Forum: Netzwelt
Kunst gegen Überwachung: Wir basteln uns ein tragbares Funkloch
SPIEGEL ONLINE

Diese Handytasche blockiert alle Funksignale: Damit Telefone nicht ständig ihren Aufenthaltsort preisgeben, näht Aram Bartholl Hüllen aus Abschirmvlies. Mit seiner Bastelarbeit will der Berliner Künstler aber noch mehr erreichen.

Seite 9 von 17
anomie 03.03.2014, 13:24
80.

Zitat von Beeblebrox
Wenn man jemandem vor 20 Jahren 100 Euro pro Monat angeboten hätte wenn er dafür ständig einen Peilsender bei sich trägt hätte er wohl gelacht. Heutzutage spart jeder um sich die neueste Generation zu kaufen.
Jo, die kann dann aber auch mehr als "peilsenden", nicht wahr?
Schlechter Vergleich auf Stammtischniveau also.

Beitrag melden
birnstein 03.03.2014, 13:24
81. Spam

Wenn ich Satire lesen will, dann lese ich doch lieber gleich das Original: www.der-postillon.com ;-)

Beitrag melden
felisconcolor 03.03.2014, 13:25
82. Wow ich habe Angst

Zitat von gegenrede
das ist ja wohl eine ziemlich dünne Suppe
auf der da herum geritten wird.
So ein Versuch ist mir weder für Android noch für iOS unter gekommen.
Zumal, den Firmen sei Dank, jedes Update immer lautstark angekündigt wird. Also keine Ankündigung keine Updates.

Beitrag melden
anomie 03.03.2014, 13:25
83.

Zitat von DasBrot
...das es weh tun ihn zu lesen. Ich schalte mein Handy nicht in den Standby Modus, ich schalte es aus! Der Autor dieses Pamphlets suggeriert etwas was gar nicht möglich ist. Wenn ich allerdings ein manipuliertes Handy habe hab ich natürlich verloren. Aber darum geht's hier ja nicht. Ein normales ausgeschaltetes Handy ist nicht mehr ortbar.
Woher wissen Sie das? Eben. Sie glauben es einfach nur, weil der Hersteller es behauptet.

Beitrag melden
barlog 03.03.2014, 13:27
84.

Zitat von thsherlok
.. . . Auch der Akkuverbrauch eines ausgeschalteten Handys ist ein gutes Indiz ob es tatsächlich ausgeschaltet ist.
Prinzipiell zweifle ich nicht daran, daß es in Handys "Hintertürchen" gibt, die es Geheimdiensten ermöglichen, ein heruntergefahrenes Handy (unter "Ausschalten" verstehe ich eine kalte Trennung von der Stromquelle/Akku) zu orten bzw. zu beeinflussen.
Allerdings fällt auch mir auf, daß mein Handyakku merklich schneller an Kapazität verliert, wenn ich mit dem Gerät unterwegs bin, als wenn es friedlich zu Hause liegt, was möglicherweise an Sendeaktivitäten bzw. Einloggen in immer neue Funkzellen liegt.
Fahre ich das Gerät runter durch Drücken der Ein/Aus-Taste, hält der Akku mindestens 3 x so lange, weswegen man vermuten könnte, daß in dieser Zeit keine stromfressenden Sendeaktivitäten durchgeführt werden.
Sollte ich mir sicherheitshalber trotzdem einen Kippschalter, der den Akku von der Elektronik trennt mit Heisskleber auf der Handyrückseite anbringen?
Bitte keine "müsste eigentlich"-Antworten - danke.

Beitrag melden
GrinderFX 03.03.2014, 13:29
85.

Die Taschen sind was tolles. Vermutlich blocken sie aber nicht die Strahlung und die erhöht sich dramatisch beim Einsatz dieser Taschen. Denn das Telefon erhöht automatisch dramatisch die Sendeleistung, da es mit aller Gewalt versucht ein Signal zu erhalten. Ein Traum, wenn man ständig mit einem Gerät in der Hose rumläuft, welches auf höchster Stufe ordentlich abstrahlt. Kann mir nichts besseres vorstellen.

Beitrag melden
onkendonk 03.03.2014, 13:29
86. Was für ein Trick?

Das Ding hat Strom (wer sagt denn dass Sie das sehen müssen) und ist danach nach belieben aktiv.
Ein bisschen den Steuerungschip hacken-fertig.
Manchmal frage ich mich was *ditial Natives" so im kopf haben-die keine, aber absolut keine Ahnung haben wie Elektronik funktioniert.

Beitrag melden
rechnernetzstecker 03.03.2014, 13:31
87.

Zitat von relies
... Ich bin mal gespannt, wann ich verhaftet werde, weil ich das Telefon nicht dabei habe...
Kommt drauf an, wann die Regierung, also nicht die Marionettenpolitiker, sondern die entsprechenden Lobbyistenverbände, das in Gesetzesform bringen.
Gesetze werden ja heute gerne auf diese Weise gemacht (siehe Bankengesetze), ebenso wie Großvorhaben (siehe Toll Collect: 17.000 Seiten Knebelvertrag, den Daimler und Siemens den Politiker-Laiendarstellern auf's Auge gedrückt haben, über 10 Jahre alt und immer noch geheim) oder ganze internationale Vertragswerke (siehe Freihandelsabkommen USA-EU, natürlich top secret).
Bald wird jeder Bürger gesetzlich dazu verpflichtet sein, seine Überwachung zu ermöglichen! Handy, Tablet-PC, Heimcomputer, Gerätevernetzung (einschließlich Haushaltsgeräte für das Tagesablaufprofil), automatischer Autonotruf (ab 2015 für Neuwagen Pflicht), etc., etc. ...

Beitrag melden
gegenrede 03.03.2014, 13:33
88.

Zitat von DasBrot
...das es weh tun ihn zu lesen. Ich schalte mein Handy nicht in den Standby Modus, ich schalte es aus! Der Autor dieses Pamphlets suggeriert etwas was gar nicht möglich ist. Wenn ich allerdings ein manipuliertes Handy habe hab ich natürlich verloren. Aber darum geht's hier ja nicht. Ein normales ausgeschaltetes Handy ist nicht mehr ortbar.
Der Trojaner suggeriert Ihnen, dass das Handy ausgeschaltet ist, Display/LED aus, Handy aber trotzdem aktiv.
Ist wie bei der Webcam am Computer/Smartphone, lässt sich auch aus der Ferne unbemerkt an und ausschalten....

Aber ich will Sie wirklich nicht bekehren;-)

Beitrag melden
linx 03.03.2014, 13:34
89.

Zitat von onkendonk
Das Ding hat Strom (wer sagt denn dass Sie das sehen müssen) und ist danach nach belieben aktiv. Ein bisschen den Steuerungschip hacken-fertig. Manchmal frage ich mich was *ditial Natives" so im kopf haben-die keine, aber absolut keine Ahnung haben wie Elektronik funktioniert.
Es geht darum, dass man messen kann, wenn ein Gerät "funkt" und das kann man wohl messen, oder fehlt mir da tatsächlich "Ahnung"?
Folglich muss man auch messen können, wenn ein vermeintlich abgeschaltetes Gerät versucht eine wie auch immer geartete verbindung aufzubauen.

Beitrag melden
Seite 9 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!