Forum: Netzwelt
Klon aus dem 3-D-Drucker: Huch, das bin ja ich
SPIEGEL ONLINE

Eine Hamburger Firma druckt Doppelgänger: Aus Dutzenden gleichzeitig aufgenommenen Fotos entsteht erst ein 3-D-Modell, mit Hilfe von Pulver und Farbe wird dann eine erstaunlich detailreiche Figur erstellt. Wie echt wirken die kleinen Zwillinge? Ein Test.

Seite 1 von 3
Trueless 29.07.2013, 12:29
1. Teurer Spaß

Zugegeben ein witziges Gimick. Als "3D-Foto" für Mutti sicher ein tolles Geschenk. Doch 400,-€ für eine "Ich"-Actionfigur. Für einen Spiegel-Autor mag es im Budget liegen. Ich muss von so einer Summe meine leider Miete zahlen und noch Jahre warten, bis das ganze Massentauglich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1702879127 29.07.2013, 13:26
2. optional

Schon witzig, aber eine Recherche hätte zu Tage gebracht dass das ganze ein "alter Hut" ist, auch die herangehensweise mit mehreren Kameras gleichzeitig wird nun schon länger in Düsseldorf (www.deepend-productions.de) betrieben.
Und nicht nun neu in Hamburg, wie der Artikel andeutet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Taraxacum 29.07.2013, 13:45
3.

Eine tolle Idee! Jemand mir sehr viel Geld könnte sich eine komplette Weihnachskrippe mit Freunden und Verwandten als Figuren drucken lassen. Oder ein individuelles Schachspiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lizard_of_oz 29.07.2013, 14:05
4. Der moderne Gartenzwerg

Zitat von sysop
Eine Hamburger Firma druckt Doppelgänger: Aus Dutzenden gleichzeitig aufgenommenen Fotos entsteht erst ein 3-D-Modell, mit Hilfe von Pulver und Farbe wird dann eine erstaunlich detailreiche Figur erstellt. Wie echt wirken die kleinen Zwillinge? Ein Test.
Ich meine, dann könnte man lebensecht aussehende Politiker als Gartenzwerge ausdrucken und dann mit dem Kopf nach unten im Garten platzieren, Vorschlag: Misthaufen.

Als Fotoersatz sehe ich die Idee nicht, denn erstens verbindet sich meist eine Erinnerung mit einem Foto und zweitens sehen die Druckerteile doch nicht so perfekt aus, ist ja auch kein Wunder bei diesen Minigrößen. Der Kopf nur so groß wie ne Murmel, den kann Oma doch gar nicht mehr erkennen.
Als Einrichtung für die eigene Behausung kommt das nur bei sehr eitlen Menschen in die engere Auswahl.

Gut würde ich das als Chef finden und in jedes meiner Mitarbeiterbüros so eine Figur von mir aufstellen. Den weisen Blick leicht überhöht in eine den Mitarbeitern verschlossene Ferne gerichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greyjoy 29.07.2013, 14:30
5.

Eine ähnliche Idee gab es auch vor Jahren beim Online Spiel World of Warcraft. Da konnten Spieler ihre Online Charaktere ausdrucken und in einer Sammelbox bestellen.
Diese Sache geht da noch eine Stufe weiter und als Geschenk finde ich die Sache echt nett.
Genau wie diese Geschichte Fötus-Modell: 3D-Drucker bildet Fötus dreidimensional nach - SPIEGEL ONLINE
Ich arbeite schon seit ein paar Jahren mit verschiedenen 3D-Druck Techniken und bin immer wieder fasziniert welche Ideen manche Menschen mit der Technik umsetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svizzero 29.07.2013, 14:37
6. Klon Zukunft

Das geht noch 1,2 Jahre und dann sind lebensgrosse Klone für den selben Preis zu haben. Der Beamte setzt seinen Klon an den Schreibtisch (fällt nicht auf, wenn er sich nicht bewegt) und geht angeln. Der Verkehrspolizist sitzt beim Bier, während der Klon den Verkehr kontrolliert. Bei zu viel Promille setze ich meinen Klon ans Steuer. Mein Klon steht am Fenster und winkt, wenn meine Frau nach Hause kommt, während ich das Fussballspiel schaue. Ich ärgere meinen Nachbarn mit einer tollen Klonin, die sich bei mir auf dem Liegestuhl im Garten räkelt. Was für eine fantastische, neue Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MCS87 29.07.2013, 15:01
7. tolle Idee

Dürfte vom Feeling her so ähnlich sein, wie vor hundert Jahren zum Fotograph zu gehen. Vielleicht gibt es Zukunft mobile Geräte, mit denen man solche 3D-Fotos erstellen kann... den Machern viel Erfolg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irrsinn 29.07.2013, 15:25
8.

erinnert mich an den kleinen klon von dr evil bei austin powers

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marvin_megabrain 29.07.2013, 15:47
9. Was Neues ?

Ich frage mich was dieser 3D Hype soll. Rapid prototyping, nix anderes ist das, gibt es seit Jahrzehnten, ebenso wie 3D Drucker. Aber bis heute sind Funktionsteile sehr teuer und daher nur für Firmen interessant. Mehr als sinnlosen Nippes werden die Consumer Geräte auf absehbare Zeit nicht hervorbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3