Forum: Netzwelt
Kurze Laufzeit: Der Akku der Apple Watch hält nur einen Tag
SPIEGEL ONLINE

Über die Lebensdauer des Akkus der Apple Watch war direkt nach der Präsentation in Cupertino viel gerätselt worden. Jetzt bestätigte der Konzern vielfach geäußerte Befürchtungen: Derzeit hält die Batterie nur etwa einen Tag.

Seite 6 von 26
frankenharry 11.09.2014, 11:44
50. Ja wie geil!

Zitat: "Etwas länger halten die Uhren von LG und Samsung durch, insbesondere, wenn sie wenig benutzt werden."
SPON - you made my day!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugendubelsfranz 11.09.2014, 11:44
51.

epic...mehr muss man net sagen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markusob 11.09.2014, 11:45
52.

Wenn ich ohnehin regelmäßig aufladen muss, dann kann ich das auch routinemäßig jeden Abend machen. Wo der große Vorteil einer längeren Laufzeit sein soll, verstehe ich nicht, solange die Laufzeit nicht mehrere Monate ist. Sollte man abends doch mal keinen Akku mehr haben, funktioniert hoffentlich noch das iPhone :=) Was bitte muss man heute nicht täglich aufladen? Solange die Laufzeit einen guten Tag beträgt, finde ich es voll OK.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hobbyleser 11.09.2014, 11:45
53. Wer kauft sowas?

Smartphones sind doch auch nach einem Tag platt. Die Frage, die sich stellt: Warum überhaupt so eine Uhr? Ich halte das Segment für unnötig und habe auch noch keinen seriösen Menschen mit so einem Schwachsinn am Handgelenk gesehen. Da kann ich auch mit einer Mickey-Mouse-Uhr in die Geschäftsbesprechung gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hank Hill 11.09.2014, 11:45
54. Das Ding

ist offenbar Schrott. Jeden Tag laden, laecherlich. Apple hinkt technisch mal wieder hinterher. Nicht state of the art, sondern state of greedy shareholders value. ROFLMAO

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcafro 11.09.2014, 11:46
55. quatsch, die watch

ich oute mich gern als intensiver apple user mit iphone, ipad, mac etc. und das design der uhr gefällt mir sehr gut und auch besser als die meisten aktuellen adroid basierten modelle (ist aber ganz klar geschmackssache). aber: 1) anders als der eine oder andere SPON artikel suggerien mag, ist die uhr gerade extrem eigentlich nur ein verlängerter Handybildschirm und eben nicht autark. da haben die ein oder anderen androiden reichlich mehr zu bieten. Für die Gear S braucht man mWn das Handy nur, um Aps drauf zu installieren, ansonsten kann man das gerät einfach mal nur benutzen und zwar wirklich smart mit telefon und internet. 2) schlimm genug, dass ich gezwungen sein soll, das teil jede nacht aufzuladen (gehts noch: bei uhren ist man gewöhnt, die batterie alle x jahre mal auszutauschen), jetzt hat man auch noch ein "totschickes" ladekabel dabei. ein weiteres Kabel, dass man ständig mit sich rumschleppen darf. wenn es wenigstens lightning wäre, das brauche ich ja auch schon immer und überall und ist in 5facher ausfertigung in allen taschen und plätzen im haus verteilt, da es permanent benötigt wird.
ich habe mich wirklich auf die uhr gefreut, da meine "old school" eh gerade kaputt ist, aber bei dem funktionsumfang wäre eine woche und steckdose das minimum. aber ehrlich gesagt, ohne mindestens autarkes wlan modul ist das eh quatsch. liegt mein handy abends im keller und ich bin mit der uhr in der ersten etage bei bestem wlan empfang, bin ich dann offline oder was?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sotomajor 11.09.2014, 11:47
56. Die Zeit

Wenn ich an den Hype des ersten iPhone denke und wie innovativ es war, geradezu ein "Quantensprung" gegen die vielen daraufhin folgenden iPhones.
Steve Jobs hätte diese Uhr nicht gebaut, da bin ich mir ganz sicher. Er hätte das iPhone 6 zu etwas besonderen gemacht. Das leider ist wiederum nicht gelungen und jetzt haben wir eine Uhr die an die Quarzuhren erinnert, nur waren die sogar noch ihrer Zeit voraus. Die Apple Watch ist das aber nicht.
Man muss sie nicht haben und schon gar nicht für so viel Geld. Da sind mir persönlich kleine Kunstwerke von Uhren Manufakturen aus der Schweiz lieber. Die sind nämlich im Detail etwas ganz besonderes und ihre Werthaltigkeit ist noch in 50 Jahren unbestritten. Ich möchte nicht wissen, wie dann die Apple Watch gehandelt wird, wenn überhaupt noch !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derechtehubertus 11.09.2014, 11:48
57. Kurbel

Steckplatz für Kurbel vorsehen. Die Kurbel könnte dann als Outdoor Zubehör für 99€ zur mobilen Aufladung verkauft werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaluba 11.09.2014, 11:50
58. Achherrjee....

der Akku hält nur einen Tag... na und? Ich kann mich an Zeiten erinnern, da gab es noch mechanische Uhren, die man aufziehen musste, und zwar JEDEN Tag! Wir haben es trotzdem überlebt.

Viel problematischer finde ich, dass das Teil, trotz edler Verarbeitung, lediglich den Charme eines DDR Trabis aus den 50ern hat. Da hatte ich von Apple wesentlich Eleganteres erwartet. Irgendwie sind hier Samsung und LG um Längen voraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aldoa1 11.09.2014, 11:53
59. Ich liebe meine Uhr...

...Uhrmacherhandwerk in Vollendung. Seit Jahren läuft sie fast sekundengenau und ohne Batterie (da rein mechanisch). Das Automatikuhrwerk zieht sich auch noch selbst auf und dann schaut mein Nomos Tangomat aus Glashütte auch noch bezaubernd aus. Der Glasdeckel auf der Rücksseite offenbart dann die faszinierenden Details hoher Uhrmacherkunst.

Solche "technischen Wunderwerke" wie die neue, ach so tolle, Apple Watch haben für mich höchstens einen Reiz bei sportlichen Aktivitäten. Aber auch da muss es nicht wirklich sein, man kann auch auf seinen Körper hören.

Ipad, Ihone und andere technischen Spielzeuge nutze ich gerne, muss man aber wirklich immer alles michtmachen? Ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 26