Forum: Netzwelt
Krisen der digitalen Sphäre: Willkür, Schlamperei und Apples Schweigen

Wie fühlt sich Willkürherrschaft von technisch Mächtigen an? Warum ist Apple das Image wichtiger als Kundensicherheit? Haben wir uns an NSA-Attacken gewöhnt? Drei zu wenig beachtete Nachrichten zeigen, wie es um die digitale Sphäre bestellt ist.

Seite 5 von 5
badbartboy 26.02.2014, 10:02
40. Völlig am Thema vorbei

Das Problem ist nicht, dass Apple gepfuscht hat, sondern dass durch die NSA die Regierungen erpressbar geworden sind und ihre Entscheidungen nach Willen der USA treffen.
Man darf nicht vergessen, dass die USA seit jeher die Weltherrschaft anstreben. Mit allen ihr zur Verfügung stehenden technischen, militärischen und wirtschaftlichen Mitteln. Die NSA-Affäre ist dafür Beweis genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sitiwati 26.02.2014, 10:25
41. nicht vergessen,

wir die Europäer haben die USA zur Weltmacht gemacht, durch die Unfähigkeit der europäischen Fürsten. Regierungen seit über 100 Jahren, wie sagte der japanische Admiral in Tora-Tora-haben wir den schlafenden Drachen geweckt!???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 26.02.2014, 12:54
42. Nette Idee von Sascha

die Story mit den Piraten Servern, aber dennoch daneben.
Was haben denn Server und Admins mit Demokratie zu tun, auch wenn sie für die Piraten ein Stück ihres Selbstwertgefühls sind.

Viele andere Berufsgruppe machen ebenso ihre eigene Politik, auch Journalisten und manche Gruppen versuchen sogar die Gesellschaft auszuhebeln wie Piloten, Polizei, Flugsicherung, Lokführer u. ä.

Wichtiger sind da schon die versteckten Aktionen des Artikels. Die zeigen einmal mehr den deutschen Meinungsterror (á la Sarrazin).
Da malt sich eine Frau einen Spruch auf die Haut, der nach "deutscher Meinung" nicht sein darf, postet ihn sogar auf Twitter und muss deshalb sofort verfolgt werden.

Natürlich von denen, die glauben "ihre Denke" ist die politisch korrekte, dazu gehören auch Piratenmitglieder und Server Admins.
Wie bei vielen anderen Gelegenheiten ist der Meinungskampf dann klar strukturiert: Diese Frau muss fertig gemacht (á la Friedmann), denn das ist die staatsbürgerliche Pflicht der selbst ernannten "Tugendwächter" - das verlangt ja sogar der Bundespfarrer Gauck.

Im Iran gibt es ähnliches, da sind die Tugendwächter aber religiös benebelt (d.h. mildernde Umstände), während in Deutschland schon die Zugehörigkeit zu einer etablierten Partei genügt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lexington67 26.02.2014, 12:55
43.

Zitat von sitiwati
sagen wir mal, ich kann FB nicht leiden, was den Tatsachen entspricht und gehe zu XY hinterleg da meine Daten-Bilder usw, und PENG, FB kauft XY und kassiert alle meine Daten und mich komplett dazu-tja, Pech gehabt-jaja, das ist natürlcih kein Aufreger-so wird der UserIn zur Ware, verramscht-verkauft-verraten !
Wenn ein Dienst (annähernd) kostenlos ist, ist der Nutzer die Ware.
Das ist doch nun wirklich keine bahnbrechende Neuigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klarafall 26.02.2014, 13:05
44. k.fall

Herr Lobo, ich mag ja ihre Kolumne sehr, aber was sie zum Thema SSL-Bug schreiben, ist hanebüchen. Nicht nur erlaubt der Bug NICHT "die Übernahme eines einzelnen Apple-Geräts" (das wissen Sie sicher selbst, warum schreiben Sie es dann aber?), sondern der Bug ist nur deswegen "einer der gefährlichsten Fehler in der Software des Unternehmens seit langer Zeit", weil OsX im Vergleich zur Konkurrenz normalerweise eben NICHT durch gefährliche Bugs und Angreifbarkeit auffällt. Natürlich gibt es dumme Bugs auch dort, und nichts liegt mir ferner als Apple generell in Schutz zu nehmen. Aber die Konkurrenz ist über Jahre ein Hort für Viren und Schadsoftware aller Art, ohne daß Sie sich darüber verbreiten würden.

