Forum: Netzwelt
Kritik an GroKo und AFD: YouTube-Stars unterstützen Rezo mit erneutem Video
Youtube

Gut 70 bekannte deutsche YouTuber raten ihren Fans in einem neuen Video, bei der Europawahl weder für die Union, noch für SPD oder AfD zu stimmen. Der Clip hat innerhalb von Minuten Hunderttausende erreicht.

Seite 1 von 58
götzvonberlichingen_2 24.05.2019, 18:33
1. Wahlalter

...und genau deswegen will die Union das Wahlalter auf keinen Fall senken. Es sind einfach zu viele politikinteressierte Jugendliche da draußen, die nicht CDU/CSU wählen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phleon 24.05.2019, 18:35
2.

Diese jungen Menschen haben meine vollste Solidarität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phil2302 24.05.2019, 18:36
3. Schwierig

Ich kann den Aufruf schon verstehen, sehe aber keinen Grund, die anderen Parteien von der Kritik auszuschließen. Die Grünen haben einfach absolut keine Kompetenz, was den Klimawandel angeht (wer wollte denn aus der Atomkraft raus? Wer möchte einfach Autos in Städten verbieten (Berlin), und denkt absolut gar nicht über die Folgen nach?) und die Linke sind seltsamerweise immer bei den Leuten beliebt, die ihr Leben noch nicht gearbeitet haben. Kaum haben die Leute nämlich ein MINT Fach studiert und fangen an zu arbeiten, merken sie, dass sie die Positionen der Linken gar nicht mehr teilen. Habe ich bei vielen Freunden nach dem Studium erlebt. Bleibt die FDP. Da kann man genauso viele Punkte finden wenn man will. Letztlich wählt man ja nicht die Partei, die man am besten findet, sondern die, die am wenigsten schlecht ist. Ach ja: "Die Partei" kann ich nach ihrem Wahlwerbespot auch nicht empfehlen. Ein bisschen Freund von Recht und Ordnung bin ich dann doch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SenYek 24.05.2019, 18:39
4. Bitte nicht die Kernaussage von Rezo aus den Augen verlieren!

Das Rezo-Video kann man nach meiner Einschätzung an vielen Stellen berechtigt kritisieren. Aber man sollte das Augenmerk auf die Schlüsselaussage richten: Die ERGEBNISSE der Politik der herrschenden Parteien in den letzten 30 Jahren werden von den Wissenschaft einheitlich vernichtend beurteilt: "Nicht ausreichend, um die Klimakatastrophe zu verhindern".

Da kann man noch so viel von "Diskussionskultur" und "sozial abgefedert" und "demokratischer Prozess" sprechen. Fakt ist: Das Klima (=der Planet) geht kaputt, und unsere Regierung unternimmt nicht genug, um das zu verhindern.
Mehr ist nicht zu sagen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cofrap 24.05.2019, 18:39
5. Die Generation Internet wacht auf....

Und sie merken das sie Einfluss haben.
Und das ist gut, wir, also ich und meine Generation, wir haben versagt.
Das ist so einfach wie beschämend. Es wird Zeit das wir uns das eingestehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank.huebner 24.05.2019, 18:41
6. Da sollten den beiden ehemailgen Volksparteien die Ohren klingeln!

Wenn man überlegt, welche Reichweite und Einfluss diese 70 Youtuber haben, dann sollten bei CDU und SPD die Alarmglocken läuten! Denn wenn nur ein Teil der Millionen von Followern sich davon beeinflussen lässt und die z.B alle Grün wählen, dann wird das Auswirkungen haben. Jetzt auf Europa evtl noch nicht so dramatisch, aber bei der nächsten BT-Wahl mit Sicherheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkmalnach2 24.05.2019, 18:42
7. Genau, und deshalb muss das Wahlalter auf 21 hoch!

... es sei denn, die Jugendlichen befinden sich in Ausbildung und bekommen monatlich in Form einer Lohnabrechnung zu sehen und spüren, in was für einem kommunistischen Staat wir leben. Und wenn Mammi und Pappi das Auto nicht mehr volltankt, um abends in die Disse zu fahren, werden diese Jugendlichen sich freuen, wieder das Fahrrad (nein, kein E-Bike!) zu nehmen und 5%-ige Steigungen ins Nachbardorf zu fahren, so wie das bei mir war; oder die Weltrettungs-CO2-Steuer zu bezahlen und für den Liter Sprit 3,10 zu bezahlen. Der von den Youtubern ganz offensichtlich unterstützten grünen Partei sei Dank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tzoumaz 24.05.2019, 18:42
8. Endlich, Endlich bewegt die Jugend...

mal ihren Arsch. Bravo! Das sage ich als alter Knacker. Benutzt Eure Kanäle, SocialMedia etc. und denkt dabei an die Uploadfilter. Wählt genau die Parteien nicht, die seit 20 Jahren für dieses Land verantwortlich sind und die nichts für Euch tun und nur den Älteren Wahlgeschenke machen. Nicht wählen ist keine Lösung, Abwählen heißt die Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_7302413 24.05.2019, 18:42
9. So ist es richtig!

Immer schön am Ball bleiben und nachlegen, damit nicht wieder nur ein Strohfeuer abfackelt. Wer erinnert sich eigentlich noch an die "Panama-Papers"? Kann jemand sagen, dass das Thema im Fokus behalten wurde und weiter in der Öffentlichkeit gehalten wird? Recherchenetzwerke, die nur Alarmismus betreiben, um sich dann schnell der nächsten Sau zuzuwenden, die durch Dorf getrieben wird, sind keine Aufklärer, sondern Alarmisten, Nachrichtenkonsumenten für den gefälligen Konsum, die dem leicht gruselig angehauchten kommodigen Alarmismus eine höhere Priorität beimessen, als der konsequenten Nachverfolgung und beharrlichen Nachfrage, ob sich nach der Aufdeckung auch etwas zu Besseren verändert hat. Als langjähriger Leser diverser vorgeblicher Premium Printmedien habe ich immer wieder das Gefühl, dass eigentlich wichtige Nachrichten und Themen aus der Öffentlichkeit heraus gekauft werden, wenn sich so offensichtlich nach einem eingeschlagenen Recherche-Coup niemand mehr damit zu befassen scheint, obwohl es doch so wichtig wäre. Wer hat die Macht, das zu tun? Also, Rezo und Freunde, lasst Euch bitte nicht auch aus der Sache herauskaufen, die ihr nun angeschoben habt. Bitte! Bleibt weiter am Ball!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 58