Forum: Netzwelt
Jugendschutz im Internet: Es droht die Rückkehr der Sendepause im Netz
Federico Gambarini/DPA

Staatliche Jugendschützer haben dem einzigen anerkannten Jugendschutz-Programm die Zulassung entzogen. Für deutsche Internet-Anbieter heißt das: Sie müssten Zugriffsschranken oder Sendezeitbeschränkungen einführen.

Seite 1 von 3
KevinPriegnitz 20.05.2019, 19:53
1. das war damals doch sehr eigen

wenn man den analogen und digitalen Medienüberfluss heute sieht :D zwischen 12 und 15 Uhr glaub ich war das damals da gab es nur ein Pieeeeeep und das Testbild auf den ÖR-Sendern. Gleiches irgendwann nachts. Gut ich war damals zu jung um das zu verstehen weil meine Eltern noch kein Kabelfernsehen hatten. Da merkt man doch wie alt man mittlerweile ist und man möchte das heutige nicht mehr missen. Stellt euch vor ab 23 uhr wird euch das Internet abgeschaltet bis 6 Uhr morgens :D Könnte man auch gleichsetzen mit politischer Beeinflussung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 20.05.2019, 21:12
2.

Ich will nicht gehässig sein, aber zumindest für mich hat das den Vorteil, daß SPON vielleicht für einige Zeit keine "ekligen" Beiträge mit entsprechenden Bildern bringt und diese dann noch so auf die Startseite stellt, daß man sie nicht übersehen kann.

Abgesehen davon sind Sendezeiten im Internet einfach goldig. Als gäbe es keine Kopien und vor allem, als gäbe es keine ausländischen Seiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theos001 20.05.2019, 21:15
3.

Also anstatt daran zu arbeiten, die partiell funktionierende Absicherung auszuweiten, wird lieber garkeine Absicherung bevorzugt?
Da beherrscht jemand das schwarz/weiss Dehen perfekt. Entweder alles oder garnichts. Alles dazwischen ist non-existent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerhard_Berlin 21.05.2019, 01:07
4. Jugendschutz ...

Welchen Jugendlichen interessiert der sogenannte Jugendschutz. Die sind im Internet um ein vielfaches fitter, als all die bemühten Jugendschutzwächter. Wer auf Seiten will, auf die er nicht soll, findet Mittel und Wege. Und je verbotener etwas ist, desto interessanter ist es auch. Das Internet kennt keine Grenzen und letzlich auch keine echten Sperren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfilein 21.05.2019, 07:35
6. und Mutti

kann gar nicht verstehen warum all die tollen Innovationen nicht aus Deutschland kommen.. Da helfen auch keine staatlich verordneten Exzellen-Unis.wenn das drumherum innovationsfeindlich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qoderrat 21.05.2019, 07:37
7.

In meiner analogen Jugend gabs eine Sendezeitbeschränkung. Aber Überraschung, selbst damals konnte man die kursierenden einschlägigen Heften den ganzen Tag über anschauen.

Und glaubt jetzt irgendjemand ernsthaft, die lieben Kleinen wüssten nicht wie sie ihre Bildchen und Filmchen abspeichern können zur offline-Nutzung?

Hilft alles nichts, da müssen die Eltern ein bisschen mit aufpassen und mit ihren Kindern sprechen, auch wenn das ganz fürchterlich anstrengend ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 21.05.2019, 07:59
8. Vorbei...

....das mit dem Jugendschutz ist doch schon lange vorbei. Wer im Netz was sehen will, der sieht es.....und wenn Deutschland/Europa Sperren einbaut....gehe ich halt über einen Tunnel in Russland/China/sonst wo ins Internet und gucke mir dann dort den Kram an.....das weiß jeder halbwegs fitte Internet-Nutzer....und die Kids erst recht.
Der einzig wirkliche Jugendschutz sind die Eltern, die ihre Kids kontrollieren müssen und die Schule...die Smart-Phone und Co. (außer zu Unterrichtszwecken) verbieten müsste. Da beides aber nicht klappt.....gibts auch keinen Jugendschutz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JoachimZ. 21.05.2019, 08:04
9.

Na, da haben einige Leute aber das WWW nicht verstanden!
Sind eigentlich nur die Deutschen so doof? Hat das Methode, liegt das in den Genen?
Ich fass es nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3