Forum: Netzwelt
Landesverrat und andere Krisen: Schweigen wie Merkel
REUTERS

Die Justiz-Posse um Netzpolitik.org ist ein Offenbarungseid der Bundesregierung. Das wahre Problem ist aber vielschichtiger und trauriger: Deutschlands Eliten versagen.

Seite 31 von 35
l.schmidt 06.08.2015, 14:16
300.

Zitat von Dark Agenda
Merkel ist ein sichtbares Sympton für das neue deutsche Duckmäusertum der 2010er Jahre.
Ich sehe Merkel eher als Helmut Kohl 2.0., aussitzen, nichtssagen, am Stuhl kleben, Konkurenten wegbeißen, etc.

Anders als Kohl hat sie allerdings keine pragmatischen und charismatischen Minister im Team, die ihren Karren permenent aus dem Dreck ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerb 06.08.2015, 14:17
301. Und noch...

Das Problem in diesem Lande ist, dass wir keine funktionierende und schlagkräftige Opposition mehr haben. Mit einer richtigen Opposition wäre Merkel schon längst Geschichte!! Untätigkeit, Lügen (u.a. Pkw Maut), falsche Einschätzungen, USA Hörigkeit und und und. Die 2. Katastrophe sind unsere Medien, die in der Hauptsache nur noch von den USA freigegebene Meldungen aus dem Ticker nehmen und diese ungeprüft abdrucken. Atlantikbrücke lässt grüßen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine 06.08.2015, 14:22
302. Das Schweigen ist auch ein Statement ...

„Die hervorstechendste Eigenschaft der mächtigsten Frau des Landes ist: Schweigen. Alles andere ist verhandelbar - konservative Werte, progressive ohnehin, aber Schweigen bleibt die Konstante.“

Das hat Herr Lobo treffend formuliert. Aber das Volk liebt und verehrt seine schweigende Kanzlerin doch. Denn würde das Volk darauf bestehen, dass die Kanzlerin zu ihren Bürgern redet, würde sie das tun, wetten? Aber das erwarten ihre Fans offenbar gar nicht. Sie schätzen das Schweigen, denn Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Das weiß niemand besser als Frau Merkel, denn damit hat sie großen Erfolg bei ihrem Volk.

Wie anders geht es dagegen in den USA zu: Präsident Obama redet fortwährend zu seinem Volk. Über jedes Thema. Er zeigt Gefühl, er singt „Amazing Grace“ vor den laufenden TV-Kameras in der episkopalen Kirche in Charleston zum Andenken der ermordeten afroamerikanischen Kirchenmitglieder. Obama beherrscht die Rolle des volksnahen, empathischen Präsidenten, der regelmäßig auf Augenhöhe mit seinem Volk kommuniziert. Besonders gerne mochte ich seine wunderbare Rede nach der Finanzkrise, mit welcher er seine arbeitslosen Bürger ansprach. Da war keine Rede vom „Kuchen essen“ oder sonstigen Herabwürdigungen, an welche man sich hier in DE seit Schröder schon gewöhnt hat, sondern Mitgefühl und Respekt. Natürlich ist damit Frau Merkel nicht gemeint, aber auch dazu hat sie geschwiegen, und Schweigen ist auch ein Statement. Genauso wie aktuell bzgl. der Flüchtlingsfrage, bei welcher man sehr leicht Wählerstimmen riskiert, so oder so.

„Merkels andauerndes Nichtreden wird insbesondere von deutschen Medien als Ausweis der Stärke, der Klugheit, sogar der Weisheit gesehen. “

So ist das. Die Medien kritisieren Frau Merkel nie.
Es ist schon beinahe gruselig, mit welcher Nonchalance die Medien die Untätigkeit mancher Minister quittieren, während diese Arbeit früher von der Presse mit Argusaugen beobachtet und schonungslos kritisiert wurde: der Gesundheitsministerin Ulla Schmidt, der Verbraucherministerin Künast. Was tun die derzeitigen Minister aktuell? Keine Ahnung, aber selbst das ist ookay. Oder sogar lobenswert? Den Bürgern scheint das egal zu sein … ̶ „Und was, wenn die Kanzlerin genau damit exemplarisch für dieses Land steht?“ q.e.d.!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yor 06.08.2015, 14:27
303. Elitäre Elitenbeschimpfung.

