Forum: Netzwelt
Kauftipps für Weihnachten: Das sind die besten Strategie- und Familienspiele des Jahr
2K Games

Strategische Schlachten in "Civilization VI", Winter-Extremsport in "Steep" und Retro-Action mit dem Nintendo Classic Mini: Das sind die besten Strategie-, Sport- und Familienspiele für ein fröhliches Fest.

Putin-Troll 20.12.2016, 18:19
1. Keine PC-Spiele verschenken.

PC-Spiele am besten gar nicht verschenken. Sie muten dem Beschenkten dann zu sich bei diversen Online-Diensten zu registrieren und oder Drittanbietersoftware zu installieren, um das Spiel starten zu können, was dieser nicht unbedingt möchte. Es gibt zwar auch Ausnahmen, aber um die zu finden, sollte man sich schon gut auskennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
D_v_T 20.12.2016, 18:27
2.

Zu Civilization 6.
"Man kann die Weltgeschichte als Folge von Kriegen nachspielen, Länder erobern..."
Das stimmt so nicht. Die kulturellen und wissenschaftlichen Entwicklungen orientieren sich an der realen Weltgeschichte, jedoch ist der Spielverlauf rein fiktiv. Wer "Geschichte nachspielen" will sollte eher zu der "Europa Universalis"-Reihe greifen.
Zudem ist Civilization kein reines Kriegsspiel, auch wenn hier der Eindruck erweckt werden soll. Man kann das Spiel auch z.B. durch kulturelle oder technologische Überlegenheit gewinnen - ohne einen einzigen Krieg ausgefochten zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanmller800 20.12.2016, 18:54
3.

Zitat von Putin-Troll
PC-Spiele am besten gar nicht verschenken. Sie muten dem Beschenkten dann zu sich bei diversen Online-Diensten zu registrieren und oder Drittanbietersoftware zu installieren, um das Spiel starten zu können, was dieser nicht unbedingt möchte. Es gibt zwar auch Ausnahmen, aber um die zu finden, sollte man sich schon gut auskennen.
Wo ist das Problem bei Steam UPLAY und Origin etc. Da gibt es kaum negative Seiten. Die Programme sind hilfreich und sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LudwigN 20.12.2016, 19:59
4.

Steam & Co. entrechten mit ihrem DRM den Kunden, binden sie vollkommen unnötig an einen Account und verhindern den Weiterverkauf und das Verleihen von Spielen. Und sollten diese Frimen irgendwann pleite gehen oder aus Lust und Laune ihre Server abschalten, dann kann man die Spiele nicht mehr nutzen. DRM hat nur Nachteile für den Verbraucher, keinerlei Vorteile.

Ich kaufe für den PC nur noch die Spiele, die noch DRM-frei angeboten werden, z.B. bei GOG.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kinngrimm 21.12.2016, 00:44
5. No Mans Sky?

Wirklich? Ganz sicher? Das Ding ist so grottenschlecht und wurde so sehr gehypt ... schaut euch einfach mal die steam reviews an bevor Ihr den Rotz kauft, empfohlen von den nubs hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 21.12.2016, 10:55
6. Dann kann er das Spiel ja weiterverkaufen

Zitat von Putin-Troll
PC-Spiele am besten gar nicht verschenken. Sie muten dem Beschenkten dann zu sich bei diversen Online-Diensten zu registrieren und oder Drittanbietersoftware zu installieren, um das Spiel starten zu können, was dieser nicht unbedingt möchte. Es gibt zwar auch Ausnahmen, aber um die zu finden, sollte man sich schon gut auskennen.
Sie wissen schon, dass bestimmt 90% aller PC Spieler Weltweit sowieso bei Ubiplay, Origin oder Steam einen Account haben?

Zum Artikel: Wer NMS empfielt, hat ja wohl den Schuss nicht gehört. Dieses Spiel ist eine beispielslose Abzocke, welches nicht zu Unrecht bereits im Visier von der Advertising Standards Authority war. Pfoten weg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 21.12.2016, 10:58
7. sehe ich anders

Zitat von LudwigN
Steam & Co. entrechten mit ihrem DRM den Kunden, binden sie vollkommen unnötig an einen Account und verhindern den Weiterverkauf und das Verleihen von Spielen. Und sollten diese Frimen irgendwann pleite gehen oder aus Lust und Laune ihre Server abschalten, dann kann man die Spiele nicht mehr nutzen. DRM hat nur Nachteile für den Verbraucher, keinerlei Vorteile. Ich kaufe für den PC nur noch die Spiele, die noch DRM-frei angeboten werden, z.B. bei GOG.
ich hab ein Origin account. Und hab z.b. Fifa Manager 2014. Das installiere ich immer und deinstalliere je nachdem wie ich lust habe. Probleme hatte ich noch nie.

Aber natuerlich ist alles schlecht. Ich hab auch noch einen alten C64, da sollte ich mich auch mal beschweren? Mit den neuen TV geraeten laeuft der nicht mehr, schliesslich habe ich ein lebenlang recht darauf das es funktioniert oder nicht?
Ich finde es gut keine DVD's rumfliegen zu haben zu hause, wers aber braucht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i_storm 21.12.2016, 15:01
8. fragliche Seriöusität

Ich frage mich hier gerade ernsthaft, ob hier auch nur ansatzweise Versucht wurde einige Fakten und Hintergrundrecherchen gemacht wurden.
22.000 (!) negative Reviews auf Steam &Co wie schlecht No Man Sky ist, und das NMS tatsächlich die Chance auf den Award schlechtes Spiel des Jahres zu bekommen. Beispiel Nummer 2, Cities Skyline, in sehr vielen Reviews ist zu lesen, dass die Langzeitfreude des Spiels eher mäßig ist und Achtung O-Ton: ENDLICH mal ein Add-on gekommen ist, das es etwas interessanter macht.

Und an Familientauglichkeit mangelt es bei Allen. Ballerspiele sind nun wirklich nix für den 5-Jahre alten Enkel...
Wo sind die Lego Teile? Die sind wirklich super (mMn), kann man im Co-op Modus super Zuhause spielen. Die Steuerung und der Anspruch sind so banal, dass kriegt auch die Oma mit 80 noch hin. Ansonsten tun es immer noch die "ollen" Brettspiele, wo ist da der Artikel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren