Forum: Netzwelt
Längere Laufzeit: US-Forscher entwickeln Superakkus mit Nanotechnik
AP

Amerikanische Forscher glauben ein Kernproblem von Smartphones lösen zu können: Mit einem neuen Akku wollen sie die Laufzeit der Geräte auf einen Schlag verdoppeln.

rvdf11974 29.07.2014, 13:56
1. Wie jetzt?

Nicht mehr nur 2h sondern gleich ganze 4 :P?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forscher56 29.07.2014, 13:58
2. Jammerschade

Ich war immer sehr froh, wenn dem Dauerquassler hinter mir im Fernzug nach 2 Stunden der Akku aus ging. Die Hoffnung darauf gibt es dann künftig nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braunser 29.07.2014, 14:03
3. Nano Teilchen sind das neue Asbest

Genau wie Asbest wird die Nanoteilchen Technik jetzt einfach als Entwicklung hingenommen und eingesetzt. Wie sich die Teilchen in den Atemwegen und im Rest des Körpers verhalten und festsetzen, wird dann wohl erst in ein paar Jahrzehnten erforscht und dann wird die Technologie das gleiche Schicksal wie Asbest teilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MTMinded 29.07.2014, 15:54
4.

Zitat von braunser
Genau wie Asbest wird die Nanoteilchen Technik jetzt einfach als Entwicklung hingenommen und eingesetzt. Wie sich die Teilchen in den Atemwegen und im Rest des Körpers verhalten und festsetzen, wird dann wohl erst in ein paar Jahrzehnten erforscht und dann wird die Technologie das gleiche Schicksal wie Asbest teilen.
was machen Sie mit Ihren Akkus?

Also ich lecke nicht an meinem Handy - Akkun und kuschle auch nicht mit ihm.
Das Problem bei Asbest war, dass man durch Wandbohrungen etc. kleinste Teilchen in der Luft verteilt hat - der Akku hat seine eigene Schutzhülle, die wiederrum ist unter der Abdeckung des jeweiligen Mobiltelefons ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 30.07.2014, 07:44
5. @ MTMindet

Da sieht man, wo sich der Fetischismus hin ausbreitet, ein Eis genügt nicht mehr und ein paar Damenschuhe auch nicht, nein Akku muss es sein ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rkinfo 30.07.2014, 08:12
6. Für E-Autos nur begrenzt nutzbar

Höhere Kapazität auf gleichen Volumen bedeutet längere Ladezeit wg. Wärmeentwicklung - beim Handy ok.
Beim E-Auto ist Ladekühlung erschwert. Auch sind genormte und leitungstechnisch sinnvolle 400V 63A Anschlüsse dann statt 1/2 bis 1h eben 2 - 4h nötig. Steigert eher Akzeptanzproblem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dat_fretchen 30.07.2014, 08:29
7. Das wär mal was...

...wenn Akkus länger als 1 1/2 Tage halten würden.
Sondern gleich 4 oder 6 Tage.
Und wegen den nervigen Quassler im Zug.
Die meisten telefonieren noch nicht mal, sondern unterhalten sich untereinander. Da hilft nur Musik auf die Ohren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sciing 23.01.2015, 20:42
8. Nanoschichten nicht -teilchen

@braunser:
Ich denke zwar, dass die "Nanotechnologie" es verdient hat mit den berechtigten Zweifeln an Nanoteilchen in einen Topf geworfen zu werden, schliesslich hat man diese blödsinnige Vermischung selbst propagiert. Aber man muss ehrlich zugeben, das Nano nicht gleich Nano ist.
Sie sollten sich bewusst sein, dass es heutzutage nur noch Nanoelektronik in unserer Unterhaltungstechnik gibt und 20 nm Schichten dort als ziemlich dick gelten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren