Forum: Netzwelt
Landesverrat und andere Krisen: Schweigen wie Merkel
REUTERS

Die Justiz-Posse um Netzpolitik.org ist ein Offenbarungseid der Bundesregierung. Das wahre Problem ist aber vielschichtiger und trauriger: Deutschlands Eliten versagen.

Seite 33 von 35
willibass 06.08.2015, 17:27
320. Danke

für die Zensur meines Beitrages.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olli0816 06.08.2015, 17:44
321. Obwohl ich so ziemlich allem zustimme, fehlt mir was

Diese Stille unserer Bundesregierung sowie die ständigen Nichtentscheidungen oder Kompromisse mit den schlechtesten Lösungen sind schon zum verzweifeln. Es ist durchaus so, wenn man sich über die Berichterstattung zum EURO, Griechenland, Einwanderung, Spionage, Misswirtschaft, besonders bei Großprojekten, Lobbyismus und Klientelismus etc. Gedanken macht, dass man wahnsinnig werden kann, was in diesem Land passiert bzw. nicht passiert. Hier bin ich ganz beim Autoren, da dies bereits jahrelange Missstände sind und sich einfach nichts ändern will.

Und hier kommt der Punkt, dass mir etwas fehlt. Es wird häufig gegen die Mehrheitsmeinung entschieden und die Gesellschaft lässt sich das einfach so gefallen. Es juckt wohl nur sehr wenige Leute und damit geben wir den sogenannten Eliten die Möglichkeit, einfach so weiter zu machen, wie es viele nicht wollen. Unangenehme Geister werden gerne in linke oder rechte Ecken abgestellt und diffamiert. Natürlich haben wir auch solche Leute, aber die Mehrheit in Deutschland ist eher unpolitisch und will nur seinen Frieden haben. Das ist viel schlimmer als eine ewige nichtentscheidende schweigende Merkel, die zumindest nach außen keine eigene Meinung hat. Ich finde unsere Regierung wirklich erbärmlich und damit scheine ich nicht alleine zu sein. Trotzdem werden CDU/CSU, SPD, Grüne mit überwältigender Mehrheit gewählt. Die Linke habe ich bewusst ausgelassen, weil sie zumindest sagt, was sie möchte. Auch wenn ich vieles davon nicht richtig finde, wenn ich mir die Schlußfolgerungen anschaue. Aber mich nervt diese Gleichgültigkeit und Lethargie dieser deutschen Gesellschaft. Und genau diese Einstellung spiegelt unsere Regierung. Nur werden wir uns damit irgendwann selber abschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brasilpe 06.08.2015, 18:10
322. Eliten

Ich gebe zu, es fehlt ein passendes, handhabbares Wort, aber Eliten? Wo sehen Sie Eliten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Finsternis 06.08.2015, 18:38
323. Scheinheiligkeit Herr Lobo

Der Artikel ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Herr Lobo Sie kritisieren u.a. den Mangelnden Aufstand der Bevölkerung und heben aber gleichzeitig den lobenswerten Aufstand der Presse hervor. Da frage ich Sie doch mal ganz direkt: Warum wird dann ein Aufstand der Bürger durch Pediga und beim Thema Flüchtlinge von den Medien aufs schärfste verurteilt? Warum spricht der Spiegel ständig von Rechten Demonstranten, die nichts außer Vorurteile und Gewalt herausschreien und die man bitte schnellstmöglich zu beseitigen hätte? Denn genau das ist nämlich auf Aufstand der Bevölkerung gewesen, aber er wurde von den ach so tollen Medien dermaßen runtergeritten, dass es jetzt keiner mehr ist. Bravo! Das ist das richtige Signal: "Aufstand, ja bitte aber nur wenn Sie auf unserer Seite kämpfen, ansonsten müssen wir Sie nämlich bekämpfen". Klar Sie wünschen sich einen Aufstand weil es an die Pressefreiheit, also auch gegen Sie geht. Aber Sie wünschen keinen Aufstand wenn es gegen etwas geht, was sie aber gerne hätten? (Und mit Sie meine ich SPON und die Medien). Das ist pure Scheinheiligkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homo_homini_lupus 06.08.2015, 18:49
324. Merkels geniales Schweigen

