Forum: Netzwelt
Künstliche Intelligenz: Wie Google Maschinen das Denken beibringt
Corbis

Google und viele andere Unternehmen arbeiten daran, Maschinen klüger und selbstständiger zu machen - Prominente wie Bill Gates und Stephen Hawking warnen vor den Folgen. Auch die Zukunft der deutschen Industrie hängt davon ab.

Seite 1 von 20
jerkrussel 22.12.2015, 13:45
2. Vielleicht...

....eine neue Variante der Evolution? Nicht durch Mutation oder Anpassung sondern durch Entwicklung?
Für die Eroberung des Weltalls die ideale Spezies!!
Ich glaube ja noch immer an die Vereinigung beider Formen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 22.12.2015, 13:47
3. Aber dazu fällt mir

noch ein gutes Argument ein: Kann man nicht künstliche Intelligenz Politik machen lassen, in Ermangelung echter Intelligenz? Ein verlockender Gedanke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cvdheyden 22.12.2015, 13:49
4. Wie Menschen?

Computer werden nie wie Menschen denken, sie werden es lediglich simulieren. Es wird immer eine Komponente fehlen, von daher gibt es nichts zu befürchten.
Die Menschen sind auch ohne die Rechner schon idiotisch genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vox veritas 22.12.2015, 13:54
5. Nicht auf der Höhe der Zeit oder Entwicklung

Knapp vorbei ist auch vorbei

http://www.bloomberg.com/features/2015-george-hotz-self-driving-car/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufdenpunktgebracht 22.12.2015, 13:58
6. Evolution

Das, was da gerade passiert, ist Teil der Evolution. Die macht nicht vor dem Menschen halt. Die Evolution findet immer ihren Weg. Der Vorteil von Androiden ist, nicht mehr alleine auf das Biotop Erde angewiesen zu sein, sondern sich überall im Weltall ausbreiten zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kezman9 22.12.2015, 13:58
7.

Ich hätte gerne Kollegen mit künstlicher Intelligenz. Kollegen mit irgendeiner Intelligenz sind rar. Die neuen Kollgen blubbern morgens nicht gleich einen mit dem letzten Bundesligaspieltag voll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Odinero 22.12.2015, 13:59
8. Überschätzt und unterschätzt

Wie mir scheint hat Mr. Page einige Probleme das Ganze richtig einzuschätzen. Er selbst überschätzt sich, wenn er glaubt dies alles noch steuern zu können und er unterschätzt die Gefahren die die KI in sich trägt. Alles läuft doch darauf hinaus, dass sich der Mensch bei der Verwirklichung dieser gefährlichen Träumereien selbst überflüssig macht, bestenfalls jedoch zum Sklaven der KI. Denn wenn es zukünftigen Robotern möglich sein sollte expotentiell zu lernen, warum sollte eine solche Intelligenz dann nicht die Frage überdenken, ob Menschen zu irgendetwas Nütze sind. Selbst die eigene Reproduktion können solche Maschinen selbständig ausführen. Es ist wie immer in der Wissenschaft - es wird nicht gefragt ob man etwas tun sollte, sondern das Machbare wird getan und dann wundert man sich über die unübersehbaren Folgen. Zukünftig werden Staaten dann nicht von Regierungen gelenkt sondern von Kraken wie Google. Die Sience Fiction Literatur ist voll von deutlichen Warnungen und die Filmindustrie hat anschauliche Beispiele geliefert, wohin dies führen kann. Letztes Beispiel -Transcendence mit Johnny Depp.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 22.12.2015, 14:02
9. Man

braucht der KI nur einen Juristen als Kollegen/in zuordnen. Wetten wer zuerst geht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20