Forum: Netzwelt
Kinderfotos auf Facebook und Co.: "Das Internet soll kein kinderfreier Raum werden"
Jörg Breithut

Die Gesichter verpixeln oder lieber gar nichts posten? Wie geht man mit Fotos seiner Kinder im Netz um? Wir haben Familienblogger gefragt, was sie veröffentlichen, was nicht - und welche Tricks es gibt.

Seite 2 von 4
prisma-4d 25.04.2016, 17:47
10. ...back to the roots...

Wie andere auch, mache ich gerne und viele Fotos. Nur haben diese im Internet, ausser sie erfüllen ein Funktion, nichts zu suchen. Dieser Zwang etwas veröffentlichen zu wollen kann als Ursache doch nur aus einem Minderwertigkeitskomplex resultieren.

Fotos OK, von Menschen... schon fragwürdig, von Wehrlosen (Kindern und Alte) ein NOGO.

Jedem der Kinderfotos veröffentlicht sollte auch seine eigenen Kinderfotos veröffentlichen... mindesten.

Und noch was... schuld sind nicht immer die "Nutzer" sondern auch die Provider. Facebook und Co handeln hier ungestraft sehr eigenmächtig. Es sollte viel aufwendiger sein ein Foto freizugeben, als ein Foto vor fremden Blicken zu schützen. Aber das wollen wir ja alle nicht.... noch nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ItchyDE 25.04.2016, 17:52
11.

Wie lang gibt es den kategorischen Imperativ nun schon? Eigentlich sollten solche Diskussionen überflüssig sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ruhri1972 25.04.2016, 17:53
12.

Das ist das Spiel des Systems. Weil alles missbraucht werden kann wird es tabuisiert und es erfolgt eine Entfremdung von unserem wirklichen Sein. Konditionierung im wahrsten Sinne des Wortes. Nur noch die meisten Likes zählen - seine Dislike Äußerungen und Handlungen lässt man in Zukunft besser. So entfremdet sich der Mensch von sich selbst. Ein unbefangener Umgang mit Kindern wird abtrainiert - statt das Gute im Menschen zu sehen ist jeder andere gleich ein Taeter - selber ist man ein potentielles Opfer. Gewollt oder ein Fehler im System ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claus S.Schoenleber 25.04.2016, 17:56
13. Kinder auf denMarktplatz?

Wer sein Kind nicht öffentlich auf dem Bahnhof oder auf dem Marktplatz ausstellen mag (und ich hoffe, das mag niemand), der packt es auch nicht in sein "Blog". Familie ist schön, ein Fotoalbum ist schön, Familienbilder sind schön, aber das hat nichts im Netz zu suchen. Das ist privat. Auch Kinder haben ein Recht am eigenen Bild und ein Recht auf Persönlichkeitsschutz, und das sogar besonders, weil sie die Folgen noch gar nicht beurteilen können. Denn die Folgen wirken noch viele Jahrzehnte nach, angefangen vom Mobben auf dem Schulhof bis hin zu einem sehr langlebigen Kundenprofil. Liebe Eltern, denkt doch einmal nach und an die Kinder, bevor Ihr Eure Eitelkeiten ins Netz stellt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorkh@n 25.04.2016, 18:02
14. Ich stamme ...

... aus einer Zeit, als Kinderfotos lediglich in den heimischen Familienalben landeten. Es war schon peinlich genug, wenn weitere Abzüge an die Großtante gegeben wurden. Spätestens ab Einschulung, wenn die Mobbinggefahr deutlich wächst, sollten Kindern die Bilder gezeigt werden, die die Eltern hochladen möchten. Die Kinder bestimmen dann, welche sie auf Facebook sehen möchten. Sind potentiell peinliche darunter, nehmen sich die Eltern die Zeit, dem Kind zu erklären, warum diese ungeeignet sind. So trainieren gleichermaßen Kinder und Eltern Medienkompetenz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 25.04.2016, 18:02
15. ist ganz einfach

ich poste auch bilder von meinen Kids, ich tagg die aber nie mit namen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kreuzfahrer 25.04.2016, 18:27
16. Warum Überhaupt

sollte man Fotos seiner Kinder der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.
Die gehen per Mail an Oma und Opa, und das reicht dann auch.
Ich habe überhaupt kein Bedürfnis in den "a"sozialen Netzwerken persönlichers zu verbreiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svki 25.04.2016, 18:49
17. Komische Welt!

Zitat von Spiegelwahr
Die Gesellschaft wird immer mehr von Kindern entwöhnt. Die einen sehen sofort den Kinderschäder, die anderen verbieten den Kinderspielplatz wegen Lärm. Gegen schöne Fotos von Kinder ist eigendlich nichts einzuwenden und ansonsten sicher im Internet ohne Angabe von Ortshinweisen und Telefonnummer arbeiten. Kinderfotos sind nur dann peinlich, wenn die Foto ein Kind lächerlich machen oder herabwürdigen oder einfach nur peinlich sind. Lustig ist nicht immer lustig, sondern kann auch sehr peinlich sein.
Was haben die Rechte von Kindern mit der Entwöhnung der Gesellschaft von Kindern zu tun? Wenn man sich mal daran erinnert, dass früher Kinderfotos im Familienkreis gezeigt wurden und das man sich für das ein oder andere schämte, sollte einem bewusst sein, dass diese Fotos heute unter Umständen die ganze Welt sehen kann. Und was für (Groß-) Eltern niedlich und schön ist, kann in wenigen Jahren absolut peinlich für die Kinder sein. Ohne die Möglichkeit die Bilder unter Verschluss zu nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nilaterne 25.04.2016, 18:50
18. Ich habe kein Bild

meines Kindes im Internet veröffentlicht, aber er ist drin. Er wurde zBs mal bei Aktionen fotographiert und es wurde nie gefragt,ob er in der Zeitung veröffentlicht werden durfte.
Ich selbst veröffentliche nur den, von dem ich weiss,er postet Bilder von sich zBs bei facebook.
ES ist absolut nicht notwendig alles ins Netz zu stellen,so als wäre man ohne Veröffentlichung gar nicht da,
hätte an den Veranstaltungen nicht teilgenommen.
Selbst in der Gruppe mit der ich von Zeit zu Zeit losziehe,ist eine Person,die nicht gezeigt werden will.
So lange ein Kind nicht selbst entscheiden kann,ob es veröffentlicht werden will oder nicht,solange bleibt es draussen,
und sowie so niemals mit Namen oder gar Adresse veröffentlicht.PUNKT!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulhaupt 25.04.2016, 18:53
19. Wir alle wissen wohl ...

... wie endlos peinlich es sein kann wenn die eigene Mutter Töpfchengeschichten in aller Öffentlichkeit erzählt und man selber im fortgesetzten Alter ist und daneben steht. Mit Bildern ist das ähnlich. Da möchte man auch nicht Bilder von sich als Kind in Situationen die einem später sehr unangenehm sind in alle Welt herausposaunt wissen. Aber Kinder nur von hinten und ohne Kopf fotografieren? Das ist doch gruselig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4