Forum: Netzwelt
Krawalle in England: Cameron droht Randalierern mit Twitter-Verbot

David Cameron gibt den Hardliner: Der britische Premier droht den Krawallmachern mit der Armee - und will sie von sozialen Netzen wie Facebook und Twitter*ausschließen.*Von TV-Sendern verlangt der Konservative die Herausgabe ihrer Randale-Bilder,*damit Täter überführt werden können.

Seite 5 von 14
heuwender 11.08.2011, 17:03
40. dass dies klar ist

Zitat von Progressor
Der Kapitalismus an seinem Ende ist tendenziell faschistisch. Man weiss auch jetzt, warum sich die CDU immer so stark für die Erlaubnis eines Bundeswehreinsatzes im Innern macht. Oder warum sie sich so sehr in letzter Zeit um die Belange des www kümmern.
unsere Regierung mit der Uckermärkischen Kanzlerin,hat schon länger die Hosen voll,dass es eine auf die Mütze geben könnte,was eigentlioch schon lange aussteht bei dem Regierungstil den sie an den Tag legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n01 11.08.2011, 17:04
41. Zustimmung

Zitat von Tanja Krienen
Die Demokratie muss wehrhaft bleiben. Auch das Internet ist das reale Leben.
Da stimme ich ihnen zu. Demokratie ist gut, aber diese Leute handeln nicht demokratisch, und da sollte die Demokratie auch zeigen können, Das demokratie auch Ihre Grenzen hat, das es ab nun kein Spaß mehr ist, Häuser anzuzünden und was da noch alles passiert. Was eine Demokratie nicht ist, sie ist nicht fehlerfrei, und wenn es mit den Leuten, die dort so verhemmt für ein besseres Leben protestieren? , Probleme gibt, dann sollte die Demokratie dies auch Demokratisch lösen. Aber ich finde auch, ein Twitter Verbot ist keine so tolle Idee. Aber probieren geht über studieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plumplori 11.08.2011, 17:04
42. und einen Monat kein Taschengeld

und einen Monat kein Taschengeld. Wie wäre es damit? Alle Politiker müssen nachsitzen; in Gemeinschaftskunde und Geschichte und Ethik und Volkswirtschaftslehre und

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spügel 11.08.2011, 17:05
43. ;-)

Wenn es nicht so traurig wäre - lachen muss ich trotzdem.
Twitterverbot = Meinungsverbot = Diktatur.

Dabei ist die Lage so klar: da sich Armut nicht verbieten lässt, wird diese Bevölkerungsschicht von der Regierung provoziert, und dann einfach verhaftet ... die Armut ist dann auf diesem Weg aus der Welt geschafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kanzleramt 11.08.2011, 17:06
44. ...

Zitat von sysop
David Cameron gibt den Hardliner: Der britische Premier droht den Krawallmachern mit der Armee - und will sie von sozialen Netzen wie Facebook und Twitter*ausschließen.*Von TV-Sendern verlangt der Konservative die Herausgabe ihrer Randale-Bilder,*damit Täter überführt werden können.
Wenn das die Antwort auf die Randale ist - dann gute Nacht! Man will in England/Europa einführen, was z.B. in arabischen Despotenstaaten an der Tagesordnung ist, bzw. v.a. in China oder Nordkorea. Und das kommt von Leuten, die andere immer unter Kommunismusverdacht stellen? Wenn man sowas macht, dann haben die Randalierer indirekt "gewonnen". Zwar nicht so, wie sie vermutlich gerne gehabt hätten, aber dennoch hat man sich dann mal wieder dazu nötigen lassen, die Freiheit für die Mehrheit einzuschränken! Mit seinen Aussagen wird ein Cameron wahrscheinlich kurzeitig(!) sogar Erfolg haben und Zuspruch und Wählerstimmen bekommen - aber langfristig gehen mit solchen Ideen die europäischen Staaten vor die Hunde und es besteht die Gefahr von noch viel mehr Unruhen von ganz verschiedenen Gruppen und in ganz verschiedener Ausprägung. Diese verzweifelten Ideen von Seiten der Politiker sind äußerst gefährlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohnefilter 11.08.2011, 17:07
45. Prima!

Zitat von sysop
David Cameron gibt den Hardliner: Der britische Premier droht den Krawallmachern mit der Armee - und will sie von sozialen Netzen wie Facebook und Twitter*ausschließen.*
Twitter ist sowieso was für Idioten, sollte man gruhndsätzlich verbieten. Die Leute, de jetzt schreien, sollen ihre Meinungsfreiheit künftig auf dem Fußballplatz austragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tigerheart 11.08.2011, 17:07
46. Schlecht geschlafen SPON-Redaktion?

Cameron droht Randalierern mit Twitter-Verbot
Cameron erwägt Einsatz der Armee
Jugendliche in Europa - Angst vor dem nächsten Knall
Europas Jugend ohne Zukunft

Nur ein paar der SPON-Headlines aus den letzten Stunden.
Entweder kann man es kaum erwarten in der SPON-Redaktion bis es auch endlich in Deutschland knallt, deswegen muss man wohl ein wenig nachhelfen - oder ist das nur einfach Schmuddel-Boulevard mit depressivem Touch?
Wie wäre es denn mal z.B.mit diesen Headlines?
Lage in England stabilisiert sich.
Keine nennenswerten Auschreitungen in der letzten Nacht.
DAX klettert - Euro Steigt gegenüber Franken um 5%
Deutscher Wirtschaft bleibt Überhitzung erspart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freigeist56 11.08.2011, 17:08
47. Ja , jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht....

sich von den Murdochs dieser Welt kaufen lassen, sich über die Gesetzte stellen, mit den Verbrechern von Finanzdienstleistern Champagner saufen, eine hohe Jugendarbeitslosigkeit zulassen, radikale Kürzungen für die Armen initiieren.....und jetzt nach Law and Order, Polizeistaat und Zensur schreien. Ein Mafia Pate fordert Gesetzestreue...
Der Thatcher haben sie ja auch Orden umgehängt - ich hätte sie eingesperrt....Ja, so ist die Welt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schleswig 11.08.2011, 17:08
48. xxx

Zitat von WernerS
die plünderer müssen jetzt schon um 6 uhr abends ins bett, gleich nach dem sandmännchen.
Ist das Sandmännchen im geplünderten Sony TV zu sehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hoppeditz 11.08.2011, 17:08
49. *

Zitat von WernerS
die plünderer müssen jetzt schon um 6 uhr abends ins bett, gleich nach dem sandmännchen.
Und dann könnte die Law-And-Order-Fraktion des Forums ja die Blockwarte stellen und hübsch nachprüfen, ob auch niemand verbotenerweise sein BlackBerry nutzt oder neue Modell-Nummern von Flachbildschirmen twittert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 14