Forum: Netzwelt
Justizministerin zur Anonymität: "Der Rechtsstaat muss Internet-Pöbeleien aushalten"
dapd

Klarnamenpflicht, nein Danke: Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat sich für ein Recht auf anonyme Online-Nutzung ausgesprochen. Anonymität müsse auch online zugelassen werden.

Seite 2 von 3
Jürgen Hubert 20.04.2012, 14:47
10.

Wenn mehr Spitzenpolitiker der FDP wie Frau Leutheusser-Schnarrenberger wären, dann gäbe es noch Gründe, diese Partei zu wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robinium 20.04.2012, 15:30
11. Hochanständig...

Zitat von güntermühlbauer
Jeder der seine Meinung sagt, oder Kritik ausübt. Der sollte auch mit seinem Namen dazu stehen. Günter Mühlbauer Regensburg
Fordern Sie Ihre 12jährige Tochter auch dazu auf, im Internet überall ihren kompletten Namen und Wohnort freizugeben?
Wenn Sie in einem Gesundheitsforum um Tipps wegen Ihrer Hämorrhoiden bitten, wissen möchten, ob Kondome vor Syphilis schützen, oder sich über Nachsorge-Wohngemeinschaften für Suchtkranke in Ihrer Umgebung erkundigen möchten weil Sie einen Alkohol-Entzug planen, machen Sie das dann auch mit Ihrer kompletten Namensangabe?

Und, wie mein Vorredner schrieb, wenn Sie Unterstützung suchen, weil Sie unter Ihrer Missbrauchs-Vergangenheit leiden, machen Sie das dann auch mit kompletter Namensangabe?
Falls Ihre Frau Sie betrogen hat und Sie deshalb nicht mehr weiterwissen - auch komplette Namensangabe?
Wenn Sie politische Meinungen vertreten oder begründen möchten, die Ihrem Chef nicht in den Kram passen könnten und Ihnen Nachteile im Job bringen könnten, machen Sie das auch mit kompletter Namensangabe?
Selbst falls ja - fänden Sie es richtig, angemessen und menschlich, dies auch von anderen Schreibern per Gesetz zu erzwingen? Von Minderjährigen, Missbrauchsopfern, Leuten mit stigmatisierten Krankheiten?

Möchten Sie wirklich ein Deutschland, in dem jeder neugierige Nachbar per Google-Suche den neuesten Stoff für den Klatsch und Tratsch im Dorf zusammenfinden kann? Möchten Sie in einem Land leben, in dem Kinder und Jugendliche per Gesetz dazu gezwungen werden, sich der Gefahr auszusetzen, dass sie von Pädophilen viel bequemer und zielgerichteter gefunden werden können?

Na Sie sind mir ja ein "anständiger" Bürger.

Als nächstes verlangen Sie noch, dass jeder ständig mit einem Namensschild herumlaufen muss. Oder mit einer eintätowierten ID-Nummer am Handgelenk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VRI 20.04.2012, 17:40
12.

Zitat von robinium
Fordern Sie Ihre 12jährige Tochter auch dazu auf, im Internet überall ihren kompletten Namen und Wohnort freizugeben?
Erstaunlich viele machen genau das bei Facebook. Völlig freiwillig.

Zitat von robinium
Möchten Sie wirklich ein Deutschland, in dem jeder neugierige Nachbar per Google-Suche den neuesten Stoff für den Klatsch und Tratsch im Dorf zusammenfinden kann?
Nein, ich möchte das nicht. Ich möchte aber auch nicht, dass Google meine Suchanfragen 18 Monate speichert, meine Router SSID und Mac Adresse per Street View Car scannt und dann auf ein Haus genau weiss, wer was sucht.
Analog zu oben: den Stoff zu Klatsch und Tratsch liefern viele täglich für alle offen im Netz. Ich immer wieder fassungslos, wie sorglos damit umgegangen wird. Da spielt Anonymität keine Rolle.
Viele pfeifen darauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelwahr 20.04.2012, 18:07
13.

Ich habe damals gehofft, das Frau Leutheusser-Schnarrenberger den FDP Vorsitz bekommt. Dann hätte ich in der FDP eine Hoffnung sehen können, aber so hat die FDP noch eine dunkle Seite, die sie unwählbar für mich macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainer Helmbrecht 20.04.2012, 19:32
14.

Zitat von robinium
Fordern Sie Ihre 12jährige Tochter auch dazu auf, im Internet überall ihren kompletten Namen und Wohnort freizugeben?........
Ihre Beispiele sind gut und nachvollziehbar, aber sie beschreiben eigentlich nur den Verfall der Sitten. Übrigens aller Sitten. Das fängt an, wenn Sie einen Radfahrer aus versehen beim Versuch einen Geschwindigkeitsrekord in der Innenstadt zu brechen, zum Ausweichen zwingen, dann werden Sie mit allen Wörtern belegt, die man auch als handfeste Beleidigungen auffassen kann.

Das zeigt, dass unsere Umgangsformen sehr verändert wurden. Wenn man den Umgang von Eltern mit ihren Kindern verfolgt, ist der wesentlich kultivierter, als der von Kindern mit ihren Eltern. Das färbt natürlich auch auf den Umgang zwischen Jugendlichen und auch zwischen Erwachsenen ab.

Darauf folgt, dass z.B. Mobbing kaum, oder gar nicht sanktioniert wird, wir sind ja alle offen und großzügig. Man kann auch sagen wir sind verkommen, was Höflichkeit, Sitte und Anstand betrifft. Ob man das noch mal zurück drehen kann weiss ich nicht, aber schlecht wär's ja nicht;o).

