das Teilw davon, spez. durch die USA, längst verwirklicht sind?n

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gbk666 03.12.2012, 11:36
7.

Zitat von verdi49
Hat hier nicht vor kurzem ein Forist schwadroniert, wie toll "chinesches Facebook" ist?

Es ging um ein chinesisches twiter pendant..und das war kein forist sondern spon autor der nen artikel drüber schrieb...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drachenkind 03.12.2012, 11:38
8. Bin verwirrt...

Kapier ich jetzt nicht. Was unterscheidet nochmals die USA und EUdssr mit CISPA, PIPA, SOPA, ACTA, TPP, TPPA, NDAA, FISA von Russland und China? Ach ja, hatte ich fast vergessen. Unsere Diktaturen haben uns besser im Griff, wenn es darum geht uns weiss zu machen, wir lebten in einer Demokratie und wir seien die Guten, welche die Freiheit des Internets verteidigen wollen. Der Trick mit dem goldenen Käfig, das muessen diese Nationen einfach mal neidlos anerkennen, funktioniert psychologisch einfach besser zur totalen Kontrolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berlin142 03.12.2012, 11:39
9. Eine etwas einseitige Reflexion der Geschehnisse

Die USA nimmt sich seit jeher das Recht heraus, über Recht und Ordnung nach im Internet nach eigenem Gutdünken zu richten. Nicht umsonst weigert man sich hartnäckig, solche Dinge wie die Verwaltung des Internet an überstaatliche Organisationen abzugeben (Stichwort: ICANN). Besonders US amerikanische, aber auch europäische Geheimdienste (alle voran die britischen, aber - wenn man sie denn zu Europa zählen möchte - auch israelische) nutzen das Internet als "ihren Rechtsraum". Und nun kommen plötzlich welche daher, und beanspruchen analoges. So eine Frechheit aber auch, tsss!
Vielleicht wäre es hilfreich, sich von dem eigenen hohem Ross der Unfehlbarkeit einmal herunterzukommen, um auf Augenhöhe zu diskutieren? Dann sind sicher auch solche Ansinnen, wie das von Russland & Co. klarer und ggf. zu verhindern. Aber eben nicht, wenn man auf seinen "angestammten" Rechten beharrt.

JT

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10