Zu erwarten, daß man auf der Homepage von Apple direkt vor dem Bug gewarnt wird, ist arg naiv. Das macht die Konkurrenz auch nicht. Daß Apple "kein eigenes Blog, keinen offiziellen Twitter-Account, keine offizielle Facebook-Seite und doppelt überhaupt gar keine offizielle Google+-Seite" betreibt, sagt rein gar nichts darüber aus, ob professionell mit Bugreports umgegangen wird, und wie lange man auf einen Fix warten muß.
Offensichtlich bekommt man heute viele Leser, wenn man etwas negatives zu Apple schreibt. Aber man sollte dabei schon noch bei der Wahrheit bleiben. Und die ist, daß der Fix dieses Fehlers nach 4 Tagen verfügbar war, zusammen mit einer grossen Anzahl anderer Bugfixes. Andere Firmen, die von WEITAUS gefährlicheren Bugs betroffen sind, schicken Fixes nach zwei Wochen und werden dafür gefeiert und lügen dazu noch die Käufer schamlos an (von wegen "Fernzugriff abschalten genügt"; die Rede ist von AVM und dem Fritzbox-Desaster).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rt12 26.02.2014, 14:11
45. Weltherrschaft??

Zitat von badbartboy
Das Problem ist nicht, dass Apple gepfuscht hat, sondern dass durch die NSA die Regierungen erpressbar geworden sind und ihre Entscheidungen nach Willen der USA treffen. Man darf nicht vergessen, dass die USA seit jeher die Weltherrschaft anstreben. Mit allen ihr zur Verfügung stehenden technischen, militärischen und wirtschaftlichen Mitteln. Die NSA-Affäre ist dafür Beweis genug.
"die USA seit jeher die Weltherrschaft anstreben" Sie haben etwas zuviel Tom Clancy gelesen, die USA hat mit sich selber genug zu tun.
"Weltherrschaft" wie Sie vor Jahrzehnten angestrebt wurde ist im Zuge der Globalisierung auch gar nicht mehr nötig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berpoc 26.02.2014, 16:00
46. Hier meine Erklärung

Zitat von Ty Coon
Warum soll eigentlich Frau Merkel an dieser Misere schuld sein? Ist Ihnen schonmal in den Sinn gekommen, daß die Ursachen dieser Krise in Griechenland selbst zu suchen wären?
1. Frau M. hat von Wirtschaft keine Ahnung.
2. Frau M. fährt auf Sicht und erklärt immer wieder, die wichtigen Dinge erst aus der Presse zu erfahren. Zuletzt in Sachen Edathy.
3. Frau M. hat in Sachen Griechenland gute 18 Monate laviert wie immer und dann seltsame Entscheidungen getroffen, wie zum Beispiel...
4. als Frau M. den Griechen erklärte, Geld gäbe es nur dann, wenn nicht nur die beiden bestellten UBoote bezahlt würden, sondern noch ein weiteres bestellt und bezahlt würde.
5. wir werden von einer Bande rückgratloser Gesellen regiert, deren Mittelmäßigkeit und Nichtskönnertum zwecks Machterhalt zu einer unseligen Allianz mit dem Kapital führte und eben solche Verhältnisse nicht nur befördert, sondern regelrecht anstrebt.

Während des Kalten Krieges wurde die westliche Bevölkerung gepäppelt und Dinge wie die soziale Marktwirtschaft wurden eingeführt. Mit dem Zusammenbruch der Kommis wurde diese Hätschelei unnötig und entsprechend zurückgeführt. Verkauft wurde uns das mit dem angeblichen Druck der Globalisierung. Sicherheitshalber wurde noch ein war-on-terror aufgelegt, um a) erhebliche Mittel in den Militärapparat stecken zu können und b) den Rechtsstaat abzuschaffen, um sicherzustellen zukünftige Aufstände schon im Keim ersticken zu können. Wir werden nach Strich und Faden verhohnepiepelt.