MfG. Rainer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thyphon 20.04.2012, 20:42
15. Die Frau hat Recht!

Es ist traurig und besorgniserregend zu beobachten, das die CDU/CSU immer ganz weit vorne ist, wenn es darum geht, irgendwas zu verbieten, zu verschärfen zu beschneiden oder zu überwachen. Frau L-S bildet da leider einen recht einsamen Gegenpol.

Angefangen mit dem unsäglichen Zugangserschwerungsgesetz der Zensursula bis zu den vielen zumindest bedenklichen Äußerungen von Personen wie Hans-Peter Friedrich, Hans-Peter Uhl oder Joachim Herrmann zu diversen Themen. Immer häufiger lassen sich bei CDU/CSU Politikern faschistoide, demokratiefeindliche Züge feststellen.

Dabei ist es doch so einfach: Im Grundgesetz steht doch klar und deutlich geschrieben was zulässig ist, und was nicht. Das Verbot der Anonymität im Netz, die grundlose Überwachung feier Bürger, Zensur, usw. ist alles ist schlicht undemokratisch und nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Und mit Frau L-S haben wir zum Glück wenigstens eine Frau als Ministerin, der das offenbar nicht egal ist und die die nicht leichtfertig die besagten Gesetze beugen oder umgehen will.

Und nein, ich werde diesen Kommentar nicht mit meinem Namen unterschreiben, denn ich bin froh, dass ich als anonymer SPON-Leser an dieser Stelle meiner Meinung Ausdruck verleihen kann, ohne Repressalien befürchten zu müssen - denn das macht Demokratie für mich aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Holledauer 21.04.2012, 00:05
16.

Wie konnte eine Frau mit Ihrer Figur und Ihrer Sturheit Ministerin werden? Sie erzählen doch den lieben langen Tag nur Schwachsinn!

Dies ist zwar nicht mein Diskussionsstil, aber Ihr wirklich dämliches Argument zwingt mich dazu und ist doch zudem in Ihren Augen duldbar!

Wenn dies dann auch noch ernst zu nehmende "Volkes Stimme" ist, dann sollte man besser auf diese Art der Stimmabgabe verzichten bzw. diese Stimmen negieren!

Trotzdem: Grüße aus der Holledau!

Dr. Karl-Heinz Decker

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainer Helmbrecht 21.04.2012, 10:56
17.

Zitat von Holledauer
Wie konnte eine Frau mit Ihrer Figur und Ihrer Sturheit Ministerin werden? Sie erzählen doch den lieben langen Tag nur Schwachsinn!..........
Offensichtlich bewerten Sie Kompetenz mit den Attributen von Schönheit, obwohl das z.B. zu einer Bevorzugung von von der Leyen führt, was ja wohl die absolute Pleite bedeutet.

Da sieht man mal wie unterschiedlich man jemanden Beurteilen kann.

MfG. Rainer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daniel42er 21.04.2012, 12:39
18. Ich sag dir meinen Namen wenn ich etwas mit dir zu tun habe...

Zitat von sysop
Klarnamenpflicht, nein Danke: Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat sich für ein Recht auf anonyme Online-Nutzung ausgesprochen. Anonymität müsse auch online zugelassen werden.
Wie stellen sich die Klarnamen -Forderer das eigentlich vor?
Reicht dann der Vor- und Zuname?
Was ist mit Müller, Meier, Schulze? Bekommen die Nummern?
Soll dann eine Gesamtdatenbank angelegt werden damit da keiner die Falsche Nummer bekommt? Soll dann vielleicht doch besser die Adresse gleich mit angezeigt werden? Oder noch besser die Personalausweisnummer? Was ist dann mit nicht Deutschen, also Nationalität auch noch dabei? Was ist wenn ich heirate?
Bei Mails ist das doch dann auch so oder? Brauchen wir dann noch Telefonnummern? Geben wir einfach den Klarnamen ins Handy ein.
Wer überprüft das ? Also ob der Name den ich angebe auch meiner ist?
WER BEZAHLT DEN MIST?und wer soll bitte diese ganzen Stamm Daten führen und pflegen?
Da brauchen wir dann ein Interneteinwohnermeldeamt und dann können wir das doch gleich auch in der Analogen Welt einführen. Namensschild auf die Brust, Adresse mit den Stamm Daten auf den Rücken. Mal ehrlich, es ist ja schön das hier einige Ihren Namen reinschreiben und sich als Held fühlen können aber wirklich mal durchdacht habt ihr das nicht, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Holledauer 21.04.2012, 12:48
19.

Zum Statement von Herrn Rainer Helmbrecht:
Aus unerfindlichen Gründen werden Überschriften vom SPON-System derzeit meistens unterdrückt. Auch direkte Antworten zu Statements sind teilweise nicht möglich.
Warum dies jetzt so ist, das weiß der Teufel oder der Programmierer, der für diesen neuen, ach so innovativen Auftritt verantwortlich zeichnet.

Herr Helmbrecht, Sie haben natürlich vollkommen Recht! Ich wollte mit dieser Pöbelei lediglich die Äußerung der Ministerin konterkarieren!
Ich bin sofort dafür, dass man sich gefälligst mit Klarnamen vorstellen soll, wie Sie und auch ich dies gemacht haben!
Es ist jedoch verwunderlich, ausgerechnet von einer Justizministerin das Internet praktisch zum rechtsfreien Raum zu erklären, in welchem Persönlichkeitsrechte sträflich missachtet werden dürfen!
Karl-Heinz Decker aus der Holledau

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3