Herrn Lobos Analyse teile ich grundsätzlich. Ich möchte noch ergänzend und vielleicht etwas grob geschnitzt die Beliebtheit Merkels bei drei Schichten Deutschlands mit unterschiedlichen Interessen, darunter auch die Geldelite, benennen.
Wenn die Merkel-CDU bei den nächsten Wahlen aus heutiger Einschätzung weit über 40% der Stimmen erhält, werden die allermeisten dieser Stimmen rein mengenmäßig nicht von den “Eliten“ stammen. Sondern vom gemeinen Volk, sprich den sogenannten Kleinbürgern, Desinteressierten, Mitläufern, Kleinaufsteigern, Kirchgängern, Ausländerhassern, Ängstlichen, Verblödeten usw. Viele werden von der Boulevardpresse und dem Privatfernsehen gesteuert, hinter denen die Geldelite steckt.
Aber auch manche aus der solide verdienenden Mittelschicht (darunter manche Doppelverdiener, Handwerksmeister, Focus-Leser usw.) wählen Merkel als Garantin für den Erhalt oder die ökonomische Verbesserung ihres Status Quo ohne Rücksicht auf ethisch-moralische Grundsätze.
Und letztlich setzt auch die konservative Geldelite (darunter Ärzte, Inhaber mittelständischer Unternehmen, höhere Manager aus der Auto- und Gesundheitsindustrie usw.) auf die zuverlässige Frau Merkel (oder wählt gleich die FDP). Gründe sind neben der eigenen Geldvermehrung die Einflussnahme auf das Kaufverhalten der Masse. Diese ruchlose Geldelite wird massiv von starken Lobbyvertretern unterstützt, die vor allem in der CDU/CSU und der FDP ein- und ausgehen. Die Geldelite ist natürlich darauf aus, dass uns Politiker “regieren“, die die Entpolitisierung, Verblödung und das Konsumverhalten nach ihren Interessen willig voranbringen.
Es ist fast genial, wie es die schweigsame Frau Merkel mit ihrer buckelnden CDU/CSU schafft, quasi dauerhaft als Vertreterin der großen apolitischen Masse bis hin zur schlauen und gierigen Macht-und Einflussriege immer oben zu schwimmen.
Etwas Verwirrung hat für die besser durchblickenden CDU/CSU-Wähler die Haltung Merkels gebracht, den Griechen mit gigantischen deutschen Eurogarantien immer wieder beizustehen. Da durfte letztlich Herr Schäuble ein bisschen poltern und scheinbaren Unwillen zeigen, um nach außen hin zu implizieren, dass die Partei sich deutscher Sorgen sehr wohl bewusst sei – und schon hat‘s der CDU/CSU-Michel geschluckt. Die Beliebtheitswerte Merkels steigen wieder an – auch das ist genial im Sinne des Machterhaltes.
Ich sehe bei den anderen Parteien derzeit leider keine realistische Alternative, aus dem Hamsterrad der Agonie herauszukommen, weder bei der hilflosen SPD, noch bei den teils aberwitzigen grünen und linken Ideologen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cherrypicker 06.08.2015, 19:01
325. Das Baby-Boomer-Problem

Die Entscheider in Politik, Ämtern und Unternehmen entstammen mittlerweile alle den Jahrgängen ab 1950. Diese Generation kannte nicht nur niemals existenzielle Not (und kann sie sich daher auch nicht vorstellen); sie gilt auch als "Generation der Vielen" (der Jahrgang 1965 hat doppelt so viele Mitglieder wie der Jahrgang 1975). Das führt zu merkwürdigen psychologischen Effekten.

Wer in dieser Generation der 1950 bis 1965 Geborenen Erfolg haben wollte, der musste nur nach links und rechts gucken und sich einreihen. Gemeinsam schaffte man den Marsch durch die Institutionen. Und die blassesten, angepastesten und mutlosesten Vetreter dieses Haufens -- die regieren uns nun. Aber keine Sorge. In 15 Jahren sind sie alle in Rente. Mal schauen, was dann übrig bleibt.

Notabene: Es gibt auch unter den Baby-Boomern gebeutelte Existenzen. Aber die sind nicht in Amt und Würden, sondern stehen am Rande. Niemand hört ihnen zu. So legt sich denn das "Durchregieren" (ein Euphemismus für "Nichtstun") wie Mehltau auf das Land. Armes Deutschland. Aber die Merkel-Union steht in den Umfragen bei 43% -- wir haben es nicht besser verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hahaaans 06.08.2015, 19:15
326. Eliten

"Ich gebe zu, es fehlt ein passendes, handhabbares Wort, aber Eliten? Wo sehen Sie Eliten?"

Wie wärs mit Schranzen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berthold.moeller 06.08.2015, 19:44
327. Immer noch die alte Frisur...

Oh mann Herr Lobo,
erstens haben Sie immer noch die alte, mittlerweile sehr langweilige Frisur und zweitens ist die beste Eigenschaft von Frau Merkel wahrscheinlich nicht dass Schweigen... !

Ich bin der Meinung eine der Besten Eigenschaften von Frau Merkel ist Ihr cooler Pragmatismus. Was diese Frau auszuhalten hat ist heftig und solche Artikel wie von Ihnen helfen nur begrenzt dem Land :-).

Was würden Sie denn machen, wenn sich einige ihrer Mitarbeiter offensichtlich nicht verstehen und schon ist die Presse eine Öffentlichkeit geschaffen wurde, die jeder vernünftigen internen Lösung abträglich ist?

Ja mann darf und muss zweifeln ob die Trennung von Legislative, Exekutive und Juriskative noch so klar ist, wie sie mal gedacht war. Meine Rechtschreibkorrektur hat aus Exekutive Exekution gemacht. Dieser zufällige Vorschlag ist für den aktuellen Ablauf evtl. sehr zutreffend :-).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aprior 06.08.2015, 20:15
328. Titanic und Autisten

Ja, Frau Merkel handelt nicht, sie hat keine Ziele und verschleudert die zukunft dieses Landes. Dabei helfen Ihr die Gartenzwerge von der SPD... und in der Gartenkolonie Deutschland ist alles ruhig. Der "Dampfer" Deutschland gleicht der Titanic. Im Untergeschoss laufen die Schotten voll und am Buck taucht das Schiff schon leicht gekippt ins Wasser. Nur die autistische "Regierungsmusiktruppe" spielt am Heck noch fröhlich Walzer für die 1. Klasse-Versorgten.... Na, ja man weiß ja wohin das geführt hat. Zumindest führt es in politische Abstinenz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winfried-jaeger 06.08.2015, 20:17
329. Der Irokese hat eine Meinung

Was ihm fehlt, ist das Übliche: Sachkenntnis, Abstand zum Thema und Bildung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 33 von 35