Kritik an den jeweiligen Eliten ist wohlfeil und bekommt stets den billigstmöglichen Beifall, in diesem Fall wohl nicht nur von Saschas üblicher Netzkamarilla vulgo Aktivisten, sondern auch von den Verschwörungstheoretikern, Putinfans, Pegida-Mitläufern, Flüchtlingsheim-Zündlern, Griechenland-Bashern und sonstigen Gestalten vom Rande der Gesellschaft. Zur Sache an sich kann man eh nicht mehr viel sagen, da das "Netz" (ein Begriff, der mit viel mehr Berechtigung in Gänsefüßchen stehen sollte als die Springer-"DDR" der Siebziger) bereits die Deutungshoheit an sich gerissen hat und die Beteiligten ihre Opferrolle bis zur völligen Unantastbarkeit stilisieren; selbstverständlich wird auch das ganz große Rad inklusive Rücktrittsforderungen als halbe Kabinett gedreht, und das "Netz" kreischt, twittert und posted dazu. Wurscht, hat man alles schon gehabt, nächste Woche wird eine andere Sau durchs Netz getrieben. Aber Freund Sascha vergisst bei seinem pauschalen Elitenbashing zwei Dinge: Erstens, dass er selber dazugehört und somit gemäß seinem Diktum selbst versagt hat - es sei denn, er meint mit den Eliteversagern nur diejenigen, die nicht seiner Meinung sind. Und zweitens, wo denn weltweit Vorbilder für eine nicht versagende Elite nach loboscher Definition zu finden wären, von den Posterboys der Linken und Rechten Varoufakis und Putin mal abgesehen. Nein, sorry, diese ständige Volksbelehrung in dieser Kolumne geht mir auf den Keks. Deutschland ist ein im Großen und Ganzen einigermaßen gut regiertes Land und die Deutschen in ihrer überwiegenden Mehrheit fleißig, motiviert, solidarisch, tolerant und zufrieden. Letzteres mag in Lobos Augen ein Manko sein, aber er arbeitet immerhin daran, das zu ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adubil 06.08.2015, 14:33
304.

Zitat von Konfus/zius
(...) Das Aussitzen ist allerdings keine Erfindung Merkels, auch wenn "Mutti macht die Raute" zu ihrem Markenzeichen geworden ist. Die Politik der "ruhigen Hand" hat schon ihr Ziehvater kultiviert. Das Volk ist der Souverän dieses Staates, nur leider agiert er nicht souverän
Es ist imho nicht hilfreich Kohl und Merkel praktisch 1 zu 1 zu setzen. Auch wenn beide das Instrumentarium des Abwartens, des Aussitzens und des überwiegenden Nichtstuns benutz(t)en bestehen gravierende Unterschiede zwischen beiden.
Kohl hatte eine klare Agenda, ein klares erzkonservatives Welt- und Menschenbild, Kohl hat nicht selten polarisiert, Kohl hatte definitiv Feinde...auch und gerade innerparteilich. Kohls Abwarten war zielgerichtet; er wartete auf den Zeitpunkt der seinem definierten Vorhaben günstig schien. Kam der, walzte er gnadenlos jeden tatsächlichen oder auch nur vermeintlichen Widerstand nieder. Kam der nicht, wartete er weiter unter gleichzeitiger Desavouierung evtl. aufscheinender Alternativen, die seiner Agenda zuwiderliefen. Kohls Bräsigkeit war überwiegend Camouflage.

Merkel ist ungleich schwieriger zu beschreiben. Sie ist eine weiße Leinwand, ein leeres unliniertes Stück Papier, eine dichte Nebelwand. Der oft zitierte Pudding hat im Vergleich zu ihr eine Struktur wie Stahlbeton. Sie ist die ultimative Projektionsfläche. Jeder kann sich sein Bild draufmalen und Merkel reicht es, dass ca 25 % der Wahlberechtigten gefällt, was sie da sehen.

