Forum: Netzwelt
Kritik an GroKo und AFD: YouTube-Stars unterstützen Rezo mit erneutem Video
Youtube

Gut 70 bekannte deutsche YouTuber raten ihren Fans in einem neuen Video, bei der Europawahl weder für die Union, noch für SPD oder AfD zu stimmen. Der Clip hat innerhalb von Minuten Hunderttausende erreicht.

Seite 8 von 58
geradsteller 24.05.2019, 19:30
70. @1: Wäre ja auch ein einfacher Zug der Grünen

Irgendwie generieren Sie sich als neue Sozialisten, hätten gern jungecWähler, weil immernoch gilt: „wer mit 16 kein Sozialist ist, hat kein Herz. Wer mit 40 noch Sozialist ist, hat es zu nichts gebracht.“ Und Grün will auf der Teeniewelle surfen, die man mit Klimahysterie füttert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingen79 24.05.2019, 19:31
71. #4

Das Klima kann gar nicht kaputt gehen . Nur sich ändern. Als in die Formulierung kaputt zeigt das man die Zusammenhänge nicht verstanden hat. Durch den CO2 Ausstoss wird die Erde wärmer, ob das gut oder schlecht ist, ist eine andere Frage und kommt auf den Standpunkt an. Übrigens ohne Klimawirksame Gase wäre es 33 K kälter auf der Erde und die Gletscher würden ganz Europa bedecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NixAlsVerdruss 24.05.2019, 19:31
72. Nicht die hellste Leuchte

Zitat von opinion13
Sagen, was wir NICHT wählen sollen, reicht nicht. Die Welt ist komplex und die jungen Youtuber haben keine Antworten außer wen man nicht wählen soll. Was wird aus den Menschen, die noch im Bergbau arbeiten? Was ist mit den Menschen auf dem Land, die ihr Auto brauchen, um in die Arbeit zu kommen und sich keinen 100.000 Euro Tesla leisten können? Wir in D sind als einzige auf dem richtigen Weg OHNE Kohle une OHNE Kernenergie. Aber das braucht Zeit. Mit den bunten Youtubern und ihren Anhängern, die genau wie die Rechten einer engstrinigen Ideologie anhängen und denen das Wort Kompromiss fremd ist, ist kein Staat zu machen.
Was aus den Personen wird, die noch im Bergbau arbeiten? Das gleiche wie mit Heizern auf Dampfloks, Lohnkutschern, Hufschmieden, Schriftsetzern, Knechten und und und. Sie suchen sich eine neue Arbeit! Die armen Leute auf dem Land? Auch da wird es über kurz oder lang Lösungen geben, die sehen aber nicht so aus, wie sie es gewohnt sind. Ansonsten immer schön singuläre Lösungen herbeirenden und diese als nicht realisierbar hinstellen. Die YouTuber sind wesentlich heller als sie - und - sie leben nicht in der Vergangenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oranje-web 24.05.2019, 19:32
73. ich bin 71 jahre alt

und mir sind vor Freude die tränen gekommen.
In denn 70ziger jahren hat schon der club of Rom davor gewarnt,
ich hoffe da ist ein riese aufgewacht .
Gebt nicht auf kämpft um diese erde sie hat es verdient.
..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andrel1234 24.05.2019, 19:33
74.

Youtube-Stars unterstelle ich grundsätzlich Geltungsbewusstsein! Die Fridays for Future hat viel mehr Substanz und hoffe das die noch lange Krawall machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uwe_kalusche 24.05.2019, 19:33
75. Doch Länderwahl.

Es wird aber kommunal gewählt. Wir wollen keine Klimawandelleugner oder Ignorierer in den Rathäusern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
D. Brock 24.05.2019, 19:33
76. Naja, aber da irren Sie sich ...

