Forum: Netzwelt
Klagen, Ermittlungen, Prozesse: Europa entfreundet Facebook
REUTERS

Staatsanwälte ermitteln gegen Facebook-Manager wegen rechter Hetze, Gerichte schicken Datenschützer los: Europa beschert dem US-Techgiganten gerade Probleme. Der Konzern reagiert ungewohnt nervös.

Seite 1 von 15
Trollfrühstücker 20.10.2015, 18:53
1. Youtube

Der logische nächste Schritt ist ein Vorgehen gegen Youtube, das Google-Tochterunternehmen, das jedem noch so gewalttätigen, politisch abseitigen Fanatiker gratis die Möglichkeit einräumt, über einen eigenen TV-Kanal zu hetzen.

Beitrag melden
antares56 20.10.2015, 18:59
2. Disconnect Facebook

Ich kann nur empfehlen: Disconnect Facebook!

Beitrag melden
j.f. Sebastian 20.10.2015, 19:01
3. Die Regierungen...

...fürchten plötzlich die Meinung der Untertanen, weil die so gar nicht wollen wie die Regierungen wollen.
Jetzt ruft man nach der "chinesischen" Lösung.

Beitrag melden
der-wahrsager 20.10.2015, 19:02
4. Facebook ist Aussenposten der NSA!!!

Spionage ist bei der Facebook Haupteinnahmequelle! Wenn man jetzt nicht diese US Firmen in die Schranken weist, dann werden Sie morgen sogar unsere Bank-Konto für die Registrierung verlangen!

Beitrag melden
denkdochmal 20.10.2015, 19:03
5. Gut so!

Das war lange fällig. Das Gebaren von Wastebook und anderen aus der Branche ist schnellstens und gründlich abzustellen, und das bei heftiger Strafandrohung.
Das Gleiche sollte Läden wie Microsoft geschehen, die sich ungefragt erdreisten, Kunden eine auf Ausspähung ausgelegte Software wie Win 10 aufzuzwingen, wie es zur Zeit in den USA geschieht. Damit ist der Kunde nicht mehr im Besitz seines Rechners. Dreister geht's nicht! Unterbinden. Sofort. Europaweit!

Beitrag melden
Brillalein 20.10.2015, 19:05
6. Ich frag mich ja ernsthaft,

wie Cookies bei Facebook Nicht-Nutzern irgendwelche Facebooknutzer/Nichtnutzer vor SPAM schützen sollen?
Schützen keine Cookies nicht am Besten? Und keine Beacons? Und keine Tracker? Keine Widgets?

Beitrag melden
fred_m 20.10.2015, 19:08
7. Jetzt wird's richtig interessant

Wenn man jetzt endlich gegen Facebook gerichtlich vorgeht wegen Datenübermittlung in die USA, dann muss man logischerweise auch gegen die NSA-Spione vorgehen, die z.B. aus Griesheim und Bad Aibling massenweise Daten in die USA schicken.

Beitrag melden
Ismir Uebel 20.10.2015, 19:09
8. Gefällt mir!

Nachdem ich mich inzwischen schon rechtfertigen muß, wenn ich nicht bei Facebook sein will, kann ich nur sagen: Gefällt mir!

Beitrag melden
sinasina 20.10.2015, 19:09
9. ich will nicht dass Faschisten erreichen, dass unsere Meinungsfreiheit eingeschränkt wird

Hallo Spiegel-Online
So sehr ich mich in letzter Zeit oft über Euch geärgert habe, weil Ihr Foren entweder gar nicht erst aufmacht oder gleich wieder schließt - so sehr bin ich Euch heute dankbar. Nicht nur wegen facebook - sondern auch bezüglich des Schriftstellers, dessen jüngste Bücher mir völlig entgangen sind. Nach-denklich (auch über eigene Gedanken) kann man aber nur im Austausch mit anderen werden.
*
Auch deshalb bin ich gegen jegliche Vorab-Zensur.
*
Ich will nicht irgendwelchen unbekannten Admins ausgeliefert sein, die womöglich aus vorauseilendem Gehorsam, aus Angst um ihre Arbeit oder aufgrund ihrer Weltanschauung Beiträge löschen.
Und ich will nicht dass Faschisten erreichen, dass unsere Meinungsfreiheit eingeschränkt wird, denn damit kommen wir dem bedenklich Nahe, was die erreichen wollen.
******
Ein wesentlich sinnvollere Vorgehen:

1.
Text wird wegen Verdachts auf Volksverhetzung gemeldet

2.
Text wir geschwärzt mit dem Hinweis, dass der Staatsanwalt prüft, ob der Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt ist.
(So etwas lässt sich ohne Probleme automatisieren)

3.
Wurde vom Gericht ein Urteil im Sinne der Volksverhetzung gefällt - bleibt der Text schwarz und das Aktenzeichen des Urteils wir eingefügt.
Ergeht kein Urteil wegen Volksverhetzung wird der Text wieder frei gegeben.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!