Forum: Netzwelt
Konklave: Die besten Apps zur Papstwahl

Wer wird der neue Papst? Welchen Namen könnte er sich geben? Apps und Websites präsentieren gesammelte Informationen und nicht ganz ernst gemeinte Spielereien zur Papstwahl - die besten Angebote im Überblick.

Seite 1 von 2
Malshandir 11.03.2013, 16:11
1. macht mich zum papst

Macht mich zum Papst und ich reformiere die Kirche, bekämpfe Korruption und bringe die Kirche zurück zu ihren Aufgaben.
Erster Schritt wird die Einführung von echten Wahlen sein durch die Gläubigen. Sprich die Vertreter werden gewählt. Vergleichbar dem EU-Parlament wirfd es vertreter je Land geben. Kardinäle sind dann nur noch vergleichbar mit Managern und dan den Willen der Gläubigen gebunden. Daneben wird strickt getrennt von der Kirche als Verein und der Kirche als Unternehmen.
Und als wichtiger Schritt um Leute zu konvrtieren, werden 1000 anstatt der 99 Jungfrauen im Islam versprochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 11.03.2013, 16:39
2.

Zitat von Malshandir
Macht mich zum Papst und ich reformiere die Kirche, bekämpfe Korruption und bringe die Kirche zurück zu ihren Aufgaben.
Sie wollen uns wohl jeden Spaß nehmen, was?

Nö, nö, wir brauchen einen möglichst radikalen und weltfremden neuen Papst, sonst macht's doch keinen Spaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vhe 11.03.2013, 16:42
3. Warum eigentlich kein Gottesurteil?

Man lässt den ganzen Laden im Turnier gegeneinander antreten und wer gewinnt, hat Gott auf seiner Seite.
Hat bei Ivanhoe geklappt, sollte daher beim Papst auch hinhauen.

Und hätte einen wesentlich höheren Unterhaltungswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stabhalter 11.03.2013, 17:59
4. genau

Zitat von vhe
Man lässt den ganzen Laden im Turnier gegeneinander antreten und wer gewinnt, hat Gott auf seiner Seite. Hat bei Ivanhoe geklappt, sollte daher beim Papst auch hinhauen. Und hätte einen wesentlich höheren Unterhaltungswert.
das wäre mal was für die gebeutelten Katholiken,die nur im Vorschriftenzwang der Kardinäle und des Pabstes leben müssen.
Ja da könnte man sagen Gott hat geholfen,aber gibt es einen Gott und wo wohnt dieser,im Petersdom etwa???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brockmann-1 11.03.2013, 18:23
5. Papstwahl

Informationen zur papstwahl 2013 auch hier: https://www.facebook.com/Papstwahl2013?ref=hl

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mm-1293013032716 11.03.2013, 19:00
6. optional

Pope-U-Lator ist witzig. Auch eine coole page: http://vope.me kann man den neuen Papst "vopen"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alice_m01 11.03.2013, 19:15
7.

Zitat von Malshandir
Erster Schritt wird die Einführung von echten Wahlen sein durch die Gläubigen.
Tja, nur kleiner Haken, die meisten Gläubigen, die da wählen täten, sind ja nicht nur älter, sondern auch, wie man so schön sagt, "katholischer als der Papst". So manch deutscher Bischof dürfte liberalere Ansichten haben als die Dorfgemeindenmitglieder, bei denen eben alles immer schon so war wie's immer war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westerwäller 11.03.2013, 22:01
8. Wie undemokratisch ...

Zitat von sysop
Wer wird der neue Papst? Welchen Namen könnte er sich geben? Apps und Websites präsentieren gesammelte Informationen und nicht ganz ernst gemeinte Spielereien zur Papstwahl - die besten Angebote im Überblick.

.. die ganze Sache ist, ergibt sich aus der Tatsache, dass die Kardinäle weder twittern dürfen, noch ihren Status auf Facebook ändern dürfen:

BSPW.: Vpn

"Papabile non sum" auf "Papabile sum"

Wenn dann die Wahl erfolgreich erledigt ist, macht man das dann nicht mehr selber, sondern lässt einen Subalternen schreiben: "Papa sum!" (bzw. von den drei o.g. Versionen die korrekte lateinische Version anstelle meiner ...)

Klicken au den Like-Button für einen Kardinal wäre natürlich auch zeitgemäßer ...

Reichlich Platz für SPON, sich zu empören ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TimmThaler 11.03.2013, 22:05
9.

Zitat von vhe
Man lässt den ganzen Laden im Turnier gegeneinander antreten und wer gewinnt, hat Gott auf seiner Seite.
Gottesurteil auf katholisch geht aber anders: Man steckt jeden mit ein paar Steinen in einen Sack und versenkt sie im Tiber. Wer untergeht, hat ein reines Gewissen und darf Papst werden. Wer schwimmt, ist mit dem Teufel im Bund. Bewährtes Verfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2