Forum: Netzwelt
Konkurrenz für Evernote & Co. : So wollen Buno, Bear und Better Notes die Notiz-App r
Bear

Viele Nutzer schwören auf Notiz-Apps bei der täglichen Arbeit. Das Magazin "t3n" stellt drei neue Programme vor, die mit unterschiedlichen Ansätzen den Markt aufmischen wollen.

Seite 1 von 2
felisconcolor 24.07.2016, 09:58
1. Und welche Notiz App

Nutzt KEINE Cloud oder auswärtige Server zum Speichern syncen oder sonstigen Krempel. Ich hätte gern eine elektronische Version meines kleinen Notizblock. Welche MEINE Notizen schnell und unkompliziert aufnimmt und wiedergibt ohne das sie irgendwann in den Weiten des Netzes wieder auftauchen. Weitergabe an andere Rechner zur Weiterverarbeitung reicht mail vollkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karbonator 24.07.2016, 11:00
2.

Zitat von felisconcolor
[Und welche Notiz App] Nutzt KEINE Cloud oder auswärtige Server zum Speichern syncen oder sonstigen Krempel.
Vielleicht meinen Sie es anders, aber die Frage hört sich so, als ob in einem Artikel Elektroautos vorgestellt werden, Sie aber davon nichts wissen wollen und trotzig fragen: "Und welches Auto nutzt noch einen stinknormalen Motor?"

Mit anderen Worten: Zig weitere Notiz-Apps. Googeln Sie z.B. nach AK Notepad... wurde zwar mittlerweile eingestellt, ist aber immer noch ein feines Notizbuch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suelzer 24.07.2016, 11:58
3.

Es kommt darauf an, was man genau mit so einem Programm möchte. Wer nur simple Notizen anlegen Woll, kann das notfalls auch mit Post-it Apps machen. Wer hingegen eine Art Dokumentendatenbank (Datenbank ist hier der falsche Begriff, weil eine echte Datenbank etwas anderes ist) im Stile von Lotus Notes sucht, der wird derzeit an Evernote nicht vorbeikommen. Zu Beitrag 1: immer, wenn Daten auf irgendeinem Server liegen, können sie theoretisch auch von Dritten eingesehen werden. Selbst wenn es firmeneigene Server sind bei internen Netzwerken sind Daten niemals 100%ig sicher. Ich jedenfalls nutze Evernote und bin mehr als zufrieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 24.07.2016, 12:11
4. ich nutze One Note

von Microsoft. das ist local gespeichert, Cloud braucht man nicht und das ist beim Office paket dabei, erst hatte ich mich gewehrt, als ein college mir das dann einmal gezeigt hatte war ich begeistert, einfacher geht es nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moridin 24.07.2016, 12:13
5. Keine Alternativen

Mit ihrem Fokus auf Mobile Devices sind diese Apps für mich überhaupt keine Alternative zu Evernote, da ich Evernote zu 95% an Desktop oder Laptop nutze.
Und da möchte ich dann auch ein richtiges Programm und nicht nur eine Browser-Version!

Warum einige Dienste meinen, dass sich mit Hashtags eine größere Zahl von Elementen sinnvoll ordnen lässt, werde ich wohl nie verstehen. Zumal ich solche Meta-Informationen eben gerade nicht in der Notiz haben möchte, sondern schön sauber getrennt davon. Aber das lässt sich dann natürlich nicht so "einfach" mit Mobile Devices bedienen...
Es bleibt nur zu hoffen, dass sich zukünftig alle Dienste nur an Mobile Devices orientieren - ich würde gern einigermaßen effizient arbeiten und das ist nunmal nur an Desktop/Laptop möglich, wenn dafür auch komplexe UIs angeboten werden, die den Vorteil ausnutzen, möglichst viele Informationen parallel darzustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rtmac 24.07.2016, 13:29
6. Vorreiter ios

Für ios-Nutzer gibt es Notability, das meines Erachtens allen Ansprüchen gerecht wird, insbesondere als es sowohl mobil als auch – über I-Cloud unmittelbar synchronisiert – auch auf dem Desktop genutzt werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hzj 24.07.2016, 13:49
7. Evernote wird zu Nevernote

Das Speichern meiner Notizen auf Computern fremder Leute hat mir noch nie gefallen und ich habe schon lange darauf geachtet, dass möglichst wenig personenbezogene Daten gespeichert werden. Das läßt sich auf Notizzetteln aber nicht verhindern. Jetzt hat Evernote die Nutzungsbedingungen geändert und mich damit endlich zum Handeln gezwungen. Die kostenlose Version synchronisiert nur noch 2 Geräte. Das reicht nicht! Die höheren Versionen gibt es nur zur Miete, nicht zum Kauf. Das Geschäftsmodell ist für mich nicht mehr akzeptabel. Daher habe ich meine Notizen gerettet und den Account bei Evernote gelöscht.
Als Ersatz baue ich mir mit Nextcloud einen eigenen Server bei mir zu Hause, denn alle Clouds im Netz sind fremde Computer an fremden Standorten mit unkontrollierbaren Zugriffsrechten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 24.07.2016, 14:23
8.

Mehr als Notepad oder Ähnliches habe ich für diesen Zweck nie gebraucht. Sonst kritzel ich auf Papier. Und wenns wirklich mit Bildern sein muß, nehm ich ganz selten mal Word oder Ähnliches. Die Texte und Docs kann ich dann ins Autostart-Verzeichnis legen, wenns ganz wichtig ist, oder eben mit dem Kalender verbinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Partieller Augentinnitus 24.07.2016, 17:49
9.

Zitat von felisconcolor
Nutzt KEINE Cloud oder auswärtige Server zum Speichern syncen oder sonstigen Krempel. Ich hätte gern eine elektronische Version meines kleinen Notizblock. Welche MEINE Notizen schnell und unkompliziert aufnimmt und wiedergibt ohne das sie irgendwann in den Weiten des Netzes wieder auftauchen. Weitergabe an andere Rechner zur Weiterverarbeitung reicht mail vollkommen.
http://zim-wiki.org/index.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2