Forum: Netzwelt
Konzern gibt erstmals Probleme zu: Geheimdienste nutzen Facebook zur Desinformation
Getty Images

Hilfe, bei uns tobt der Informationskrieg! Ein Bericht von Facebook zeigt, wie Geheimdienste auf der Plattform Wahlkämpfe beeinflussen - und macht indirekt ein verantwortliches Land aus.

Seite 3 von 12
BoMbY 28.04.2017, 13:31
20. Hilfe die Russen kommen!

Die CIA, NSA, und alle anderen von unseren Wertewesten-Diensten würden natürlich niemals nicht soziale Netzwerke für Desinformation nutzen (obwohl dort das höchste PSYOPS-Budget weltweit zur Verfügung stünde) - dafür hat man ja schon die "freie" Presse gut genug im Griff.

Beitrag melden
amsee 28.04.2017, 13:37
21. Verantwortliches Land

Ein Land ausserhalb der USA als Urheber zu nennen könnte ein simples Manöver sein, die Verantwortlichkeit ein wenig abzuwälzen ohne detaillierte Beweise liefern zu müssen. Wenig glaubhafte Argumentation.

Beitrag melden
andraschek 28.04.2017, 13:39
22. Sind die Russen einfach nur besser,

oder soll hier auch nur wieder einseitig auf Russland eingeschlagen werden? Es fällt mir wirklich schwer zu glauben das die westlichen Geheimdienste auf diesem Feld so hoffungslos hinter den Russen herhinken. Aber wenn es wirklich so ist, dann sollte uns wenigstens der Umstand Hoffnung geben das keine Bomben geworfen werden und keine Terrorakte verübt werden oder Milizen unterstützt werden die einene Revolte anzettel usw.

Beitrag melden
lupenreinerdemokrat 28.04.2017, 13:39
23.

Zitat von soron
Psychologische Kriegsführung wird wesentlich häufiger eingesetzt als jedes andere Mittel. Für jeden Militärschlag gegen einen syrischen Flugplatz sind 9 Desinformations- oder Beeinflussungskampagnen am laufen. Ich sage nicht, dass Russland hier zu Unrecht beschuldigt wird. Ganz sicher nicht. Aber ich lehne es ab, dass in diesem Zusammenhang hauptsächlich auf Russland eingeprügelt wird - andere Staaten, allen voraun die USA, sind hier mindestens ebenso aktiv. Hatte nicht sogar damals während des Irakkriegs die (auch finanzielle) Wahlkampfunterstützung der USA für die oppositionelle CDU und gegen Gerhard Schröder's Regierung für ernsthafte Verstimmung gesorgt ? Von daher: Alles beim alten, nur die Mittel haben sich geändert.
Richtig erkannt.
Wem ist die oberpeinliche Szenerie nicht mehr in Erinnerung, als Merkel auf GWB's Schoß in Washington saß, weil Schröder eine deutsche Beteiligung am völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen den Irak anhand erlogener "Beweise" abgelehnt hatte und sie nun "für das deutsche Volk" zu "sprechen glaubte", dass Schröder nicht die Meinung der Deutschen verträte?
Wahrscheinlich wurde der CDU bei der Gelegenheit auch gleich entsprechende mediale und finanzielle Wahlkampfhilfe aus Washington zugesagt.
Erinnert mich an den Kinofilm aus den 80ern "Is was Kanzler?"

https://de.wikipedia.org/wiki/Is_was,_Kanzler?

Wobei man feststellt, dass damals noch politische Realsatire in Deutschland üblich war, heutzutage gibts ja von "Der Anstalt" mal abgesehen nur noch Hofschranzenberichterstattung und Verblödungs-Gameshows.

Beitrag melden
Ersti1 28.04.2017, 13:46
24. Wer solche Vorwürfe vermeiden will,

Zitat von troka
Wer jetzt gleich wieder das Totschlagargument "Verschwörungstheoretiker" herauskramt, der sei nur an die von US Geheimdiensten über soziale Netzwerke angeheizten Ausschreitungen in nordafrikanischen Ländern erinnert, die man uns dann als "arabischen Frühling" verkaufte.
sollte gerade keine Verschwörungstheorien in die Welt setzen.

Beitrag melden
Olaf 28.04.2017, 13:47
25.

Wenn das Problem so groß ist, sollte es ja keine Schwierigkeiten geben ein paar Beispiele zu zeigen.

Ich bin selber auf Facebook und finde dort bei politischen Themen immer nur Verlinkungen auf die großen Nachrichtenseiten.

Ich glaube schon, dass versucht wird Einfluss zu nehmen. Ich glaube aber auch, dass es den Medien nicht gefällt ihre Deutungshoheit zu verlieren und sie daher dazu neigen, das Problem zu übertreiben.

Beitrag melden
Troll-Oberkommando 28.04.2017, 13:48
26.

Dieser ständige Hinweis auf Russland und China als böse Geheimdienst - Mächte ist mittlerweile nicht mehr glaubwürdig . Da die USA einfach technologisch etc. viel besser aufgestellt sind als der Osten. (Unangefochtene Supermacht diesbezüglich). Das Bedrohungsszenario geht doch eher von den amerikanischen Geheimdiensten und deren möglichen Nutzung der high - tech - Strukturen zwecks subtiler Repression und Manipulation aus . Einer Studie zufolge haben auch nicht Russen und Chinesen die meisten Angriffskriege der Weltgeschichte geführt sondern Platz 1: England , Platz 2 : Frankreich -also die westlichen Kernstaaten.

Beitrag melden
Ersti1 28.04.2017, 13:50
27. Tatsächlich

Zitat von agamanad2
Ich freue mich schon auf die russischen bots und bezahlten Lakaien, die sich auch hier im SPON-Forum kaum die Gelegenheit entgehen lassen werden, ihren Senf beizugeben. Ist mir in der .....
muss man nicht einmal hellseherische Fähigkeiten haben um das vorherzusehen.
Die Propaganda ist so leicht durchschaubar, haben diese Leute denn keinen Anspruch?

Beitrag melden
Phönix aus der Asche 28.04.2017, 13:52
28. Seltsame Intelligenzverteilung

Herr Zuckerberg erfindet Facebook und der Herr Putin erfindet den Missbrauch von Facebook. Die andere Variante wäre: Frau Merkel hat den Herrn Obama derart die Leviten gelesen "ausspähen von Freunden geht gar nicht", dass in den USA die Geheimdienste zu Klosterschülern wurden. Dass man über geleakte Dokumente die Wahrheit erfährt, ist völlig inakzeptable, da unser Glauben an die heile Welt gestört wird. Und dann weist auch noch so ein Schwerverbrecher unter falschem Profil darauf hin, wo die Wahrheit zu finden ist. Es gibt keine Moral mehr (außer bei der Mafia) !

Beitrag melden
brehn 28.04.2017, 13:53
29. leider ja

Dazu fällt mir nur folgendes ein: "Der Zweck heiligt die Mittel" und "Was möglich ist, wird auch gemacht".
Von weniger auszugehen wäre einfach nur naiv und weltfremd.

Beitrag melden
Seite 3 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!