Forum: Netzwelt
Kostenloses Update: Das kann das neue Windows 8.1

Rund ein Jahr nach dem Start von Windows 8 hat Microsoft am Windows 8.1 veröffentlicht. Nach dem schwachen Anlauf soll das kostenlose Update die Nachfrage nach PCs, Notebooks und Tablets beleben. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick.

Seite 6 von 20
haifischsee 17.10.2013, 19:58
50. Hä?

Versteh nur ich diesen Satz nicht. "Rund ein Jahr nach dem Start von Windows 8 hat Microsoft am Windows 8.1 veröffentlicht." Naja, Wurst, einfach nicht lesen, man kann sich eh denken was darüber geschrieben wird.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meckeronkel 17.10.2013, 20:00
51.

Zitat von lachender lemur
Ich weiß ja nicht, was Sie so mit dem "Startknopf" ales machen, aber mir ist die Kachelarchitektur viel angenehmer und handhabbarer als dieses Startmenü. Vermissen sie irgendwas besonderes auf Windows 8 -> Start -> All Apps? Falls ja, was?
Nun, der Startknopf vereint an einer leicht zu erreichenden Stelle ZENTRAL alle wichtigen Systemfunktionen:
Vom Aufruf der Programme in selbst erstellbaren, soger hierarchisch anordenbaren Ordnern (was, wenn man 200 und mehr große und kleine Programme und Tools auf dem PC hat, schon sehr praktisch ist), die Suchfunktion, die Systemsteuerung, das Netzwerkmenü um ein VPN einzurichten oder aufzurufen, usw. usw. bis hin zum Ausschaltknopf.

All diese zentralen Funktionen an einem leicht erreichbaren Ort:
Das ist einfach praktisch.
Kein Vergleich zu dem Herumgeklicke in den Kacheln und Sidebars. Allein nur das Herunterfahren des PCs ist in der Kachelversion ein Krampf (jedenfalls in Windows 8.0).

Die Kacheln sind gut fürs Tablet und Smartphone, beim PC mit separater Tastatur und Monitor ist das Konzept völlig daneben. Das wird auch nicht durch einen Startknopf besser, der einen auf die Kacheloberfläche bringt. So wie auch die Kachel-Apps auf einem PC nichts zu suchen haben. Wozu sollen die denn am PC gut sein gegenüber der ausgereiften Fensteroberfläche? Man kann sie nicht in der Größe verändern, nur bedingt mehrere gleichzeitig öffnen und nur sehr begrenzt auf den Monitoren anordnen, Menüleisten fehlen und so muss man die potentiellen Aktionen immer erst herbeiklicken...
Wie gesagt, für Tablet und Smartphone ist das OK, für den PC ist das Schrott.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henso 17.10.2013, 20:01
52. Klassiker

Zitat von crackerjack79
noch eine Optimierung, damit die NSA unbemerkt Ihren Computer inflitriert. Viel Spaß mit diesem tollen Produkt!
Wenn man keine Ahnung, einfach mal..., naja, Sie wissen schon. Nennen Sie mir ein Betriebssystem das sicher ist, bzw., dass keine Schnittstelle für die Geheimdienste mitliefert.

Selbst mit den gängigsten Linuxdistributionen werden Sie kein abgeschottetes System haben. Um sich sicher im Netz bewegen zu können, muss ein erheblicher Aufwand betrieben werden, den von 10.000 eventuell eine/r bewältigen kann (statistisch gesehen). Soviel dazu.

Ich nutze Windows 7 / 8.1, sowie Linux und OS X. Privat möchte ich Windows 8.1 nicht mehr missen.

Und Sie können mir glauben. Solange nicht als potentielle gefährlich eingestuft werden, sind Sie für die NSA in erster Linie nur eins.
Uninteressant. :-) Aber hauptsache mal gegen Microsoft, Windows 8, etc. gebashed.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meckeronkel 17.10.2013, 20:02
53.