Merkel organisiert keine Mehrheiten, sie übernimmt Mehrheiten wenn sie ihr stabil genug erscheinen. Eine eigene Überzeugung, ein eigener Plan wäre da nur hinderlich.
Ich glaube auch nicht, dass Merkel wirklich machtgierig ist. Sollte sie mal um die Macht kämpfen müssen...nein, ich glaube, das wird sie gar nicht tun.

Sie ist seit längerem und auch derzeit einfach fasziniert davon, wie einfach es ist an der Macht zu bleiben.

Da ist sie ganz Physikerin: Eine Formel, die funktioniert und funktioniert und funktioniert......da muss man einfach weitermachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 06.08.2015, 14:44
305.

"Deutschlands Eliten versagen"
Bitte erklären Sie mir, was man tun muss, um zu "Deutschlands Eliten" zu gehören?.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 06.08.2015, 14:58
306. An#303 yor

Jetzt haben Sie es aber Sascha Lobo und den Foristen,die seiner Kolumne zustimmen(Gestalten am Rande:)),mal so richtig gezeigt.
Interessant auch,wie Sie katalogisieren,denn im Grunde haben Sie jeden erwähnt,der politische Entscheidungen kritisiert.
Meiner Meinung nach,fühlen Sie sich durch Herrn Lobos Kolumne aus irgendeinem Grund auf den Fuss getreten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
femtom1nd 06.08.2015, 15:00
307. Eliten-Test

Zitat von glen13
"Deutschlands Eliten versagen" Bitte erklären Sie mir, was man tun muss, um zu "Deutschlands Eliten" zu gehören?.
Meine persönliche Definition:
Um zur geistigen Elite zu gehören, müssen Sie nur über eine einzige Fähigkeit verfügen. Sie müssen in der Lage sein, ein bis zehn LSD-Mikros einzunehmen, ohne danach in der Irrenanstalt zu landen.
Und natürlich die sich dabei einstellende Ekstase und Intelligenzsteigerung genießen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 06.08.2015, 15:20
308. Ich kann es mir ...

... leider gerade nicht selbst erklären lieber Herr Lobo.
Als ich das Wort "Eliten" im Zusammenhang mit den deutschen Politikern hörte, bekam ich einen Lachanfall, der immer noch anhält. Ist es vielleicht das aktuelle, alternativlose Prinzip der Merkel-Regierung dass reden Silber ist und Schweigen Gold? So etwas können wirklich nur unsere "elitären" Politpraktiker in Regierung und Ministerien praktizieren. Wo wird das wohl noch enden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icke0816 06.08.2015, 15:23
309. denkfaule Politiker...

trifft sicher auf einige zu, aber sollten wir wirklich auf so hohem "Niveau" jammern? Natürlich machen sie nicht immer das, was der "Pöbel" gern hätte, aber ich denke: Das ist auch gut so! Denn der gemeine Pöbel hat oft eine stark eingeschränkte und von den Medien stark beeinflusste Sicht auf volkswirtschaftlich relevante Themen. Würde eine Firma einen Amerikanischen Hauptabnehmer nicht mehr beliefern weil ein Mitarbeiter Geheimnisse verraten hat? Nein, dem Mitarbeiter wird gekündigt. Es wäre wirtschaftlich eine Katastrophe, würde Merkel sich gegenüber den USA so verhalten wie es hier Einige gern hätten. Ich bin froh, dass unsere so schlecht geredete Politiker Elite zuerst denkt und nur bei dringendem Bedarf, im Sinne des Staates, handelt. Eine echte Katastrophe wäre es, hätten wir eine Linke Regierung mit einem zu großen Mitteilungsbedarf und dem tatsächlichen Fehlen jeglichen Denkens über den winzigen Tellerrand hinaus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 31 von 35