Forum: Netzwelt
Kontrolle: Wo US-Grenzer alle Gadgets scannen dürfen - und wo nicht
dpa

Wer in die USA einreist, muss damit rechnen, dass Computer, Tablet und Smartphone detailliert überprüft werden. Ein US-Gericht hat die anlasslose Kontrolle erlaubt. In einigen US-Staaten gelten die Grundrechte aber noch - an der Westküste gibt es strengere Regeln.

Seite 1 von 4
larry_lustig 02.01.2014, 13:52
1. Ein Grund mehr nicht in die USA zu reisen

Rechtsstaat, dass ich nicht lache....
Was ist das denn für eine Begründung "Weil es nur selten passiert", weil Bio-Waffen-Angriffe nur selten passieren sind diese dann auch legal?
Eigentlich dachte ich Grundrechte müssen immer gelten und nicht nur in häufigen Fällen, aber da bin ich wohl zu blauäugig.
Was machen die denn, wenn meine Daten verschlüsselt sind?
Beugehaft, gleich nach Guantanamo oder direkte Folter?
(passiert ja auch nur selten, also ist das wohl legal)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thyphon 02.01.2014, 14:06
2. Sicherheit vs. Freiheit

Zitat von sysop
Richter Korman begründete seine ablehnende Entscheidung damit, derartige Durchsuchungen würden nur selten stattfinden.
Mit anderen Worten also: Derartige Durchsuchungen finden nur bei konkretem Verdacht statt - warum wird das dann nicht im Gesetz festgeschrieben?

Zitat von sysop
Überdies bestehe für Reisende keine Notwendigkeit, mit vertraulichen Daten unterwegs zu sein.
Natürlich nicht. Solche Daten sollte man gefälligst in der Cloud eines US-Anbieters belassen, wo sie standardmäßig von der NSA durchleuchtet werden.

Und auch wenn es mittlerweile schon abgedroschen klingt, kein anderes Zitat beschreibt die Situation in den USA so treffend wie dieses:
"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." - Benjamin Franklin

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bingo` 02.01.2014, 14:06
3.

Zitat von larry_lustig
Was machen die denn, wenn meine Daten verschlüsselt sind? Beugehaft, gleich nach Guantanamo oder direkte Folter? (passiert ja auch nur selten, also ist das wohl legal)
Sie sehen ihr Gerät einfach nicht wieder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 02.01.2014, 14:10
4.

Zitat von sysop
Wer in die USA einreist, muss damit rechnen, dass Computer, Tablet und Smartphone detailliert überprüft werden. Ein US-Gericht hat die anlasslose Kontrolle erlaubt. In einigen US-Staaten gelten die Grundrechte aber noch - an der Westküste gibt es strengere Regeln.
Der Satz "Überdies bestehe für Reisende keine Notwendigkeit, mit vertraulichen Daten unterwegs zu sein" stammt aus Orwells 1984, zweifellos. Es ist Wahnsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
georgbrand 02.01.2014, 14:16
5. Nachtrag:

oder ist das eine Ente von SPON um die Reaktionen der Leser zu testen? Das alles klingt irgendwie zu unglaubwürdig um Wahr zu sein. Alles ist OK, wenns nur selten vorkommt...
Falls die NSA meine Kritik mitgelesen hat: ich habe keine Massenvernichtungswaffen! Meistens!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NuclearSavety 02.01.2014, 14:25
6. Terrorabwehr oder Wirtschaftsspionage...

.... der einfachste Weg seinen Laptop in der USA zu verlieren ist bei der Einreise anzugeben, es sei ein Firmenlaptop. In einschlägigen Industriebereichen kann es wirklich überraschen wie "selten" häufig ein Terrorverdacht aufkommt sodass der Laptop leider für 6-8 Wochen beschlagnamt werden muss .... Also bei uns gilt schon lange ein Laptop-verbot bei Dienstreisen nach China und in die USA....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
losguaduales 02.01.2014, 14:26
7. Beängstigend

Habe die Befürchtung, wenn ich mich nun negativ über das beschriebene Land äußere, dass ich über die Überwachung meiner mails auf die Liste kommen kann. Soweit sind wir nun schon! Freie Meinung Ade ! Ich hoffe nur dass ich nie in dieses Land reisen muss

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agnost 02.01.2014, 14:28
8. Rechtlos in den USA

Es mag ernüchternd sein, aber den Meisten scheint die Tatsache entgangen zu sein, dass diese Grundrechte NUR für amerikanische Staatsbürger gelten. Ausländer haben de jure bei Befindlichkeiten mit der Einwanderungsbehörde nur ein einziges Recht: mit dem nächsten Flieger nach Hause reisen. So steht es klipp und klar in den Annahme-Bedingen der ESTA. Es ist auch anzunehmen, dass die persönliche Hardware auch in diesem Fall in den Händen der US-Behörden bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichweißnurdaßichnixweiß 02.01.2014, 14:28
9.

Zitat von gog-magog
Der Satz "Überdies bestehe für Reisende keine Notwendigkeit, mit vertraulichen Daten unterwegs zu sein" stammt aus Orwells 1984, zweifellos. Es ist Wahnsinn.
Das ist kein Wahnsinn das ist Neuland.Warten se ab,die Merkel wirds schon wieder alles einrenken.Sie hatte doch geschworen alles Übel vom Volk abzuwenden.gelle?ironie aus.ich sags auch hier:Die Dummheit ist der Mantel aller Macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4