Zitat von prüderiegegner
Was ist denn nun mit der "Milchglas"-Transparenz von Fensterrahmen und Titelleiste, die in Windows 7 möglich war? Bleibt die Windows-8-Anwendern weiterhin vorenthalten?
Na, die habe ich ja noch nie vermisst. Im Gegenteil, hab's immer ausgeschaltet, weil ich den gut sichtbaren Fensterrahmen, bei dem man auch auf den ersten Blick erkennen kann, welches Fenster gerade das Aktive ist, bevorzuge. Diese transparenten Rahmen machen das teilweise doch etwas schwierig... und richtig hübsch fand ich diesen durch das Milchglas durchscheinenden Hintergrund auch nicht wirklich, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vorador83 17.10.2013, 20:05
54. Mal als Tipp:

Start 8 von Stardock. Bringt auch in Windows 8 das gewohnte Startmenü zurück. Kostet zwar leider 5 Euro aber für mich hat sich das gelohnt da Win8 damit wieder ein ganzes Stück komfortabler geworden ist. http://www.stardock.com/products/start8/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opar 17.10.2013, 20:13
55. Toller Vorschlag, dieses Nachrüsten.

Zitat von anticide
Einfach Classic Shell installieren, dann habt Ihr auch Euer heißgeliebtes Start-Menü wieder. Hauptsache W8 bashen, aber selber noch nicht auf der Platte gehabt haben. Läuft butterweich, kann mich nicht beklagen.
Mein Autohersteller hat ein Auto herausgebracht, bei dem das Ausschalten des Motors ein trickreiches Herumhampeln erfordert.

Aber ich kann mir von einem Zubehörhersteller einen Ausschalter dazubauen lassen?

Es tut mir Leid, aber dass man über eine solche Idiotie verärgert ist, sollten selbst W8-Liebhaber begreifen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meckeronkel 17.10.2013, 20:14
56.

Zitat von TimHawkeye
Warum um himmelswillen soll eine viereckige Fläche unten links, mit chaotisch ausklappenden Sub-, Subsub- und Subsubsub-Menüs übersichtlicher sein, als ein sauber angeordnetes und einfach editierbares Raster auf dem ganze Bildschirm
Vielleicht, weil die Kacheln bei vielen Anwendungen und Tools schnell etwas unübersichtlich werden?

Die Kacheln sind ja schön für Leute, die nur einen Webbrowser, Facebook, Skype und E-Mal brauchen, und vielleicht noch eine Textverarbeitung und ein Fotoprogramm und einen Videoplayer.

Wer aber an seinem Rechner arbeitet, der hat schnell deutlich mehr Programme beisammen, als Kacheln auf den Bildschirm passen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DianaSimon 17.10.2013, 20:16
57. Was mach' ich bloß falsch?

Mein desktop ist seit ewigen Zeiten mit meinen Schmierzetteln belegt (Stickies). Das ist sehr paraktisch und ich übersehe/vergesse nichts. Was haben denn die anderen Nutzer bisher mit ihrem desktop gemacht? Eine solche schnell zugängliche Fläche einfach leer gelassen?

Wenn ja, dann kann Microsoft ja etwas draufknallen, wenn nein - dann müßte man ja seine nützlichen Gewohnheiten ändern. Wann ich meine Gewohnheiten ändere, entscheide ICH, nicht Microsoft.

An den kommenden langen Herbstabenden werde ich mein Win7 durch Linux Mint ergänzen, um längerfristig (spätestens wenn Win7 nicht mehr unterstützt wird) ganz auf Linux umzusteigen. Die Microsoft-Attitüde zu wissen, was gut für mich ist (IE, cloud, apps, skype usw.) geht mir schon länger auf die Nerven.

Und obwohl ich ein absolut langweiliger Mensch bin, lege ich doch Wert darauf, mein langweiliges Privatleben für mich zu behalten. Soweit möglich, werde ich auf die Freunde der NSA verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c218605 17.10.2013, 20:25
58. Wer braucht Doodlejump?

Android ist eine Quaelerei, daher bin ich froh wenn ab November das
Toshiba Encore mit Windows 8.1 angeboten wird und ich nicht mehr
gezwungen die Kontrolle fuer mein System bei der Installation jeder
noch so belanglosern App mit abzugeben die ich dann auch noch
per App-Manager stoppen muss weil sie im Hintergrund den Akku
leer saueft.

Alles andere wird sich wie bei XP mit den Jahren schon finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MitKohlensäure 17.10.2013, 20:29
59. Startmenü

ich frage mich bis heute, ob die ganzen Heuler bezüglich des "fehlenden Startmenüs" tatsächlich auch mal irgendwann W8 getestet haben. Ich denke eher nicht. Wie sonst kann man so gekonnt ignorieren, dass die "Kacheloberfläche" nichts anderes als das Startmenü IST. Oder besser: Ein BESSERES Startmenü ist.

Aber es hat keinen Sinn, sich weiter darüber aufzuregen. Die Leute sind unverbesserlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 20