Forum: Netzwelt
Künstliche Intelligenz: Wie Google Maschinen das Denken beibringt
Corbis

Google und viele andere Unternehmen arbeiten daran, Maschinen klüger und selbstständiger zu machen - Prominente wie Bill Gates und Stephen Hawking warnen vor den Folgen. Auch die Zukunft der deutschen Industrie hängt davon ab.

Seite 3 von 20
ruhepuls 22.12.2015, 14:20
20. Gute Idee??

Zitat von Badischer Revoluzzer
noch ein gutes Argument ein: Kann man nicht künstliche Intelligenz Politik machen lassen, in Ermangelung echter Intelligenz? Ein verlockender Gedanke.
Wer weiß, welche "intelligente Politik" dabei raus käme? Möglicherweise würde wir diese dann auch nicht intelligent finden, denn eigentlich wollen wir ja keine intelligente Politik, sondern eine, die uns gefällt. Wie kann Politik intelligenter sein, als die, für die sie gemacht wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fragende_Leere 22.12.2015, 14:25
21. Und eben daran mangelt es:

Zitat von Olaf
Was sollte denn da fehlen? Eine Prise Feenstaub? Die Trennung zwischen Natur und Technik ist eine menschliche Illusion für das eigene Ego. Der menschliche Körper unterliegt den gleichen ......
Der Mensch "weiß" noch nicht einmal, was Intelligenz ist und will es nachahmen? Mir wäre ja eine gültige Definition von Intelligenz lieber...

Dann kommt die Sache mit dem Fühlen, Genderdebatte etc.: welche Art von künstlicher Intelligenz soll es denn werden? Weibliche? Männliche? Gibt es da überhaupt einen Unterschied?
Dann die Nummer mit dem Feenstaub: in gewisser Weise ist das Bewußtsein der Feenstaub. Die Selbsterkenntnis. Bringen Sie das der Maschine bei?

Wenn die Definition von Tod für Sie so einfach ist, schlage ich Ihnen ein Experiment vor. Wir halten Ihren Organismus an, bis er stirbt und stellen eine Autobatterie daneben: ist es das Gleiche wie Leben? Welche "Winzigkeit" fehlt Ihnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufdenpunktgebracht 22.12.2015, 14:26
22.

Zitat von ruhepuls
... Und irgendwann beginnen sich intelligente Maschinen dann - logischerweise, da sie ja intelligent sind - zu fragen, wozu sie eigentlich diese ganzen unnütz herumhockenden, degenerierten biologischen Einheiten noch versorgen sollen?
So ist das nun mal: Wie allen Lebewesen der Erdgeschichte droht auch den Menschen das Aus auf dem Planeten. Sonst hätte es keine Weiterentwicklung geben können. Dazu ist der Platz auf der Erde begrenzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2Fast4U 22.12.2015, 14:28
23. Wer sich in Sicherheit wiegt...

weil er glaubt eine Seele zu besitzen und deshalb nie von einer Maschine ersetzt werden könne, dürfte in nicht all zu weier Zukunft große Augen machen. Diese Art von Ignoranz und Überheblichkeit wird genau dazu führen das es eines Tages so kommt wie man es nie für Möglich gehalten hat. Zitate wie: Es wird nie ein Körper schwerer als Luft fliegen können... oder: Der Weltweite bedarf an Computern wird 3 Stück nie überschreiten... oder Bill Gates: 640kb sind genug für Jedermann.... Und man könnte Ewig so weiter zitieren....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alles klar1 22.12.2015, 14:29
24. Neue Arbeitskräfte

Die KI ist doch für Unternehmen ein Traum. Die Maschinen muss man natürlich nicht monatlich zahlen, d.h. es müssen nicht mal billige Arbeitskräfte aus dem Ausland importiert werden. Das wäre doch ein Segen für die Wirtschaft und was passiert mit dem Gekündigten? Tja, der darf sich dann im Arbeitsamt bei der netten KI melden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wusel8 22.12.2015, 14:29
25. Simulation und Koexistenz

@ cvdheyden:Es stimmt, Computer werden nie wie Menschen denken - aber simulieren werden sie auch nicht. Sie werden zur eigenständigen Lebensform.

Und spätestens wenn es um die Bereitstellung von Energie geht (schon jetzt fressen unsere Datenmaschinen irrwitzige Energiemengen), werden sie den Menschen verdrängen. Sie sind nämlich nicht auf eine saubere Umwelt angewiesen.

Eine dauerhafte, gar harmonische Koexistenz von Mensch und Roboter wird es nicht geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
storchentante 22.12.2015, 14:30
26. so ein Ding kann sicher vieles,

wird aber meinen Job nie machen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skorpianne 22.12.2015, 14:31
27. Ki

Zitat von curiosus_
... die künstliche Intelligenz dann zu dem Schluss kommt, dass die Menschheit unnötig wie ein Kropf ist - was dann?
Um zu dem Schluss zu kommen, ist keine künstliche Intelligenz erforderlich. Ging vorher und wird auch nachher gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rockwater 22.12.2015, 14:32
28. Da muß ich aber lachen

"Denn das Potenzial, die Lebensqualität für uns alle zu steigern, die Welt besser zu machen, scheint mir enorm."

Die Wege des technischen Fortschritts sind mit Leichenbergen gepflastert.
Kultureller und medizinischer Fortschritt in Maßen sind dagegen tatsächlich von Vorteil für die Menschheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skorpianne 22.12.2015, 14:36
29. Warum?

Zitat von phantasierender...
da Maschinen aber keine "echten Gefühle" wahrnehmen/erleben können, ist es ihnen auch niemals möglich daraus ein weiterer Gedanke aufzubauen. ein Roboter als pflegekraft ? das ist das ziel der Japaner ? gerade in diesem Bereich Roboter einführen zu wollen, sagt einiges über unsere Gesellschaft aus ! egal wir werden es nicht aufhalten, es kommt wies kommen muss ... ?
Glauben Sie denn überforderte und schlecht bezahlte Pflegekräfte entwickeln Gefühle für ihre Kundschaft? Mir wäre es lieber, zuverlässig von einem Roboter gepflegt zu werden als von einer launischen Person, die sich schlecht bezahlt und ungerecht behandelt fühlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 20