Im Grunde ist bei uns nur noch spannend, ob es den Mächtigen gelingt uns grade eben soviel zu lassen, dass es nicht zur eigentlich längst fälligen Anwendung von GG20/4 kommt.

Das ist die Welt, in der wir heute leben. Ich wünschte, ich irrte. Jedoch zeigt jeder neue Tag, dass das vermutlich nicht der Fall ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matokla 27.02.2014, 13:50
47. Frau Helm ist kein Opfer!

Zitat von redbayer
Da malt sich eine Frau einen Spruch auf die Haut, der nach "deutscher Meinung" nicht sein darf, postet ihn sogar auf Twitter und muss deshalb sofort verfolgt werden. Natürlich von denen, die glauben "ihre Denke" ist die politisch korrekte, dazu gehören auch Piratenmitglieder und Server Admins. Wie bei vielen anderen Gelegenheiten ist der Meinungskampf dann klar strukturiert: Diese Frau muss fertig gemacht (á la Friedmann), denn das ist die staatsbürgerliche Pflicht der selbst ernannten "Tugendwächter" - das verlangt ja sogar der Bundespfarrer Gauck. Im Iran gibt es ähnliches, da sind die Tugendwächter aber religiös benebelt (d.h. mildernde Umstände), während in Deutschland schon die Zugehörigkeit zu einer etablierten Partei genügt.
Eine Politikerin, die auf einer Wahlliste einer deutschen Partei steht, bejubelt im Alleingang öffentlich Kriegsverbrechen. Trotz Vermummung 'enttarnt", lügt sie im Anschluss, dass sich die Balken biegen. Dass da die Basis und viele andere sich darüber empören, hat nichts mit 'Tugendwächter' zu tun. Vor allem vor dem Hintergrund, dass durch den anfänglichen Erfolg der Piraten Gruppierungen in die Partei drängten, die mit den ursprünglichen Zielen nichts mehr gemein hatten: Antifa, Antideutsche, Radikal-Feministen, Tierrechtler - der ganze radikale Bodensatz des Politikspektrums am linken Rand.

Eigentlich müsste jetzt geprüft werden, ob sich Frau Helm der Volksverhetzung schuldig gemacht hat.
'Politiker' wie Frau Helm, oder die Jung-Grünen, die vor einiger Zeit am Rande eines Parteitages ein Video bei Tube einstellten, das zeigt, wie sie gemeinsam auf die deutsche Fahne pinkeln, möchte ich in unserer Parteienlandschaft nicht mehr sehen. Die sollen sich alle dort zur Wahl aufstellen lassen, wo die Allgemeinheit Deutschland genauso hasst, wie sie selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jayjayjayjay 03.03.2014, 17:39
48.

da saß ich daheim an meinem imac und hab fast nen herzinfarkt bekommen, alle schreien uh os x sicherheits lücke fatal der rechner kann ausgespäht werden, alle so oberflächlich das ich mich eine nacht mit meinem von passwörtern bereinigten safari durch die netzwelt graben musste um den verstehen was da genau los ist, und was stellt sich raus: der angreifer muss im selben netzwerk sein um den bug auszunutzen, danke spon, schade das dies nicht zur relativiereung des relativ kleinen kratzers in apples glänzender rüstung geführt hat, fact ist: weiterhin können .exe auf appleprodukten nicht geöffnet werden und schadhafte .dmg sind nicht bekannt. bischen weniger sensationsgeilheit bitte, komisch nur dass der fehler erst nach 3 monaten von findigen "hackern" entdeckt wurde und dann nach 2 wochen behoben werden konnte, gottseidank wurde schon vorher die sicherheitslücke in den wlanroutern entdeckt und geschlossen, wielange sowas wohl bei anderen großen softwareanbietern dauert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5