Zitat von mwroer
Also soweit ich das mitbekommen habe waren die meisten Zuschauer des Videos von Rezo zwischen 18 und 24 Jahren alt. In jedem Fall im wahlfähigen Alter. Wer heute 16 ist, darf übrigens bei den nächsten Bundestagswahlen auch wählen - also wo ist das Problem? Ich bin nun beileibe kein Wähler der CDU/CSU aber ich bin auch gegen das herabsetzen des Wahlalters - einfach aus dem Grund das nur eine verschwindend geringe Minderheit der unter 18 jährigen die Konsequenzen ihrer Wahl zu tragen hat. Von Erfahrung rede ich mal nicht weil 16 oder 18 ... spielt da keine große Rolle. Nur die Konsequenzen sind noch zu weit weg. Sehen Sie doch an #fridaysforfuture. Im Grunde eine gute Sache aber die CO2 Steuer kann man doch als 14 bis 16 jähriger nur so freudig fordern weil sie eben von Mama und Papa bezahlt wird. Einschränkung eigener Lebensstil: Null. Deswegen wurde das Verbot von ToGo Verpackungen und ähnlichen Sachen auch abgeschmettert - weil das würde persönlichen (!) Verzicht und Unbequemlichkeit bedeuten.
... Die Konsequenzen der Wahlen hätten ja gerade die unter 18 jährigen zu tragen.
Wie Probewahlen an Schulen zeigen, setzen Schüler (in der Mehrheit unter 18) sehr wohl Schwerpunkte, wählen jedoch - und das müsste man ihnen vorwerfen bzw. bemekren und ins Entscheidungskalkül ziehen - offensichtlich mehrheitlich das, was von ihren Eltern vorgelebt wird.
Aber wenn wir eine Diskussion über Mündigkeit führen wollten, dann müssten wir die jüngsten Entscheidungen darüber, dass auch geistig Beeinträchtigte (jedoch über 18jährige) sehr wohl wählen (lassen) dürfen und zwar durch ihre Vormunde, die dann - ein Schelm wer Böses dabei denkt - natürlich NICHT zwei Stimmen haben.

Die Einschränkung des Lebensstils müssten Sie als "influencer" freilich vorleben! Was glauben Sie, was bei jungen Menschen alles möglich ist.
Probieren Sie's!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scbonner 24.05.2019, 19:35
77. Ich muss rechnen

Naja sagen wir Mal so, wenn ich das Geld verdiene was die Youtuber haben, würde ich auch alles durch die Bank unterstützen. Aber ich muss rechnen, brauche ein Auto um den Weg zur Arbeit zu fahren (Bahn gibt es keine) und verzichte jetzt schon auf sehr viel... Trotzdem bleibt am Ende des Monats nichts für die private Altersvorsorge übrig. Und nun? Zahlen mir die Youtuber etwas?
Und vor allem nur zu sagen was man nicht wählen soll hilft nicht. Wo sind die Antworten? Wo die Lösungen? Jammern und aufschrein kann jeder, reicht aber nicht und kann ich nicht ernst nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oranje-web 24.05.2019, 19:35
78. spielen

Zitat von tzoumaz
mal ihren Arsch. Bravo! Das sage ich als alter Knacker. Benutzt Eure Kanäle, SocialMedia etc. und denkt dabei an die Uploadfilter. Wählt genau die Parteien nicht, die seit 20 Jahren für dieses Land verantwortlich sind und die nichts für Euch tun und nur den Älteren Wahlgeschenke machen. Nicht wählen ist keine Lösung, Abwählen heißt die Lösung.
sie nicht die älteren gegen die jungen aus - denn wir werden sie unterstützen , denken sie daran Oma und opa ist nicht wichtigeres als ihre enkel , abe rden sind Oma und opa auch wichtig das sie gut leben zuhause , in heimen. was sie machen ist Zwietracht säen . das werden wir alten nicht mit machen ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Violator 24.05.2019, 19:36
79. Schön, dass das jetzt eine noch größere Dimension annimmt

Dieser Wahlkampf wird für CDU/CSU/SPD ein wohl noch größerer Arschtritt als noch vor einer Woche angenommen. Fridays for Future war für diese Parteien zwar schon eine Herausforderung, aber das hier überfordert sie eindeutig. Auch wenn das Originalvideo wahrlich nicht perfekt ist, ist es in der Summe doch wesentlich näher an den Fakten als es uns die meisten Parteien im Bundestag glauben machen wollen. Jetzt scheint endlich der Punkt erreicht, an dem sich eine signifikante Menge an Wählern nicht mehr einlullen lässt. Dazu kommen noch haufenweise bisher nicht an Politik interessierte Erstwähler, die in der großen Kalkulation nicht vorgesehen waren. Ich kann jedem nur empfehlen den Wahl-O-Mat zu machen und sich wirklich Zeit zu nehmen sich die Ergebnisse aller Parteien - abgesehen von den extremen - anzeigen zu lassen. Und dann wählt auch bitte das, was euch da vorgeschlagen wird. Nur wenn wir Wähler am Ende auch wirklich den Mut haben die Partei zu wählen, deren Programm uns am meisten zusagt, statt auf Sicherheit zu gehen, kann sich etwas ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 58