Forum: Netzwelt
Künstliche Intelligenz bei Microsoft: Cortana, wir müssen reden...
AP AP

Microsoft will künstliche Intelligenz für die Masse. Cortana, die sprachgesteuerte Assistenzfunktion, soll für den Nutzer künftig den Alltag managen. Nur beim Datenschutz hapert es noch.

Seite 3 von 10
ApuMichael 31.03.2016, 12:12
20. Namensgebung

Also ich finde Cortana als Namen unattraktiv. Frauke wäre viel überzeugender. Oder vielleicht Donald?

Beitrag melden
gelegenheitsposter2 31.03.2016, 12:12
21. bitte bitte

bitte erst mal um die *normalen* Funktionen kümmern, seit Win10 sind viele in Jahren angeeignete Funktionen erst nach Monaten wieder zu finden wenn man nicht wie anfangs tagelang vor Anleitungen sitzen möchte.

Der Funktionsumfang von MS nimmt immer weiter ab weil man vor lauter Nachlernen der Grundfunktionen sich keine Wissenserweiterungen mehr aneignet ... man ist es einfach leid wenn es nicht dringen benötigt wird.

Cortana ist der Weg in die Geräuschkulisse, unfassbar.

Beitrag melden
xineohp 31.03.2016, 12:17
22. Cortana?

Cortana = endgültige Abschaffung der Privatsphäre = endgültige Abschaffung des Wahlgeheimnisses = Abschaffung der Demokratie. Prost Mahlzeit. Die meisten Leute sind einfach nicht ausreichend ausgebildet und aufgeklärt um sich gegen diese keum mehr zu toppende Unverschämtheit zu wehren. ... Cortana reaktiviert sich einfach bei Updates und diese finden dauernd statt. Ausstieg jetzt! Internet auf das Nötigste beschränken und vor allem Kinder und Jugendliche vor diesem Wahnsinn schützen! LINUX! Wird zwar auch attakiert, aber weniger und vor allem finktioiert es nach einem anderen Prinzip, welches das Ausspionieren deutlich erschwert. Nur noch mit LINUX-Maschinen ans Netz - ab sofort. Es tut nur ganz kurz ein bisschen weh - aber danach kann man wieder richtig befreit durchatmen :-)))

Beitrag melden
mansiehtnurmitdemherzengu 31.03.2016, 12:27
23. Das dicke Ende kommt noch

Diese ganze KI-Manie ist doch bloss ein feuchter Traum von Betriebswirtschaftlern, die sich ausmalen, wieviel Stellen sie im Service und Support noch einsparen können. Wie "zuverlässig" die Bots sind, hat MS ja letzte Woche bewiesen. Wenn dann mal die falschen Leute Zugriff auf so ein "Helferlein" haben, ist das Konto leer und man wird mit der Veröffentlichung privater Daten erpresst

Beitrag melden
L!nk 31.03.2016, 12:29
24. Und wovon träumen die Nachts?

In über 30 Jahren kein vernünftiges Betriebssystem auf die Reihe kriegen, aber von KI sprechen, was soll denn das werden?

Beitrag melden
WwdW 31.03.2016, 12:32
25. Cortana habe ich schon abgestellt ...

Zitat von Khaanara
Einfach in Einstellungen -> Datenschutz die entsprechenden Stellen abwählen und schon funkt Cortana (und wohl zukünftig auch SIRI auf OSX) nicht mehr nach Hause. Und wenn das nicht ausreicht, kann man ja den Router dementsprechend konfigurieren.
Das mit dem Router habe ich abgebrochen ... da ich etliche Ports für Anwendungen nicht so hinbekommen habe ...

Beitrag melden
peter_kraus 31.03.2016, 12:33
26.

'cortana': "Sie" ?? wohl eher "es". "Das" Programm naemlich.. hier faengts an..

Beitrag melden
MatthiasPetersbach 31.03.2016, 12:34
27.

Zitat von xineohp
Cortana = endgültige Abschaffung der Privatsphäre = endgültige Abschaffung des Wahlgeheimnisses = Abschaffung der Demokratie. Prost Mahlzeit. Die meisten Leute sind einfach nicht ausreichend ausgebildet und aufgeklärt um sich gegen diese keum mehr zu toppende Unverschämtheit zu wehren. ...
Nun, ich wage mal zu bemerken, wenn das ganze irgendwas besser machen würde, könnte man damit leben.

Es macht aber - wie jede modernes "Up"date - vieles nur schlechter. Gabs hier mal über Apples Aktualisierungswahn einen schönen Artikel drüber.

Die Wahrheit wird sein - diese Computerei ist am Ende der Fahnenstange angelangt. Nicht, was die Fähigkeiten der GERÄTE anbelangt - sondern bei dem, was für den Normalmensch sinnvoll anzuwenden ist.

Jetzt wird noch versucht, ein paar Leute mehr in die völlige Abhängigkeit zu führen - aber auch DIE können nicht mehr als sich gleichzeitig Furzvideos in Youtube anzugucken und Musik hören.

Die Hersteller sind da am Ende - vergleichbar wie unsere Autohersteller. Denen bleibt eben nur noch, das Auto als rollendes Internet und Wohnzimmerersatz zu puschen und jede Technik, die gerade auf dem Markt ist, in den Motorraum zu tackern - und den Computerleuten bleibt nur noch ein wenig Wischtechnik, Sprachsteuerung und die Verknüpfung zum Kühlschrank, der das Bierfach sperrt, weil die Kloschüssel erkannt hat, daß meine Frau schwanger ist.

So wie das Bauhaus die alten Zöpfe mit überladenen Barockfassaden und Historismus abgeschnitten hat, wäre es Zeit, mal die moderne Technik von der Überfrachtung wieder in die Nützlichkeit zu überführen.

Beitrag melden
mwroer 31.03.2016, 12:35
28.

Zitat von xineohp
Nur noch mit LINUX-Maschinen ans Netz - ab sofort. Es tut nur ganz kurz ein bisschen weh - aber danach kann man wieder richtig befreit durchatmen :-)))
Wenn Sie den gleichen Aufwand den Sie in das lernen und verstehen von Linux in Ihr Windows 10 stecken, dann haben Sie ein genau so 'privates' Betriebssystem wie mit jeder beliebigen Distribution zwischen RedHat und Ubuntu.

Linux in der Defaultkonfiguration ist in den letzten 5 Jahren in einem atemberaubenden Tempo schlechter geworden. Mittlerweile müssen Sie auch hier Hand anlegen.

Der Unterschied: Die Linuxcommunity ist, noch, auskunftsfreudiger als die Windowscommunity. Lösungen sind meistens einfacher und schneller zu finden.

Es liegt auch an Ihnen Microsoft ihre Wünsche mitzuteilen. Z.B. in dem Sie Cortana komplett abschalten oder, die bessere alternative, Mülldaten übertragen lassen.

Beitrag melden
kascnik 31.03.2016, 12:36
29. Bild

Ist die blonde Schönheit auf dem Bild dann die Visualisierung von Cortana?Das wäre immerhin ein Lichtblick.

Beitrag melden
Seite 3 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!